Das sind deine Loipen im Karwendel für einen Langlauf Urlaub

Im Karwendel Langlaufen: Die schönen Loipen am Achensee in Pertisau
Kilometerlange Loipen für Skilanglauf im Karwendelgebirge: Pures Wintervergnügen
Die wunderschöne Karwendelloipe am Ahornboden lohnt sich vor allem im Frühling

Skilanglauf im Karwendel: Wintergenuss pur
Der Sport mit den Langlaufski an den Füßen ist seit einigen Jahren wieder sehr attraktiv - und eine tolle Freizeitbeschäftigung im Winterurlaub. Neben dem klassischen Langlaufstil wächst vor allem die Nachfrage bei den Langlaufskatern.
Die Bewegungen beim Skilanglauf stärken die Muskeln im Körper und nebenbei wird der Geist beim Gleiten durch die Winterlandschaft wieder aufgeladen. Beim Langlaufen wird der Winter für mich hautnah greifbar, von einer ganz besonders ruhigen Seite. Das ist in unserer hektischen Zeit besonders wertvoll geworden. Und praktisch jeder kann diese langsame Form des Winter auf den Langlaufski erleben.

Wieviel Kilometer Langlaufloipen gibt es im Karwendel?
Das Karwendelgebirge verfügt über ein überdurchschnittlich weitverzweigtes Netz an Skilanglaufloipen. Es gibt für beide Arten von Langlauf genügend Langlaufloipen: Skatingloipen und klassische Loipen. Zählt man die Loipen im und rund um das Karwendel in Bayern und Tirol zusammen, so kommt man auf rund 1000 Kilometern an Skilanglauf Loipen - das ist auf so einer Flächengröße praktisch einzigartig in den Alpen. Noch dazu sind viele der Loipen im Karwendel sehr schneesicher.

Wann geht das Langlaufen im Karwendelgebirge?
In Seefeld werden einige Langlaufloipen sogar beschneit. So startet dort die Saison zum Langlaufen bereits im November. Ab Dezember werden die Loipen je nach Schneelage erweitert und auch in den anderen Orte im Karwendelgebirge starten viele Skater in den Langlaufurlaub. Wenn im Frühling woanders schon längst kein Schnee mehr liegt, ist gerade in den schattigeren Karwendeltälern noch die schönste Zeit für einen Urlaub in Tirol zum Langlaufen. Ich denke da besonders an die schöne Karwendelloipe die in der warmen Frühlingssonne rund um die Engalm besonders schön ist.

Hier beim Seekirchl in Seefeld starten die Loipen in der Olympiaregion Seefeld. Dieses schöne Bild hat mir Marion Pitsikidis geschickt. Danke dafür.

Loipen in Seefeld zum Langlaufen
Die größten Langlaufgebiete beim Karwendelgebirge sind rund um Seefeld, Leutasch und Scharnitz: Sehr viele Kilometer und eine hohe Qualität - das hat seinen Preis. Die Region rund um Seefeld kann nicht nur das Gütesiegel des Landes Tirol für gepflegte Langlaufloipen vorweisen, auch verschiedene Magazine loben immer wieder die hohe Qualität der Loipen. Und es ist wirklich toll für einen Langlaufurlaub. In dieser Gegend des Karwendel ist meist sehr viel Schnee, mehr als anderswo.

Nicht umsonst fanden hier 1964 und 1976 die Olympischen Spiele im Langlaufen hier statt. Auch Weltcups werden hier ausgetragen. Allein rund um Seefeld, Mösern, Scharnitz, Reith und Leutasch gibt es rund 260 Kilometer Loipen. Davon sind 150 Kilometer Loipen für den klassischen Langlaufstil gespurt, die anderen 110 Kilometer werden für Skater gezogen. Das große Loipennetz kostet aber auch einen hohen Betrag, damit die Spuren täglich gezogen werden. Zudem werden Langlaufloipen beschneit, um auch an wärmeren Wintertagen eine Langlaufloipe garantieren zu können. Diese Kosten werden auf die Nutzer Loipe umgelegt.

Loipen am Achensee zum Langlaufen
Das zweite große Zentrum für Skilanglauf befindet sich am Achensee. Internationale Bewerbe der Größe wie in Seefeld gab es hier in der Vergangenheit zwar nicht, aber die Anzahl an Loipen kann sich auch sehen lassen. Bei guten Schneeverhältnissen werden über 200 Kilometer Langlaufloipen gespurt. Ungefähr die Hälfte ist für klassisches Langläufer, die andere Hälfte für Skater. Besonders stolz sind die Achenseer auf ihre Hundeloipe, wo der Hund mit dem Langläufer mitgehen darf - was sonst überall strengstens verboten ist. Auch hier werden Teile der Langlaufloipe im Winter beschneit. Wie in Seefeld ist auch zum Langlaufen am Achensee eine Loipengebühr zu bezahlen.

Eindrucksvoll ist diese Loipe von Pertisau ins Karwendelgebirge, so mächtig sind die Berge im Vergleich zu uns Langläufern

Skilanglauf in Mittenwald im bayerischen Karwendel
Auf der bayerischen Seite des Karwendel bringen es die Loipen rund um Mittenwald auch auf 150 Kilometern Länge. Leider sind diese Loipen nicht so schneesicher. Dafür ist bei Schnee viel Sonne da. Das lassen sich die Langläufer dann besonders gefallen. Über die Ortschaften Krün und Wallgau gibt es landschaftlich schöne Langlaufloipen. Besonders ursprünglich ist die Langlaufloipe von Wallgau nach Vorderriss. Eine Langlaufloipe von Scharnitz aus ist auch mit den Loipen in Mittenwald verbunden.

Die landschaftlich beeindruckenste Langlaufloipe
Zu den bekanntesten Loipen, gerade für Langläufer in Bayern, zählt die Langlaufloipe Hinterriss in den Ahornboden. Die hohe Bekanntheit und Beliebtheit der sogenannten "Karwendelloipe" resultiert aus der wunderschönen Landschaft im Risstal, das Winter ansonsten unzugänglich ist. Die Loipe führt von Hinterriss direkt über das Naturdenkmal Ahornboden und hinein ins Almdorf Eng. Kondition ist hier wichtig: Für Tour von Hinterriss bis ins Almdorf und wieder zurück sind 30 Kilometer zu fahren und 300 Höhenmeter zu überwinden.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge