Blogheim.at Logo

Gaistal


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Abkühlung am geheimen See im Wald mit Bergblick  👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm ⭐

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

Tolle Berglandschaft mit dem Mieminger Gebirge und der Leutascher Ache im Gaistal
Tolle Berglandschaft mit dem Mieminger Gebirge und der Leutascher Ache im Gaistal

Das wunderschöne Gaistal in Tirol

Auf der anderen Seite im Gaistal grasen die Kühe auf den Almwiesen
Auf der anderen Seite im Gaistal grasen die Kühe auf den Almwiesen

Das Gaistal in der Leutasch
Schon öfter habe ich den besonderen Reiz kleiner Seitentäler im Karwendel entdeckt. Auf der Wanderkarte sind sie aufgrund ihrer Größe meist unscheinbar, wenn man dann in der tollen Landschaft steht, bieten gerade diese kleineren Täler oft mehr als die Großen und sind sehr beeindruckend. Das liegt oft auch daran, dass keine großen Straßen durch die kleinen Täler führen und so die Natur besonders schön zu entdecken ist.

So ist es auch im Gaistal! Vor einigen Jahren war ich nur am Eingang vom Gaistal und überwältigt von dem schönen glasklaren Wasser der Leutascher Ache, das umgeben von den Bergen aus dem Tal fließt. Mit der Zeit habe ich die Schönheiten im gesamten Tal erkundet. Und davon gibt es eine Menge. Ich stelle sie dir hier vor – so kannst du sie auch selbst erleben, im Sommer und im Winter.

Das lohnt sich im Gaistal besonders

Wandern zu jeder Jahreszeit
Im Winter habe ich dir hier die tollen Winterwanderungen rund um die Hämmermoosalm und die außergewöhnliche Wintertour auf die tiefverschneite Wettersteinhütte gezeigt – besonders die urige Wettersteinhütte mit der Rodelbahn hat es mir angetan. Der hintere Teil im Gaistal fällt in einen „Winterschlaf“, es hat alles geschlossen. Im Winter muss man auf die Lawinen aufpassen und kommt nicht so weit hinein ins urwüchsige Tal.

Mit Rodel auf dem Winterwanderweg bei Wettersteinhütte - nicht offiziell erlaubt, aber von vielen praktiziert
Mit Rodel auf dem Winterwanderweg bei Wettersteinhütte – nicht offiziell erlaubt, aber von vielen praktiziert

Im Sommer ist das gesamte Almtal zu erleben und damit die Gelegenheit mehr Orte und Hütten als Wanderziel zu entdecken. Im Sommer führt ein breiter Weg von ganz unten im Weiler Klamm aus der Leutasch von rund 1200 Metern bis hinauf zum Iglsee auf rund 1600 Metern. Und von hier würde es aus dem Gaistal noch weiter gehen: Zum Seebensee oder gar Richtung Zugspitze. Beim bekannten oben in den Bergen ist es besonders schön, das zeige ich dir hier unten auf dieser Seite. Von hier hast du meiner Meinung nach den schönsten Blick auf die Zugspitze! Du kannst hier gleich einen Blick auf die beiden Seen werfen – danach folgt der Abschnitt über die Anreise in diese Gegend…

Gaistal Anreise

Oben im Gaistal: Der Iglsee mit dem Wettersteingebirge. Nicht immer hat er soviel Wasser!
Oben im Gaistal: Der Iglsee mit dem Wettersteingebirge. Nicht immer hat er soviel Wasser!
Unten im Gaistal am Eingang zum Naturerlebnis: Die ausführliche Information zu Hütten, Wanderungen und Touren im Gebiet
Unten im Gaistal am Eingang zum Naturerlebnis: Die ausführliche Information zu Hütten, Wanderungen und Touren im Gebiet

Wo ist das Gaistal?

Das Gaistal liegt komplett in Tirol und verbindet das Hochtal der Leutasch bei Seefeld mit dem Ort Ehrwald in Tirol. Eine Forststrasse verläuft zwischen den beiden Orten. Sie ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt (mit dem Mountainbike darfst du fahren, mehr dazu hier unten auf der Seite). Wenn du das Tal besuchen möchtest, kommst du mit dem Auto aus dem Bereich Mittenwald, Krün und Wallgau über Scharnitz hinter Gießenbach über die L75 in die Leutasch nach Weidach. Hier geht´s dann über die Buchener Landstraße via Platzl nach Klamm in der Leutasch. Dort findest du die Beschilderung ins Gaistal. Von Tirol aus dem Bereich Innsbruck geht es nach Seefeld und von dort über die L14 ebenfalls nach Weidach in der Leutasch und ins Gaistal wie oben beschrieben.

Mit dem Bus in Gaistal

Aus dem Bereich Buchen fährt eine öffentliche Buslinie bis zum letzten Parkplatz im Gaistal, ebenso aus dem Bereich Seefeld. Beachte den Fahrplan! Im Sommer sind die Verbindungen häufiger als im Winter.