Der Walchensee am Karwendel

Der Walchensee in Bayern, hinten der Herzogstand

Was man über den Walchensee in Bayern wissen sollte
Ich mag den Walchensee sehr gerne - und so geht es auch vielen anderen Freunden von Bergen, Seen und Natur. Schau dir mal diese Bilder hier an und lies dir durch, was du am Walchensee alles machen kannst. Dann wirst du wahrscheinlich auch mal hierher kommen wollen. Der Walchensee befindet sich in Bayern, im Vorkarwendel zwischen dem Ort Kochel und Wallgau. Sehr gerne wird der türkise Bergsee im Sommer besucht, wenn er seine türkisgrüne Farbe hat. Aber er hat auch im Winter seinen Reiz. Wenn es besonders kalt ist, friert der Walchensee zu. Er ist einer der größten Seen in Bayern und mit bis zu 193 Meter Tiefe sogar tiefer als der benachbarte Achensee in Tirol. Ich mag den Walchensee in Bayern ganz besonders. Die türkise Farbe umgeben vom Karwendelgebirge wirkt auf mich sehr sehr einladend - so muss für mich ein schöner Bergsee sein!

Am Walchensee kannst du wandern, radfahren, segeln, surfen, kiten, schwimmen, baden oder einfach nur ausspannen. Wo sind die schönsten Badeplätze? - es gibt sogar einen Sandstrand. Welche Wanderungen lohnen sich? Und wie geht die Radtour rund um den Walchensee?  All das zeige ich dir nun, zuerst gehe ich aber noch dem Rätsel auf den Grund, warum der See so eine schöne Farbe hat.

Der Blick über den grünen Walchensee auf den bekannten Herzogstand

Der grüne Bergsee - woher kommt das Wasser? Und warum ist es grün?
Die Kulisse des türkisgrünen Bergsee mit den Spitzen des Karwendel ist traumhaft. Das Wasser kommt aus den Bergen, das Meiste fliesst bei Obernach in den Walchensee. Es ist die türkisgrüne Isar. Ein Teil der Isar wird aus dem Isartal hinter Krün, besser gesagt im Ort Wallgau in den Walchensee geleitet. Auch ein Teil des Rissbach, der sonst in den benachbarten Sylvensteinsee fließen würde, kommt unterirdisch in den Walchensee. In Niedernach bringt der Kanal das Bergwasser in den Walchensee. Auf Weg hierher und über das Speicherkraftwerk (das Wasser wird vom Walchensee in den Kochelsee geleitet) wird mit dem Wasser Strom erzeugt. Ich habe mir das große Kraftwerk am Kochelsee schon mal angeschaut. Ihr könnt es auch kostenlos besichtigen. Wir haben es als Familienausflug gemacht. Zu finden in unserem Familien Reiseblog hier:
---> Unser Ausflug ins Walchenseekraftwerk am Kochelsee.

Und warum ist der Walchensee türkisgrün?
Die Farbe des grünen Wasser rührt wie bei der türkisblauen Isar von Kalkkristallen aus dem Karwendel. Sie reflektieren im Sonnenlicht und lassen den Walchensee türkisgrün schimmern. So wirkt der See in Bayern wie in der Karibik. Mehr Details dazu: Ich bin der Farbe schon mal bei der Isar auf den Grund gegangen. Hier kannst du es im eigenen Artikel nachlesen: Warum ist die Isar so türkisgrün?

Wo ist der Walchensee eigentlich?
Das ist schnell erklärt: Der Walchensee liegt im Süden Bayerns, die Grenze ins benachbarte Österreich ist nicht weit. Du fährst von München Richtung Süden auf der A 95 in Richtung Garmisch. Die Autobahnausfahrt Murnau Kochel nehmen und dann auf der Landstrasse nach Kochel. Am Kochelsee entlang und bergwärts mit 10% Steigung nach Urfeld am Walchensee.

Für mich immer wieder wunderbar: Bei der Fahrt vom Kochelsee auf der Kesselbergstrasse von Kochel über die Kurven bergauf und dann oben auf dem Kesselberg (858 m) aus dem Wald der erste Blick auf den blauen Walchensee. Da gibt es für mich als Alpenliebhaber kein Halten mehr. Zuerst passiert man Urfeld am Walchensee.
Das ist der Blick in Urfeld auf den Walchensee:

Von Urfeld siehst du die Spitzen des Karwendelgebirge - wenn du mehr davon willst, von Einsiedl am Walchensee sind es 6 Kilometer nach Wallgau

Mit dem Auto am Walchensee - ein Landschaftsgenuss!
Von Urfeld geht es mit dem Auto weiter am See entlang. Zum Leidwesen der Einwohner der Orte am Walchensee. Die Bundesstrasse B11, die sogenannte Seestrasse verläuft direkt am See entlang (tolle Blicke!) in den Ort Walchensee. Am Eingang vom Ort siehst du rechts einige schöne Bauernhöfe, die Herzogstandbahn und einen großen Parkplatz. Hier ist aich ein großer Badestrand mit Liegewiese, WC und Seezugang. Nebenan ist das Wikinderdorf anzuschauen.

Einer der Bauernhöfe am Walchensee
Das ist die Liegewiese zum Baden, Schwimmen und Surfen - im Ort Walchensee, Parkplatz direkt daneben
Hier kannst du dir auch das Wikingerdorf Flake anschauen

Mit dem Auto von Walchensee nach Einsiedl
Nach dem Ort Walchensee geht es mit dem Auto vom Seeufer weg nach Einsiedl am Walchensee, dem südlichsten Ort am See. Links der Straße ist die Insel Zwergern - sie ist nur zu Fuß oder Fahrrad zu entdecken. In Einsiedl kannst du auch nochmal an den See. In Einsiedl ist auch ein kostenpflichtiger Nachtparkplatz für Wohnmobile zum Übernachten. Sonst ist das Parken über Nacht in der Gegend übrigens nicht erlaubt.

Anfahrt Walchensee: Wie komme ich von Tirol zum Walchensee?

Wenn man von Österreich aus Tirol kommt oder vom südlichsten Zipfel Bayerns rund um Mittenwald, ist das die Anfahrt an den Walchensee: Von schönen Ort Mittenwald führt die Bundesstrasse B 11 über Wallgau direkt zum See, sie kommt ebenfalls in Einsiedl heraus.

Walchensee Mautstraße zwischen Einsiedl und Niedernach
Von Einsiedl kannst du mit dem Auto kostenpflichtig am See entlang. Eine Mautstrasse verläuft am südlichen Ufer von Einsiedl nach Altach und Niedernach, bis in die Jachenau. Das alles kannst du mit dem Auto sehen und befahren. Du kommst über die Mautstraße an viele schöne Ecken am Walchensee, zum Beispiel an diesen Badestrand:

Die Jachenau Mautstrasse ist gleichzeitig die Anreiseroute aus Bad Tölz:
Von Bad Tölz aus dem Isartal kommend, fährst du vom Sylvensteinspeicher über die Mautstrasse Vorderriss nach Wallgau und von da auf der B11 nordwärts zum See - oder über die Jachenau und dort auf der Mautstraße von Jachenau nach Niedernach an den Walchensee. Dann bist du direkt am Sandstrand.

Soviel zum Erleben des Walchensees mit Auto oder Motorrad. Den Rest musst du zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Dafür habe ich diese Tipps und Ideen:

Mein Tipp: Einmal mit dem Fahrrad oder E-Bike rund um den Walchensee

Mit dem Fahrrad am Walchensee
Besser als mit dem Auto kannst du mit dem Fahrrad den Walchensee erkunden. Mit dem Rad läßt sich der Walchensee schön umrunden (ca. 25 km). Ans Ostufer kommt nämlich kein Auto. Dafür ist halt bei der Fahrradtour rund um den See die viel befahrene Seestrasse am Westufer mit vielen Autos zu teilen, wo bei gutem Wetter auch schnell Stau ist. Dann schlängeln sich mehr Motorradfahrer und Autofahrer durch die kleinen Orte, als sie Einwohner haben. Der Ort Walchensee hat nämlich nur ca. 800 Einwohner! Unter der Woche habe ich meine Rundtour auf dem Walchensee genossen.
--> hier findest du Bilder vom Radfahren um den Walchensee

Wandern am Walchensee
Schön ist es auch zum Wandern am Walchensee - bei dieser tollen Landschaft! Ich würde jedoch nicht rund um den Walchensee wandern, sondern am Walchenseeufer nur die schönen Abschnitte wandern. Das sind die Uferwege von Walchensee nach Einsiedl auf der Halbinsel Zwergern oder von Urfeld nach Sachenbach. Für Wanderungen am Walchensee kommen von Frühjahr bis in den Spätherbst viele Urlauber und auch extrem viele Tagesausflüger aus München. München ist rund 1,5 Stunden Autofahrt entfernt, ca. 70 Kilometer nördlich. Zum Bergwandern bietet sich der Herzogstand an. Er ist einer der bekanntesten Münchner Hausberge. Eine weitere schöne Wanderung mit viel Aussicht über den See führt auf den Jochberg. Die Wandertour vom Walchensee zur Jocheralm und den Gipfel am Jochberg zählt zu den schönsten Wegen in den bayerischen Alpen.

---> das ist meine Übersicht zum Wandern am Walchensee

Nimm dir kurz Zeit, hier im Film zeige ich das Bergpanorama am Walchensee:

Leicht zu wandern am Walchensee: Auf der Halbinsel Zwergern

Die Herzogstandbahn am Walchensee
Die Herzogstandbahn von Walchensee hinauf auf den Herzogstand ermöglicht einen einfachen Aufstieg auf den 1731 Meter hohen Karwendel-Aussichtsberg. Wunderbares Panorama über die bayerischen Alpen mit Rundwandermöglichkeit zum Heimgarten lockt die Besucher.  ---> Hier meine Herzogstand Wanderung.

Auch seh schön (und vor allem weit weniger stark frequentiert) sind viele Wanderungen im Karwendel. Wenn dich meine Tipps zum Wandern interessieren, lies dir schnell diese Seite durch:
---> Wandern im Karwendel.

Wohin zum Baden und Schwimmen am Walchensee?
Rund um den See gibt es eine Menge tolle Plätze, um im Walchensee schwimmen zu gehen. Die meisten sind mit dem Fahrrad zu erreichen, aber auch mit dem Auto lassen sich einige schöne Badeplätze am See erreichen. Ich habe sie alle besucht und hier extra aufgelistet. So findest du den besten Badeplatz am Walchensee:
---> Baden und Schwimmen am Walchensee

Surfen, Kiten oder Bootfahren am Walchensee - viel Wassersportmöglichkeiten

Bootfahren, Segeln und Surfen am Walchensee
Auch das geht gut am Walchensee! Viele Surfer habe ich direkt im Ort Walchensee einsteigen sehen. Das liegt wohl daran, dass es hier daneben den großen Parkplatz gibt und man mit dem Equipment nicht weit zum Wasser hat. Auch einen Verleih von Ausrüstung gibt es dort. Zum Bootfahren am Walchensee habe ich zwei größere Bootsverleiher gesehen. Einmal gleich in Urfeld, wenn man vom Pass herunter kommt und der andere Verleih von Booten war in Walchensee in Richtung Lobisau.

Urig bayerisch wohnen - das geht im Hotel Gasthof Post in Wallgau

Mein Tipp für den Walchensee Urlaub: Echt bayerisch essen und übernachten
Es gibt nicht viele Häuser am See in Bayern, gerade mal so, dass die Leute hier wohnen können. Zum Übernachten sind die Möglichkeiten sehr überschaubar. Nur ein paar kleinere Betriebe. Mein Tipp: Eher einen Tagesausflug hierher machen und in einem der Hotels im Karwendel rundherum übernachten. Wenn du echt bayrisch mit Lüftlmalereien in einem gemütlichen Gasthof übernachten willst oder auf sehr gute bayerische Küche (samt Biergarten direkt im Ortskern) einkehren willst,

---> empfehle ich dir den Gasthof Post in Wallgau.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge