Die Isar

4.8/5 - (89 votes)

Letzte Aktualisierung am von Markus Schmidt

Das liebe ich an der Isar: Die tolle Flußlandschaft mit den türkisgrünen Wasser und dem Karwendel, wie hier in Krün
Das liebe ich an der Isar: Die tolle Flußlandschaft mit den türkisgrünen Wasser und dem Karwendel, wie hier in Krün

Die Isar

Die Isar ist ein kraftvoller Fluss von majestätischer Schönheit. Sie zieht sich durch die beeindruckende Landschaft von Tirol und Bayern. Mit einer Länge von 292 Kilometern bahnt sie sich ihren Weg vom Isarursprung in Tirol im Hinterautal bis zur Mündung in die Donau südlich von Deggendorf. Die Isar ist ein Fluss, der mit seiner wilden Natur und seinem imposanten Lauf Touristen in seinen Bann zieht. Die Reise der Isar beginnt in den eindrucksvollen Bergen des Karwendels und führt durch malerische Orte wie Mittenwald, Krün, Wallgau und Lenggries. Ihr klares Wasser fließt durch das Alpenvorland, berührt Städte wie Bad Tölz, Geretsried, Wolfratshausen, München, Freising und Moosburg. Auf ihrem Weg bildet sie eine Verbindung zwischen der rauen Schönheit der Berge und dem pulsierenden Leben der Stadt.

Die Isar war einst ein typischer Gebirgs- und Voralpenfluss mit einem breiten Flussbett, das sich ständig verlagerte, ausgedehnten Schotterbänken und verzweigten Flussarmen. Obwohl sich ihr Charakter in den Jahren verändert hat, kann man immer noch Teile ihres ursprünglichen Charmes im Oberlauf erleben. Die Isar ist ein Fluss, der lebt und atmet, der sich im Laufe der Zeit verändert und an verschiedenen Stellen seine eigene Persönlichkeit offenbart. Die Isar ist nicht nur ein Fluss, sondern auch ein Symbol für Freiheit, Abenteuer und Erholung. Entlang ihrer Ufer bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Angeln. Mutige können sich auch dem Wildwasser-Rafting oder dem Kajakfahren in den anspruchsvolleren Abschnitten des Flusses hingeben. Die Isar ist ein Spielplatz für Naturliebhaber und Abenteurer gleichermaßen.

Was Touristen über die Isar wissen sollten, ist die unvergleichliche Schönheit und Vielfalt dieser natürlichen Oase. Von den schroffen Gipfeln des Karwendels bis zu den sanften Flussufern im Alpenvorland bietet die Isar eine Kulisse, die zum Träumen einlädt. Ihre kristallklaren Gewässer, die von den umliegenden Wäldern und Bergen gespeist werden, laden zum Verweilen ein und bieten eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen. Die Isar ist nicht nur ein Fluss, sondern auch ein Ort der Ruhe und des Rückzugs. Ihre Ufer laden zu gemütlichen Spaziergängen und erholsamen Picknicks ein. Hier kann man dem sanften Plätschern des Wassers lauschen, das Vogelgezwitscher genießen und die Natur in ihrer reinsten Form erleben. Die Isar ist ein Ort, an dem man dem Alltagsstress entfliehen und neue Energie tanken kann.

Die Isar entspringt im Karwendel

Die Isar und der Isarursprung im Karwendelgebirge
Die Isar hat mehrere Verbindungen mit dem Karwendel. Vor allem ist die Isar der größte Fluß, der im Karwendelgebirge entspringt. Je nach Gemeindezugehörigkeit streiten sich verschiedene Menschen im Karwendelgebirge um den genauen Ursprung. Einigkeit herrscht aber darüber, daß die Isar im Karwendelgebirge entspringt. Schön finde ich das Tal, aus dem das türkisschimmernde Wasser aus dem Karwendel herausfliesst, das Hinterautal. Hier ist das Gebirge wild und beeindruckend. Nimm dir unbedingt mal einen Tag Zeit und verfolge den wilden Fluß ab Scharnitz bis zum Isarursprung. Es lohnt sich!

Wußtest du, dass das Isarwasser scheinbar 30 Stunden braucht, bis es vom Ursprung bis in die 295 Kilometer entfernte Donau mündet? Und wo entspringt sie nun im Karwendel, in Scharnitz oder Absam? Darüber schreibe ich in diesem Beitrag. Speziell zur Quelle kannst du auch auf der eigenen Webseite nachlesen:
–> alles darüber findest du hier: www.isarursprung.com

Obere Isar – Meine Lieblingsplätze

Die Isar bei Scharnitz
Die Isar bei Scharnitz

Die wilden Auen der Isar zwischen Scharnitz und Mittenwald
Die obere Isar zwischen Scharnitz und Mittenwald ist ein absolutes Muss für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Diese 6 Kilometer lange Strecke bietet eine unvergleichliche Landschaft und unzählige Möglichkeiten, die Schönheit der Isar hautnah zu erleben.Starte deine Wanderung entweder in Scharnitz und folge dem Fluss flussabwärts oder beginne in Mittenwald und erkunde die Isar flussaufwärts. Auf einer Strecke von 6 Kilometern wirst du entlang des Riedbodens wandern und immer wieder ganz nah ans Isarufer herankommen. Der Anblick des glasklaren Wassers und der malerischen Landschaft wird dich faszinieren.

Was diese Strecke so besonders macht, ist ihre Vielseitigkeit. Du kannst den breiten Forstweg entlanggehen oder dich auf schmalere Pfade begeben, die dich direkt ans Ufer führen. Hier kannst du die unberührte Natur der Isar in vollen Zügen genießen und deinen eigenen Weg wählen. Die Isar zieht ihre Bahnen in weiten Bögen. Wunderbare Natur. Du kannst auf zahlreichen Bänken sitzen oder dich direkt an die Isar setzen.

Das Tolle ist, dass diese Strecke nicht nur für erfahrene Wanderer geeignet ist, sondern auch für Anfänger. Fast ohne Höhenunterschied verläuft diese Isar Wanderung. Die obere Isar zwischen Scharnitz und Mittenwald bietet dir die perfekte Flucht aus dem Alltag. Tauche ein in die Stille der Natur, lausche dem Rauschen des Flusses und atme die frische Bergluft ein. Dieser Ort wird dich mit seiner Magie verzaubern und dir unvergessliche Momente bescheren.

Hier fliesst die Isar in den Sylvensteinsee - eine wunderbare Mündung, die man am besten von oben beobachten kann
Hier fliesst die Isar in den Sylvensteinsee – eine wunderbare Mündung, die man am besten von oben beobachten kann

Der wunderbare wilde Fluss im Isartal
Im weiteren Verlauf ist das obere Isartal im Bereich von Krün und Wallgau bis zum Sylvensteinsee besonders schön. Der Fluß ist weitgehend unberührt geblieben. Die Isar fließt naturnah durch das wilde obere Isartal. Gut kannst du das sogar aus dem Auto heraus sehen, auf der Mautstraße zwischen Wallgau oder Vorderriss. Noch besser geht es auch hier mit dem Fahrrad. Mit dem Rad genießt du das Naturerlebnis am besten, weil du nicht so schnell bist, wie mit dem Auto. So siehst du mehr von der Landschaft!

Mein Tipp zur Entdeckung der Isar

Das ist mein persönliches Highlight und mein Tipp: Mit dem Fahrrad zum Isarursprung! Nimm dir ein Fahrrad und fahre einmal die rund 13 Kilometer von Scharnitz durch das Hinterautal zum Ursprung. Das ist wunderschön. Der Weg durch das Tal im Karwendel ist nicht so steil und diese Tour lässt sich auch mit E-Bike oder sogar einem normalen Fahrrad fahren. Du brauchst nicht zwingend ein Mountainbike. Der Weg ist sehr gut ausgebaut und du kommst der Natur sehr nahe. Wenn ich diese Zeilen schreibe, komme ich schon wieder ins Schwärmen. Bevor ich dir nun alles hier verrate, klick auf den Beitrag. Dort habe ich alles bereits ausführlich beschrieben.
—> so geht die Radtour zum Isarursprung.

Das romantische Hinterautal

Das ist die reizende Landschaft an der Isar im Hinterautal auf dem Weg zum Isarursprung
Das ist die reizende Landschaft im Hinterautal auf dem Weg zum Isarursprung
Die Isar und der See: Hinter Mittenwald ist der Isarstausee - mit Blick auf das Karwendelgebirge
Hinter Mittenwald ist der Isarstausee – mit Blick auf das Karwendelgebirge

Vom Hinterautal ins Isartal
Aus dem Hinterautal fliesst die Isar bei Scharnitz in das Isartal. Gleichzeitig geht es in Scharnitz über die Grenze – von Tirol nach Bayern. Hinter dem Ort ist die Flußlandschaft anfangs noch wild. Bei Mittenwald wird der bekannte bayerische Fluss aber schon gelenkt und bildet hinter dem Ort den Isarstausee. Das Wasser aus dem Karwendel wird zur Stromerzeugung genutzt. Rund um den Isarstausee und vor allem in den angrenzenden Isarauen gibt es einen Rundwanderweg, den Isar-Natur-Erlebnis-Weg. Das ist für mich ein wunderschöner leichter Wanderweg zum Spazieren an der Isar. Wer mag, kann sich auch die vielen Informationstafeln durchlesen und erfährt dabei noch über die Isar, die schöne Natur und die Landschaft der Umgebung.

Der schönste Panoramablick auf Isar und Isartal
Die Isar „begrenzt“ das Karwendelgebirge. Denn der Fluß fliesst um den Gebirgsstock des Karwendelgebirge. Vom westlichen Ende bei Scharnitz geht es gegen Norden und so markiert das Wasser die Grenze zwischen Karwendel und dem Wettersteingebirge bzw. Estergebirge. Das Isartal verdeutlicht diese Grenze. Du kannst das auch gut von oben sehen, bei einer leichten Wanderung zu einem Aussichtspunkt: Vom Krepelschrofen in Wallgau kann man gut auf das das obere Isartal herunterschauen und dieser Flußlandschaft Isar überblicken – schau hier:

An der Isar wandern

Das ist Blick vom Krepelschrofen bei Wallgau über das obere Isartal
Das ist Blick vom Krepelschrofen bei Wallgau über das obere Isartal

Von der Isar auf den Krepelschrofen wandern
Wenn du diesen Blick auf diese schöne Flußlandschaft von oben haben willst, kannst du die leichte 1-stündige Wanderung von Wallgau auf den Krepelschrofen machen. Du folgst dem Magdalena Neuner Panoramasteig.
—> Hier habe ich die Beschreibung dieser schönen Wanderung mit Isarblick.

Entlang der Isar auf dem Natur-Erlebnis-Weg in Krün wandern
Beeindruckend ist auch die Wanderung bei Krün entlang der Isar. Hier gibt es den Natur-Erlebnis-Weg. Nur 1,5 Stunden dauert die Rundwanderung, die dich an beide Seiten der Isar entlang führt. Du siehst das Hochufer mit dem schönen Karwendel und kommst auch zum Isarstausee. Unbedingt deinen Fotoapparat mitnehmen! Es gibt auf dieser kleinen Wanderung soviel zu sehen!
–> so war meine Wanderung am Isar Natur Erlebnis Weg in Krün.

Der Wildflusses und die Stromerzeugung

Das ist der Isarkanal bei Wallgau, gesehen auf der letzten Brücke, bevor die Isar in den Berg fließt
Das ist der Isarkanal bei Wallgau, gesehen auf der letzten Brücke, bevor die Isar in den Berg fließt
 Hier am Fuße des Kreplschrofen geht das Wasser der Isar in diesen Stollen hinein.
Hier am Fuße des Kreplschrofen geht das Wasser der Isar in diesen Stollen hinein.

Die Isar teilt sich in Wallgau
Der Ort Wallgau liegt dem Krepelschrofen zu Füßen und ist für die Isar auch ein „Wendepunkt„. Ein Teil der Isar fließt bei Krün weiter durch das ursprüngliche Kiesbett nach Vorderriß und weiter in den Sylvensteinsee. Das restliche Wasser wird in einem Kanal durch Wallgau geleitet und am Ortsrand in einen unterirdischen Tunnel in Richtung Walchensee geführt.

Der Sachensee mit dem Isarfall
Auf der anderen Seite vom Krepelschrofen fließt das Wasser in einem künstlichen Kanal hinunter in den schönen Walchensee. Auf dem Weg wird das Wasser im Sachensee gespeichert, es wird Strom erzeugt. Der Sachensee ist nicht zugänglich! Schön anzuschauen ist unterhalb vom Sachensee der Isarfall – den nur die Wenigsten kennen. Das ist auch kein Wunder: Von der vorbeiführenden Straße sieht man den Isarfall nicht. Nur die Radfahrer können vom Radweg von Wallgau nach Einsiedl am Walchensee hinüberblicken.

Der Isarfall zwischen Wallgau und Walchensee

Der Isarfall - ein schöner Wasserfall der Isar, unterhalb vom Sachensee in Wallgau
Der Isarfall – ein schöner Wasserfall, unterhalb vom Sachensee in Wallgau

Drei Bergseen Dank der Isar: Walchensee, Kochelsee und Sylvensteinsee
Nach dem Isarfall wird das türkisblaue Wasser dem Walchensee zugeführt. Von dort fließt das Wasser durch das Walchenseekraftwerk in den Kochelsee. Und was passiert mit dem Teil der Isar, der nicht bei Wallgau abgeleitet wird? Vom Isarstausee in Krün fließt der saubere Bergbach weiter im Isartal, wo er dann nach Osten abbiegt direkt zum Sylvensteinsee. Am Sylvenstein wird die Isar im großen Stil gestaut und zur Stromerzeugung genutzt. Unterhalb der Staumauer kommt das Wasser wieder als Isar zum Vorschein und darf nun für einige Kilometer wild und ungebändigt in Richtung Lenggries und Bad Tölz fliessen.

DIE ISAR UND DIE STROMERZEUGUNG
Die Isar hat seit den 1920er Jahren eine entscheidende Rolle bei der Erzeugung elektrischer Energie gespielt, was weitreichende Auswirkungen auf die heimische Tier- und Pflanzenwelt sowie den Menschen hatte. Um die insgesamt 28 Kraftwerke mit ausreichender Wasserkraft zu versorgen, wird das Flusswasser der Isar mehrfach abgeleitet, kanalisiert und aufgestaut. Ein prominentes Beispiel dafür ist das Walchenseekraftwerk nördlich von Mittenwald, das seit 1923 das gesamte Wasser der Isar zum Betrieb nutzt. Erst seit 1990 lässt man einen Restanteil von vier Kubikmetern pro Sekunde in das natürliche Flussbett fließen, sodass die Isar in diesem Abschnitt nicht mehr trocken fällt.

Der Bau des Sylvensteinsees als Hochwasserschutzmaßnahme und zahlreiche andere Regulierungsmaßnahmen seit dem 19. Jahrhundert haben den wilden Charakter des Flusses nachhaltig verändert. In den 1980er Jahren wurde jedoch ein Umdenken angestrebt, um Hochwasserschutz, Ökologie und den Erholungswert des Flusses besser in Einklang zu bringen. Der Isar-Plan wurde von 1995 bis 2011 im Rahmen einer offenen Planung unter Einbindung von Verbänden, politischen Gremien und Bürgern umgesetzt.

Seit der Fertigstellung des Sylvensteinsees tritt die Isar flussabwärts des Speichers nur noch selten über die Ufer. Bei großen Hochwassern wie in den Jahren 1999, 2002, 2005 und 2013 konnte das tiefe Flussbett jedoch die Wassermenge nicht mehr aufnehmen. Dadurch wurden die Auwälder zwischen München und Moosburg erstmals seit Jahrzehnten überschwemmt und mit Sedimenten angereichert. Die Vertiefung des Flussbetts ist eine Folge der vielen Stauseen und Uferbefestigungen entlang des Flusses. Die Stauseen halten das natürliche Geschiebe im Oberlauf zurück, während die Uferbefestigungen verhindern, dass die Isar ihre Ufer abträgt, was zu einem Rückgang der Geschiebequelle geführt hat. Dadurch verstärkt sich die Erosion im Flussbett, und die Isar schneidet sich immer tiefer in die Landschaft ein. An einigen Stellen, wie zum Beispiel bei Geretsried, hat der Fluss bereits die darunterliegende, weichere Obere Süßwassermolasse erreicht, was zu einer schnellen weiteren Eintiefung und einem Absinken des Grundwasserspiegels in der Umgebung führen kann.

In jüngster Zeit werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um der Isar ihre ursprüngliche Natürlichkeit zurückzugeben. Ein Beispiel dafür ist die Renaturierung eines acht Kilometer langen Abschnitts der Flusslandschaft im südlichen Stadtgebiet von München seit Mai 2000. Dabei wurde das Flussbett erweitert, die Ufer abgeflacht und Kiesinseln sowie naturnahe Sohlrampen geschaffen.

Isar München

Dank Isar Surfen mitten in München - am Eisbach
Surfen mitten in München – am Eisbach

Von Bad Tölz windet sich der schöne Fluß über Wolfratshausen und Schäftlarn nach München. Die Isar fließt durch die Stadt und ist wahrscheinlich auch ein Stück weit dafür verantwortlich, dass die Stadt hier überhaupt gegründet wurde. Heute interessiert das die meisten Leute nicht mehr so sehr. Der Fluß hat nicht mehr die wirtschaftliche Bedeutung wie früher. Es ist eher ein Ort der Freizeitaktivitäten. Die Münchner lieben die Kiesbänke beim Flaucher zum Entspannen nach oder vor der Arbeit. Einmalig ist auch die Abzweigung der Isar, die als Eisbach durch den Englischen Garten fließt. An der Reichenbachbrücke ist es die Attraktion schlechthin. Das Wasser des Eisbach macht eine besondere Welle, die Isarwelle. Auf ihr wird mitten in München gesurft! Schau dir das mal an – wir waren dort und haben hier darüber geschrieben:
–> Hier unsere Eindrücke und Bilder vom Tag an der Isar in München.

Baden an der Isar

Viel Platz auf den Kiesbänken, um in der türkisblauen Isar zu baden
Viel Platz auf den Kiesbänken, um in der türkisblauen Isar zu baden

Wo geht es gut zum Baden an der Isar?
Der gesamte Flußlauf der Isar ist gesäumt von Badestellen. Aus dem Karwendel nimmt das Bergwasser viele Kieselsteine mit. Sie bilden viele schöne Kiesbänke, auf denen man es sich in der Sonne gemütlich machen kann. Besonders stark besiedelt ist die Badestelle am Flaucher in München. Früher gab es viele Nacktbader an der Isar, das ist mittlerweile nur mehr an ausgewählten Isar Nackt-Badestellen erlaubt.

Im Gegensatz dazu findet man ruhige Stellen zum Baden an der Isar rund um Bad Tölz und im Bereich von Lenggries. Im Sommer ist die Isar ein beliebter Platz zum Baden. Ich empfehle euch das Baden im oberen Isartal rund um Krün und Wallgau. Hier gibt es viele schöne Stellen, nicht ganz so viele Leute, viel Platz und Parkmöglichkeiten in der Nähe. Gut geht es in Wallgau beim Isarsteg oder in Krün beim Wanderparkplatz bei der Isarbrücke – beide sind in den Isartalorten beschildert!
—> diese Plätze kann ich euch zum Baden an der Isar empfehlen.

In den Seen nahe der Isar baden

Ebenfalls sehr schön lässt es sich in den Seen rund um die Isar baden:
–> das sind die 10 schönsten Badeseen der Alpenwelt Karwendel
–> bei der Isar in Krün und Wallgau kann man gut im Barmsee schwimmen
–> und hier sind die Infos zum Schwimmen im Sylvensteinsee.

Isar Schlauchbootfahren und Rafting

Wo kann man mit dem Boot auf der Isar fahren?

Zwischen Vorderriss und dem Sylvensteinsee gibt es immer wieder einige Stellen, an denen Freizeitpaddler im Ruderboot, Schlauchboot oder Kajak auf der Isar fahren. Von Vorderriss kann man in den Sylvensteinsee hineinpaddeln. Unterhalb der Staumauer des Sylvensteinspeichers legen organisiert die Flosse in Richtung Lenggries, Bad Töz nach München ab. Auch hier sind Leute mit Schlauchbooten unterwegs. Nachdem das Schlauchbootfahren auf der Isar so stark zugenommen hat, ist ab 2019 mit einer Einschränkung und teils auch mit einem Verbot vom Schlauchbootfahren auf der Isar zu rechnen. Aktuelle Auskünfte erteilt das Landratsamt Bad Tölz, Telefon +49 8041 505-0

Mit dem Schlauchboot auf der Isar
Action und Spaß auf dem Schlauchboot

Isar Rafting

Ein abenteuerliches Erlebnis ist das Rafting auf der Isar. In organisierten Gruppen kann man ein Boot steigen und das Wildwasser geniessen. Die meisten Raftinganbieter befahren die Strecke von Lenggries nach Bad Tölz. Einstieg ist im Regelfall unterhalb der Staumauer. Wie lange die Raftingtouren noch angeboten werden, ist auch fraglich. Siehe oben!

Der Isarradweg

An der Isar radfahren - der Isarradweg
Diese Flußlandschaft gefällt mir beim Radfahren am Isarradweg besonders gut

Radfahren zum Isarursprung
Aktivurlauber fahren entlang des wilden Flußes auf dem Isarradweg. Er ist besonders vom Sylvensteinsee über Lenggries nach Bad Tölz interessant. Hier ist die Natur reizvoll und der Radweg verläuft baulich getrennt von der Strasse. Noch schöner ist allerdings der erste Teil des Isarradwegs – wo die Isar aus den Bergen des Karwendel entspringt. Ich liebe die Radtour durch das Hinterautal zum Isarursprung. Wenn du die Isar schön findest, solltest du zumindes einmal an der Isarquelle gewesen sein! Das ist das Sahnehäubchen. Schau dir meine Bilder von der Radtour zum Isarursprung an. Warum ist die Isar eigentlich grün? – die Antwort dazu hier.

Isar Karte

Egal was du an der Isar vorhast, du wirst eine gute – und vor allem die passende – Karte brauchen. Aufgrund der Länge des Flusses ist das gar nicht so leicht. Hier habe ich die passenden Karten für dich, egal ob du wandern, radfahren oder einfach nur die schöne Berglandschaft erleben willst:
–> die Isar Karte

Winter an der Isar

Winter an der Isar

Skilanglauf an der Isar: Im Winter entlang der Isar langlaufen
Das habe ich letzten Winter genossen: Im Bereich von Krün, Wallgau bis nach Vorderriß wird durch die wilde Isarlandschaft eine Loipe gespurt. Teilweise geht es sogar direkt am Ufer entlang. Es ist so schön gewesen. Weil die Landschaft komplett unverbaut ist, wird hier auch vom Bayerischen Kanada gesprochen und die Loipe heisst Kanadaloipe.
—> so geht die Kanadaloipe.

Mehr Ideen für den Winterurlaub in der Region habe ich hier für dich. Das sind meine 6 exklusiven Wintertipps für deinen
–> Winterurlaub in Bayern.

Der Reiseblogger

Übernachten an der Isar

Wenn du für einen Urlaub an der Isar übernachten willst, hast du sehr viele Möglichkeiten. Vom Campingplatz bis zum Wellnesshotel findest du je nach Ort unterschiedliche Angebote. Ich habe mit dem Gasthof Post in Wallgau sehr gute Erfahrungen gemacht. Rund um Wallgau sind die schönsten Ecken und du kommst von hier auch an die tollen Seen. Ganz zu schweigen vom guten Essen in der Post und dem Biergarten…
–> schau hier meine Erlebnisse im Gasthof Post in Wallgau

Die häufigsten Fragen

Wo entspringt die Isar?

Die Isar entspringt in den Alpen im Tiroler Teil des Karwendelgebirges im Hinterautal. Ihre Quelle liegt auf einer Höhe von etwa 1.160 Metern über dem Meeresspiegel. Der nächstliegende Ort ist Scharnitz.

Wo mündet die Isar?

Die Isar mündet südlich von Deggendorf in die Donau, genauer gesagt in die Donauau. Von dort aus fließt die Donau weiter und mündet schließlich ins Schwarze Meer.

Welche Städte liegen entlang des Flußes?

Entlang der Isar gibt es mehrere Städte und Ortschaften, darunter Scharnitz, Mittenwald, Wallgau, Bad Tölz, München, Freising, Landshut und Plattling. Diese Städte bieten verschiedene Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten entlang des Flusses.

Wie lang ist die Isar?

Die Isar hat eine Gesamtlänge von etwa 292 Kilometern. Dieser Wert beinhaltet den Hauptlauf der Isar sowie den Lafatscherbach.

Gibt es spezielle Schutzgebiete am Fluß?

Ja, es gibt mehrere Schutzgebiete, die die einzigartige Flora und Fauna des Flusses bewahren sollen. Dazu gehören zum Beispiel das Naturschutzgebiet Isarauen südlich von München und das Europareservat Unterer Inn, das auch Teile der Isar umfasst. Diese Schutzgebiete dienen dem Erhalt der natürlichen Umgebung und bieten Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.

Weiterführende Links

—> noch mehr Ideen zum Übernachten findest du in meiner Übersicht der Karwendel Hotels.

Diese Tipps merken

Wahrscheinlich weißt du noch nicht genau, wann du an diese schönen Orte kommst. Merk dir deswegen gleich hier mit dem Pin auf Pinterest diese Tipps, damit du sie leicht wieder findest. Du kannst dir den Beitrag auch mailen oder per WhatsApp auf´s handy schicken. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern – geht ganz leicht:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen: