Rofan oder Rofangebirge?

Der Ausblick von der Rofanspitze über das Rofan und den Zireiner See
Auf das Ebner Joch wandern im Rofan, oberhalb der Astenau Alm
Im Rofangebirge wandern mit Kindern, unterhalb des Unnutz am Achensee

Das Rofangebirge
Der westliche Teil der Brandenberger Alpen wird als Rofangebirge bezeichnet. Es wird auch kurz "Rofan" genannt und liegt vollständig in Tirol. Der höchste Berg im Rofan ist allerdings nicht die Rofanspitze (wie viele vermuten), sondern einige Gipfel weiter gelegen der Hochiss. Er ist 2299 Meter hoch, während die Rofanspitze 2259 Meter hoch ist. Der Ausblick von beiden Gipfeln ist aber sehr beeindruckend. Besonders im Herbst bei klarer Sicht lohnt sich eine Tour hier oben.

Die Grenzen des Rofan
Im Westen wird das Rofan begrenzt vom Achensee, den man bei Touren auf das Ebner Joch sehr gut sehen kann. Im Süden ist das Inntal die Grenze, am schönsten von der Astenau Alm im Rofan zu beobachten. Im Norden grenzen die Brandenberger Alpen an und im Westen die Brandenberger Ache.

Welche Bergbahnen gibt es im Rofan?
Zwei Bergbahnen bringen die Besucher vor allem im Sommer hinauf: Die Sonnwendjochbahn und die Rofanseilbahn. Die Sonnwendjochbahn fuhr nur im Sommer und erschloss das Rofan von Kramsach aus. Ihre Benutzung bot sich für einen Besuch des Zireiner See an. Seit Ende 2016 steht fest, daß die Bahn wohl nie wieder fahren wird. Es hätten erhebliche Mittel für die Erneuerung aufgebracht werden müssen. Auf der anderen Seite des Rofan steht die Rofanseilbahn. Sie ist noch in Betrieb und hat ihre Talstation auf der Westseite in Eben am Achensee. Mit ihr kommt man hinauf zu der Erfurter Hütte. Von hier erschliesst sich ein schönes Gebiet zum Wandern! Durch die Bergbahn kommen von Frühling bis Herbst sehr viele Menschen in diese Region des Rofan.

Der schöne Dalfazer Wasserfall im Rofangebirge
Hier hat es uns gefallen: Auf der Dalfazalm im Rofangebirge, toller Blick auf das Karwendelgebirge in Tirol
Mit der Rofanseilbahn hinauf ins Rofangebirge in Tirol

Die schönsten Plätze im Rofangebirge
Im unteren Bereich ist das Rofan meist dicht bewaldet. Oberhalb der Baumgrenze sind Felsen zu sehen. Im Wald gibt es für mich nur einen Platz hier zu nennen: Den Dalfazer Wasserfall. Hier bin ich schon öfter auf den großen Holzliegen gelegen und habe dem meterhohen Wasserfall gelauscht. Weitere tolle Plätze im Rofan liegen oberhalb der Waldgrenze. Dort gibt es viele große Wiesenflächen, die im Sommer mit Kühen bewirtschaftet werden - z.B. rund um die Kotalm und die Köglalm. Die Almen im Rofan sind für mich schöne Plätze zum Verweilen.

Und die Spitzen: Von den Gipfeln im Westen des Rofan hat man aufgrund der Höhe und Almflächen tolle Ausblicke auf das Karwendel gegenüber, z.B. beim Hochiss, beim steinernen Törl oder weiter hinten auf dem Vorderunnutz. Leicht zu erreichen mit der Bergbahn und trotzdem eine schöne Aussicht gibt es am Gschöllkopf. Hier unten habe ich unter Rofan im Sommer alle Details zu Naturplätzen samt Wanderungen im Rofan beschrieben. Und dann habe ich natürlich auch noch meine Tipps für den Winter gesammelt, denn es gibt mehr als das Skifahren auf den Pisten im Rofan. Schaut mal hier unter Rofan im Winter.

Mehr Achensee Sehenswürdigkeiten haben wir hier beschrieben.

Das Rofan im Sommer

Egal ob Sie im Rofan wandern möchten, bei der Erfurter Hütte, der Dalfazalm oder auf die Rofanspitze - hier finden Sie die Wanderungen im Rofangebirge

Das Rofan im Winter

Skifahren auf 1800 Metern oder Skitouren und Schneeschuhwandern auf bis zu 2258 Metern im Rofangebirge

Der Achensee in Tirol

Diese Dinge sollten Sie im Urlaub am Achensee im Sommer und Winter unbedingt machen. Unsere Freizeitaktivitäten am See zwischen Karwendel und Rofan

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub