Blogheim.at Logo

Leutasch Tirol


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Mit dem Fahrrad zum einmaligen Seebensee 👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel 
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

Sommer in der Leutasch - Idylle wie im Bilderbuch
Sommer in der Leutasch – Idylle wie im Bilderbuch

Meine Leutasch Tipps

Und das ist die türkisgrüne Leutascher Ache im Sommer
Und das ist die türkisgrüne Leutascher Ache im Sommer

Das schöne Hochtal zwischen Wettersteingebirge und Karwendel
Viele haben mir von der Schönheit der Leutasch berichtet, bis ich nun endlich einmal selbst dorthin gekommen bin. Das Leutaschtal – oder wie die Einheimischen sagen „d`Luitasch“ – „Die Leutasch“ – liegt etwas abseits der Durchgangsroute zwischen Seefeld und Mittenwald. Und das ist gleichzeitig das Glück für die Natur! Das über 20 Kilometer lange Leutaschtal ist frei vom Durchgangsverkehr und es gibt viele schöne Ecken. Ich möchte sie euch hier zeigen.

Wo ist die Leutasch?

Der Blick im Winter auf die Leutasch mit der Hohen Munde links
Der Blick im Winter auf die Leutasch mit der Hohen Munde links

Die Leutasch liegt komplett in Tirol, auch wenn die Grenze nach Bayern nicht weit ist. Vom bayerischen Mittenwald gibt es eine Straßenverbindung nach Unterleutasch. Schmal ist das Tal hier. Rechts stehen die steilen Flanken des Wettersteingebirge. Links seht ihr die Hügellandschaft, dahinter die Spitzen des Karwendel. In Richtung Süden öffnet sich das Tal und wird immer breiter.

Es bildet sich ein Becken aus, von wo die Straße nach Seefeld führt. Weiter im Südwesten gibt es eine Straßenverbindung in Richtung Inntal: Über Buchen oder Mösern kommt ihr hinunter nach Telfs. Ringsherum sind die Berge, daher spricht man auch vom Leutaschtal. Es liegt rund 600 Höhenmeter höher als das Inntal. Die Berge überragen den Talboden um rund 1200 Höhenmeter. Eine beeindruckende Landschaft!

So schön ist die Leutasch

Die Leutascher Ache kommt aus dem Gaistal und fließt durch das Hochtal Richtung Mittenwald in die Isar
Die Leutascher Ache kommt aus dem Gaistal und fließt durch das Hochtal Richtung Mittenwald in die Isar

Was sind die schönsten Plätze der Leutasch?
Bevor ihr in Buchen in das Inntal fahrt, ist die markante Hohe Munde die beeindruckende Kulisse der Leutasch. Der 2662 Meter hohe Berg ist im Sommer ein anspruchsvolles Wanderziel, im Winter kommt ihr auf den Aussichtbalkon unterhalb des Gipfels: Die Rauthhütte liegt auf dem Weg zur Hohen Munde. Die Hütte ist im Sommer und Winter bewirtschaftet. Die Rodelbahn und die präparierte Piste der Skitourengeher sind weithin bekannt – und überlaufen. Im Sommer ist hier oben weniger los. Schöner ist es dann mit dem Mountainbike im Gaistal zur Wettersteinhütte oder zu den Almen im Gaistal zu wandern. Ich persönlich mag das Gaistal generell viel lieber als die Gegend um die Rauthhütte. Hier hast du mehrere Almen, die glasklare Leutascher Ache und die tolle Kulisse zwischen Hoher Munde und Wettersteingebirge.

Die Leutascher Ache

Leutascher Ache - türkisgrüner wilder Fluß im Hochtal
Leutascher Ache – türkisgrüner wilder Fluß im Hochtal

Dieser wilde Fluß ist ein Naturschatz – mit vielen Gesichtern. Oben im Gaistal ist sie noch klein am Ende vom Gaistal ist es schon wilder Bergfluß. In vielen Kurven mäandert die Leutascher Ache dann von Weidach bis zur Leutaschklamm, wo sie sich ein metertiefes Flußbett in die Felsen gegraben hat. Zwischendrin liegen viele schöne Ecken. Ich habe sie hier im Detail zusammengefasst:

–> das solltest du an der Leutascher Ache sehen