Die Leutasch in Tirol

Der Blick im Winter auf die Leutasch mit der Hohen Munde links
Und das ist die türkisgrüne Leutascher Ache im Sommer

Das schöne Hochtal zwischen Wettersteingebirge und Karwendel
Viele haben mir von der Schönheit der Leutasch berichtet, bis ich nun einmal selbst dorthin gekommen bin. Das Leutaschtal - oder wie die Einheimischen sagen "Die Leutasch" - liegt etwas abseits der Durchgangsroute zwischen Seefeld und Mittenwald. Und das ist gleichzeitig das Glück für die Natur in Leutasch! Das über 20 Kilometer lange Leutaschtal ist frei vom Durchgangsverkehr und es gibt viele schöne Ecken, ich möchte sie euch hier zeigen.

Wo ist die Leutasch?

Lage Leutasch
Die Leutasch liegt komplett in Tirol, auch wenn die Grenze nach Bayern nicht weit ist. Vom bayerischen Mittenwald gibt es eine Straßenverbindung nach Unterleutasch. Schmal ist das Tal hier. Rechts stehen die steilen Flanken des Wettersteingebirge. Links seht ihr die Hügellandschaft, dahinter die Spitzen des Karwendel. In Richtung Süden öffnet sich das Tal und wird immer breiter.

Es bildet sich ein Becken aus, von wo die Straße nach Seefeld führt. Weiter im Südwesten gibt es eine Straßenverbindung in Richtung Inntal: Über Buchen oder Mösern kommt ihr hinunter nach Telfs. Ringsherum sind die Berge, daher spricht man auch vom Leutaschtal. Es liegt rund 600 Höhenmeter höher als das Inntal und die Berge rund um die Leutasch sind rund 1200 Höhenmeter über dem Talboden.

So schön ist die Leutasch

Was sind die schönsten Plätze der Leutasch?
Bevor ihr in Buchen in das Inntal fahrt, ist die markante Hohe Munde die beeindruckende Kulisse der Leutasch. Der 2592 Meter hohe Berg ist im Sommer ein anspruchsvolles Wanderziel, im Winter kommt ihr auf den Aussichtbalkon unterhalb des Gipfels: Die Rauthhütte liegt auf dem Weg zur Hohen Munde. Die Hütte ist im Sommer und Winter bewirtschaftet. Die Rodelbahn und die präparierte Piste der Skitourengeher sind weit über die Leutasch bekannt. Im Sommer ist hier oben weniger los. Schöner ist es dann mit dem Mountainbike im Gaistal oder zu den Almen im Gaistal zu wandern, schau mal:

Das Gaistal in der Leutasch

So romantisch sind die Almen im vorderen Gaistal, leicht von Leutasch aus zum Wandern
Schroff und hoch sind die Berge im hinteren Gaistal

Das Gaistal in Leutasch
Auf der anderen Seite der Hohen Munde zweigt von der Leutasch das Gaistal ab. Das unberührte Tal liegt zwischen Wettersteingebirge und Mieminger Gebirge. Oben entspringt die Leutascher Ache, die durch das gesamte Gaistal fließt. Ein sauberer Gebirgsbach, der danach durch die ganze Leutasch fließt. Im Gaistal gibt es Almen und Hütten. Ludwig Ganghofer war in diesem Bereich oft unterwegs. Heute kommen die Wanderer hierher. Auch zum Mountainbiken geht es im Gaistal sehr gut.
---> hier kannst du im Gaistal parken, das sind schöne Wanderungen und Radtouren.

Mein Hüttentipp im Gaistal: Die Wettersteinhütte
Mir gefällt am besten die Wettersteinhütte. Die urige Hütte mit den netten Wirten ist ein ganz besonderer Tipp, wenn auch kein Geheimtipp mehr. Von der Terrasse schaust du über die Leutasch ins Karwendelgebirge. Der Kaiserschmarren auf der Wettersteinhütte ist unvergessen. Im Sommer als Wanderung aus dem Gaistal oder mit dem Mountainbike, im Winter zum Winterwandern oder als Rodeltour. Im Winter liegen hier oben riesige Schneemengen, schau mal das Video hier:

---> so schaut es auf der Wettersteinhütte aus.

Radtour Leutasch

Durch die Leutasch mit dem Fahrrad oder E-Bike
Vom Gaistal aus öffnet sich sich die Leutasch mit dem Weiler Platzl hinüber nach Weidach. Am besten kannst du diese schöne Landschaft im Sommer auf dem Fahrrad erleben. Ich habe eine Rundtour von ca. 20 Kilometer gemacht. Gestartet bin ich bei Poli´s Hütte, wo du am Ende der Tour auch auf der Sonnenterrasse einkehren kannst.

Die sehr einfache und genussreiche E-Biketour geht Großteils entlang der Leutascher Ache und du kannst hier auch mit den Füßen in das klare Bergwasser steigen. Toll sind in der Leutasch auch die vielen urigen Bauernhöfe. Sehr gepflegt. Mit dem Fahrrad kommt du daran vorbei und kannst sie bewundern. Wenn du willst kannst du bei dieser Radrundtour durch die Leutasch auch die "Sehenswürdigkeit" der Leutasch besuchen, die Leutaschklamm.

---> mehr Bilder und die Beschreibung der Rundtour durch die Leutasch auf dem Zweirad

Sehenswürdigkeiten in der Leutasch

Das ist die Leutascher Ache bei meiner E-Biketour rund um die Leutasch
An so schönen Bauernhöfen fährst du mit dem Fahrrad vorbei
So spektakulär ist die große Brücke in der Leutaschklamm - das Ausflugsziel der Leutasch

Die Leutaschklamm
Der bekannteste Ort der Leutasch ist die gleichnamige Klamm. Die Leutascher Ache sammelt das Wasser aus den Bergen. Zuerst windet sich der glasklare Bergbach durch das Gaistal, dann durch die ganze Leutasch um danach durch die Klamm in die Isar bei Mittenwald zu fließen. Das letzte Stück zwischen der Leutasch und Mittenwald ist durch einen spektakulären Klammsteig begehbar gemacht worden. Hier solltet ihr im Sommer einmal wandern! Auf meiner E-Biketour durch die Leutasch kommst du bis zum Einstieg in die Klamm und kannst durch wandern. Alternativ kannst du mit dem Auto zum Leutaschklamm-Parkplatz fahren und durch die Klamm in Richtung Mittenwald wandern.

---> das ist die Leutaschklamm.

Von der Leutasch ins Puittal
Relativ wenig frequentiert wird das kleine Seitental oberhalb von Leutasch - das Puittal. Bei "Ahrn" bzw. "Lehner" kannst von der Leutasch hinaufwandern ins Puittal. Du kommst nur zu Fuß hinauf - keine Forststraße und schon gar keine Autostraße führt ins Puittal hinein. Der Garant für eine besonders schöne Natur. Du kannst durch das Tal wandern und auf die Gehrenspitze, eine Rundwanderung mit dem Gaistal kombinieren oder gar eine 2-tägige Hüttenwanderung im Wettersteingebirge unternehmen. Traumhaft schön!

---> so ist es im Puittal

Urlaub in Leutasch

Sommerurlaub in Leutasch
Und was sagst du nun zur Leutasch? Mir gefällt es hier. Im Sommer ist die Leutasch ein Paradies zum Wandern und Radfahren. Leichte Touren kannst du im Hochtal rund um den Talboden machen, anspruchsvoll wird es in Richtung Gipfel. Von der Leutasch ist es nicht weit zu den Wanderungen im Karwendel.

Winterurlaub in Leutasch
Die Leutasch ist im Winter bekannt für viel Schnee. Die Leutasch gilt als sehr schneesicher, weil die Berge den warmen Föhn abhalten und so die Winter kalt sind. Ich habe das selbst schon erlebt! Hier oben hat es überdurschnittlich viel Schnee. Im Winter sind es daher vor allem die Langläufer, die für einen Urlaub eine Ferienwohnung oder ein Zimmer in einem Hotel mieten. Zusammen mit dem benachbarten Seefeld kommt die Region auf unschlagbare 256 Loipenkilometer zum Langlaufen. Hier die Informationen zum Langlaufen in der Leutasch.

Mein Tipp: Toll ist auch das Winterwandern in dieser Gegend und die mehrtägige Winterwanderung.

Übernachten in der Leutasch und der Region
---> hier findest du empfehlenswerte Hotels für den Urlaub in der Region

Sommer in Seefeld

Was tun im Sommerurlaub in Seefeld? Wo ist der Isarursprung? Diese Wanderungen und Radtouren gefallen uns zwischen Karwendel und Wettersteingebirge

Winter in Seefeld

Hier ist das beste Gebiet für Langlaufurlaub im Karwendel, wir zeigen aber auch die Skigebiete in Seefeld, Winterwanderungen, Rodelbahnen und das Winterglück

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 


Blogheim.at Logo