Septemberurlaub im Karwendel

Im September Urlaub im Karwendel zum Almabtrieb - traditionell wie früher
Im September gibt es den frischen Fruchtwein am Kellerjoch
Franz Zeiler erlebt den September im Karwendel mit dieser schönen Blattfärbung

Was kann man im September im Karwendelgebirge unternehmen?
Wer die Natur liebt, kann im Monat September bei einem Urlaub im Karwendel aus einer Fülle von Erlebnissen schöpfen: Die Färbung der vielen verschiedenen Laubbäume verzaubert täglich in einer anderen Farbe. Je nach Standorthöhe der Buchen, Ahornbäume und Birken kann man in einer Urlaubswoche das Farbspektrum von grün, braun, gelb und rot erleben. Am besten geht dies bei einer Wanderung oder beim Mountainbiken. Wer Tradition und Brauchtum liebt, sollte sich einen der echten traditionellen Almabtriebe anschauen, bei denen die Kühe, Schafe oder Ziehen von der Alm zurück kommen. Auch die Ernte des Jahres kann man hautnah erleben, z.B. bei einem Besuch am Fruchtweingut.

Welche Wanderungen lohnen sich im September?
Bis zu den Almabtrieben, die je nach Höhenlage der Alm Mitte bzw. gegen Ende September im Karwendel stattfindet, kann man noch hinaufwandern zu Almen und dort einkehren. Es ist tagsüber in der Sonne noch so warm, dass man draussen sitzen kann. Eine schöne Almwanderung ist z.B. im Bereich der Gramaialm auf den Hochleger möglich, wo man auch einkehren kann. Dies gilt auch für die Bärenbadalm im Bereich von Pertisau. Von dort würde sich auch eine mehrtägige Wanderung über das Stanser Joch hinunter über die Wolfsklamm und St. Georgenberg anbieten. Die Landschaftsfärbungen sind hier besonders schön. Dies gilt auch für die Wanderung durch das Vomper Loch ab Vomperberg.

Welche Mountainbike- und Radtouren lohnen sich im September?
Eindrucksvoll ist die MTB Tour von Hinterriss hinauf zur Falkenhütte. Nach dem ersten Schnee im September fährt man durch das Johannistal bei noch warmen Temperaturen in der Sonne hinauf zum kleinen Ahornboden, geniesst hier die ersten gefärbten Ahornbäume und fährt nach kurzer Zwischenabfahrt die Höhenmeter hinauf zur Ladizalm, wo man zeigen kann, wie gut die Kondition im Sommer gediegen ist: Extrem steil ist das Stück der MTB Tour im Bereich der Ladizalm, wo man aber landschaftlich von den Lalidererwänden mitgerissen wird. Bei der Falkenhütte trifft man auf andere Mountainbiker bei Kuchen, Kaspressknödel und Cola.

Meine genussvollste Radtour im Herbst führt durch das Hinterautal. Hier färben sich die ebenfalls die Ahornbäume. Allerdings kommen nicht so viele Menschen hierher und kein Auto stört die Ruhe an der jungen Isar. Nur rund 200 Höhenmeter ohne größere Steigungen sind es von Scharnitz bis zum Isarursprung. Das geht auf dem Fahrrad sogar mit Kindern. So schön ist es am Isarursprung.

Die besten Brauchtumstermine im September im Karwendel
Bei den Einheimischen ist der Almabtrieb im September ein Festtag. Schon Tage vor dem Almabtrieb werden in stundenlangen Vorbereitungen die Gestecke gebunden, die die Kühe am Kopf tragen werden. Zusammen mit Freunden, Nachbarn und der Familie trifft man sich abends, um die frischen Blumen und Zweige zu binden. Ab Mitte September kommen dann zuerst die Tiere von den hochgelegenen Almen, bis schliesslich Ende September die letzten Kühe, Ziegen und Schafe zurück sind. Besonders bemerkenswert ist der Almabtrieb der Familie Höger. Er daurt über zwei Tage bis die Kühe aus der Engalm über Lamsenjoch an den heimatlichen Bauernhof nach Terfens gewandert sind.
Hier die Details zu diesem einzigartigen Almabtrieb in den Alpen.

Bauernwochen in Mittenwald, Krün und Wallgau
Eine ganze Reihe von traditionsreichen Veranstaltungen kann ich euch in der Alpenwelt Karwendel rund um Mittenwald empfehlen. Dort gibt es jedes Jahr im September die Bauernwochen. Jedes Wochenende gibt es entweder einen Almabtrieb zu bestaunen oder man kann bei einem anderen Fest dabei sein, dass die Mittenwalder feiern. Besonders bekannt und beliebt ist der Almabtrieb in Mittenwald.

Im September werden auch verschiedene Früchte geerntet. Neben Äpfeln, Birnen und Marillen gibt es auf den Bergen inbesondere Mostbeeren, auch als Heidelbeeren bekannt. Diese kann man entweder gleich auf dem Berg essen und sich von der besonderen Süße überzeugen lassen oder sie daheim verarbeiten. Dies macht Dieter Kurz. Er ist Erzeuger von Fruchtweinen. Eine Sorte von Wein stellt er auf dem höchstgelegenen Weingut Tirols auf dem Kellerjoch her: Den Mostbeerwein. Interessierte können ihn auf seinem Weingut besuchen und ihm über die Schulter schauen.
Hier Informationen zum höchstgelegenen Tiroler Weingut.

Herbsturlaub im Karwendelgebirge
Noch viel mehr Informationen und handverlesene Tipps für einen Herbsturlaub im Karwendelgebirge findet man zusammengefasst im Artikel über Herbsturlaub im Karwendel.

Schöner Almabtrieb?

Wo ist der schönste Almabtrieb? Wo ist er so wie früher? Was sind die Termine heuer für den Almabtrieb mit Handwerkermarkt rund um das Karwendel?

Herbsturlaub

Ein besonderer Herbsturlaub in den Alpen? Zum Wandern ins Karwendel, in eine Schnapsbrennerei, Wein am Berg, schöne Traditionen und unsere Geheimtipps.

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge