Blogheim.at Logo

Rofan


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Abkühlung am geheimen See im Wald mit Bergblick  👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm ⭐

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

Farbenpracht und tolle Berge: Das Rofan in Tirol
Farbenpracht und tolle Berge: Das Rofan in Tirol

Das mache ich gerne im Rofan

Im Sommer für mich einer der schönsten Plätze im Rofan: Der Zireiner See
Im Sommer für mich einer der schönsten Plätze im Rofan: Der Zireiner See
Im Winter mag ich diese aussichtsreichen Skitouren im Rofan
Im Winter mag ich diese aussichtsreichen Skitouren im Rofan

Das Rofan oder das Rofangebirge?
Ich mag die Berge des Rofan. Der westliche Teil der Brandenberger Alpen wird als Rofangebirge bezeichnet. Es wird auch kurz „Rofan“ genannt und liegt vollständig in Tirol. Das Rofan ist direkt neben dem Karwendel und bieten einen ganz tollen Blick auf die zackigen Gipfel des Karwendelgebirge. Der höchste Berg im Rofan ist übrigens nicht die Rofanspitze (wie viele vermuten), sondern einige Gipfel weiter. Es ist der benachbarte Hochiss. Er ist 2299 Meter hoch, während die Rofanspitze „nur“ 2259 Meter hoch ist. Der Ausblick von beiden Gipfeln ist aber sehr beeindruckend.

Zweithöchster Gipfel mit 2,7 Tonnen schwerem Kreuz
Relativ unbekannt ist dagegen der zweithöchste Berg, die 2262 Meter hohe Seekarlspitze. Vielleicht ändert sich das aber künftig. Hier oben wurde nämlich im Sommer 2020 ein ganz besonderes Gipfelkreuz aufgestellt. Es ist nicht aus Holz oder Stahl, sondern komplett aus Stein! 4,2 Meter ist das Kreuz aus Granit insgesamt hoch – in den Himmel ragen 3,4 Meter. Der Rest ist nötig, um das 2,7 Tonne Kreuz im Boden zu verankern.

Neues Gipfelkreuz im Rofan: Auf dem zweithöchsten Gipfel, der Seekarlspitze
Neues Gipfelkreuz im Rofan: Auf dem zweithöchsten Gipfel, der Seekarlspitze

Egal welchen Gipfel du in diesen Bergen als Ziel anvisierst. Es gibt sehr viel Ausblick und Fernsicht! Besonders im Herbst bei klarer Sicht lohnt sich eine Tour hier oben. Erprobte Wanderer machen gerne diese Gipfelwanderungen. Ich war oben und habe für dich einen kurzen Film gedreht.

—> das ist das Panorama beim Hochiss über Rofangebirge und Karwendel:

https://www.facebook.com/100014210527123/videos/292534554563560/

Wo ist das Rofan?

Das sind die Grenzen des Rofangebirge
Im Westen wird das Rofan begrenzt vom Achensee, den man bei Touren auf das Ebner Joch sehr gut sehen kann oder auch von der Sonnenterrasse der Dalfazalm – bei einem guten Kaiserschmarrn von Renate. Mehr dazu unten in diesem Beitrag. Im Süden ist das Inntal die Grenze, am schönsten von der Sonnenterrasse oder der wirklich gemütlichen Stube im Berggasthof Rofan zu beobachten. Im Norden grenzen die Brandenberger Alpen an und im Westen die Brandenberger Ache. Dort unten sind zwei schöne Klammen, die Tiefenbachklamm und die Kaiserklamm.

Die Rofan Seilbahn

Welche Bergbahnen gibt es im Rofan?

Zwei Bergbahnen stehen im Rofangebirge: Die Sonnwendjochbahn und die Rofanseilbahn. Die Sonnwendjochbahn fuhr nur im Sommer und erschloss das Rofangebirge von Kramsach aus. Ihre Benutzung bot sich für einen Besuch des Zireiner See an. Seit Ende 2016 steht fest, dass die Bahn wohl nie wieder fahren wird. Es hätten erhebliche Mittel für die Erneuerung aufgebracht werden müssen.