Der Isarursprung im Karwendel

Von Scharnitz aus geht es entlang der Kiesbänke zum Isarursprung im Karwendel
Das glasklare Wasser ist erfrischend an den Isarquellen
Der Isarursprung nahe Scharnitz, schnell wird die Isar nach der Quelle größer und das Wasser schimmert bei Sonnenschein schön türkisgrün
Hier ein Bild von Franz Zeiler: So sieht das Hinterautal im Herbst aus.
Wahnsinn, wie schön die Landschaft dort ist, oder? - Danke auch dafür an Franz Zeiler.
So hat Franz Zeiler die Blattfärbung im Hinterautal im Karwendel erlebt

Der Mythos Isar - hat seinen Ursprung im Karwendelgebirge
Die Isar ist in Bayern eine "Institution", hat ihren Ursprung aber in Tirol. Sobald sie über die Grenze geflossen ist bildet sie den bekannten Sylvensteinsee und dahinter zwischen Lenggries, Bad Tölz und München sind die Kiesbänke an der Isar beliebte Plätze. Im Sommer zum Baden, in der restlichen Jaheszeit führen Wanderungen und Radtouren entlang dieser schönen Landschaft. Alles dies gibt es nur, weil hoch oben im Karwendel auf 1162 Metern die Isar entspringt. Und die Landschaft bei den Isarquellen ist wunderschön.

Wo ist der Isarursprung?
Der offizielle Isarursprung ist keine einzelne Quelle, sondern wie auch beim Lech sind es einige Quellen, die zusammen den Ursprung der Isar bilden. Im Falle der Isar sind es die Quellen im Hinterautal - östlich von Scharnitz. Der Isarursprung befindet sich zwischen der Kastenalm und und der Gleirschhöhe. Hier oben nimmt die Isar ihren Lauf, um von Tirol hinter Scharnitz nach Bayern zu fliessen.

Eine der Isarquellen zwischen der Kastenalm und Scharnitz
Im Quellgebiet der Isar lässt es sich auf den Bänken verweilen
Oberhalb der Kastenalm beginnt das Gemeindegebiet von Absam, hier fließt der Lafatscherbach

Zweimal Isarursprung?
Da auch der Lafatscherbach - er hat seinen Ursprung rund 5 Kilometer entfernt in der Nähe des Hallerangerhauses - in die Isar fließt, wünschen sich die Gemeindebürger von Absams (das ist das Gemeindegebiet rund um das Hallerangerhaus), daß die Isar hier entspringt. Der Ursprung der Isar ist in der Historie ein vieldiskutiertes Thema. Peter Anich zeichnte 1765 den "Iser Bach" und den Iser Ursprung" beim "Birck Kar Bach" ein. Das ist in der Nähe des heutigen Isarursprungs.

Und nun - wo ist der Isarursprung wirklich?
Recht haben beide - sowohl die Absamer als auch die Scharnitzer - denn je nach Jahreszeit führt der Lafatscherbach kein Wasser. In dieser Zeit haben dann die Scharnitzer Recht. Das restliche Jahr freuen sich die Bewohner von Absam im Inntal. Beide Stellen sind schön anzuschauen. Der heute als Isarursprung bezeichnete Fleck in Scharnitz ist auch im Grundbuch als Isarursprung verzeichnet. Hier gibt es einen schönen Rastplatz.

Der Isarursprung Rastplatz und der Quellsteig
Für mich ist das das Ziel, um die Isarquelle zu sehen. Hinter einem Holzgatter betrete ich eine Art "wilden Park" im Karwendel. Auf einem breiten gekiesten Weg gehe ich in das Isarquellgebiet. Links und rechts säumen Latschen den Weg. An einigen Ecken gluckert es. Dann wieder der Blick auf ein glasklares Wasserbecken. Daneben eine Bank zum Rasten.

Und so schlängelt sich der Weg bis zum großen Rastplatz mit einem Ahornbaum. Hier steht auch eine Bank samt Tisch. Ein schöner Platz! Daneben fließt die junge Isar, aus einem Holzrohr plätschert das 4-6 Grad kalte Wasser. Da das Wasser hier rechtsdrehend ist, kommen viele Menschen um Wasserflaschen zu füllen. Rechtsdrehendes Wasser ist sehr selten, ihm wird eine besondere Qualität und Heilwirkung zugeschrieben. Hinter dem Rastplatz beginnt der Quellsteig.

Der schmale Pfad führt durch das Gebiet der Isarquelle. Ich gehe ihn entlang. Die wilde Isarlandschaft hat seinen Reiz. Moorähnlich schaut es einerseits aus, andererseits alpin durch die blanken Felsen. Ganz anders als unten, wo die Isar im steinernen Flussbett fliesst. Auf dem Quellsteig erreiche ich zuerst die Isar Quelle 1, danach die Isar Quelle 2.

Eine romantische Flußlandschaft mitten im schroffen Karwendelgebirge
Zwischendrin die seichten türkis schimmernden Wasserbecken
Hier geht es auf den Quellsteig zu den beiden beschilderten Isarquellen
Der Isarursprung Rastplatz mit Tischen, Bänken und dem Nepomuk Bildstock

Zur Isarquelle wandern?
Das möchten viele. Egal ob man in München wohnt und die Isar praktisch täglich sieht oder man den längsten Fluß in Bayern an der Quelle entdecken möchte, es ist schön hier. Gerne wandern Leute ab Scharnitz zum Isarursprung. Es ist ein schöner, aber ein 13 Kilometer langer Weg, immer der Isar entlang... Unterwegs gibt es schöne Plätze zu sehen. Besonders berührt haben mich die vielen Steinmandln entlang des Wegs.

Ich würde aber empfehlen, mit dem Rad soweit als möglich zu fahren und erst beim Isarursprung Rastplatz die letzten Minuten auf dem Quellsteig zu wandern. So kürzt man den doch sehr langen Weg ideal ab. Um die gesamte Strecke zu wandern bräuchte man hin 3 Stunden, zurück 3 Stunden. Mit dem Fahrrad sind es hin rund 1,5 Stunden und zurück gemütlich eine 1 Stunde.

Besonders toll fand ich die vielen Steinmandln im Hinterautal auf dem Weg zum Isarursprung

Mit dem Rad zum Isarursprung?
So machen es auch sehr viele Menschen: Die meisten Besucher im Hinterautal sind auf zwei Rädern auf dem Weg zum Isarursprung. Diesen kann man aufgrund der sanften Steigung sehr gut mit dem E-Bike fahren. Ideal ist ein Trekkingbike (mit genügend Gängen) oder ein Mountainbike. Die gesamte Radtour zur Isarquelle erfolgt auf guten Forststrassen, keine Trails oder grobschottrige Karrenwege. Es sind rund 200 Höhenmeter zu überwinden, das ist nicht viel. Nie wird es steil, es geht immer leicht ansteigend bis zum Isarursprung. Hier meine Beschreibung der Isarursprung Radtour.

Behindertengerecht und mit Kleinkinden zum Isarursprung
Wer nicht laufen oder radfahren mag oder kann, nutzt das Angebot von Altbauer Josef Draxel. Er hat einen Panoramawagen an seinen Traktor gespannt. Mit dieser "Traktorkutsche" fährt er von Anfang Juli bis Ende September jeden Dienstag zum Isarursprung. Beim Brunnerhof in Scharnitz geht es um 10 Uhr los. Erwachsene zahlen 15 Euro, Kinder 6 Euro. Anmeldung und zusätzliche Touren auf Anfrage beim Tourismusverband Olympiaregion Seefeld, Telefon +43 0508800.

Mein Fazit zum Isarursprung
Nachdem ich das erste Mal dort gewesen bin: Für mich ist der Isarursprung einer der schönsten Plätze im Karwendel! Absolut sehenswert, gleichbedeutend mit dem Ahornboden. Das Hinterautal ist überhaupt sehr schön. Wer hier ein paar Tage Urlaub macht, sollte sich auch die Gleirschklamm Wanderung vornehmen.

Übernachten in der Region Scharnitz - Seefeld
Die Region lohnt sich für einen Urlaub oder Kurzurlaub. Zum Übernachten gibt es sehr viele Hotels. Doch welches ist das Richtige? Ein Wanderhotel in Leutasch, ein Wellnesshotel in Seefeld, ein Familienhotel? Hier habe ich einen Überblick über die Hotels in Seefeld.

Hüttenwanderungen

Die Karwendeltour ist die Beliebteste - diese und noch andere mehrtägige Wanderungen von Hütte zu Hütte. Wir stellen Hüttentouren vor.

Tageswanderungen

Am Wochenende einen Wanderausflug? Eine schöne Wanderung im Karwendel? - unsere schönsten Tageswanderungen

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub