Blogheim.at Logo

Kaiserklamm

Die Kaiserklamm in Tirol

Heute nehme ich dich mit auf einen Ausflug zu einer der schönen Klammen in Tirol. Die Kaiserklamm im Brandenberger Tal gehört mit zu meinen liebsten Klammen. Sie ist touristisch nicht zu überlaufen, das Wasser rauscht mit seiner klaren türkisen Farbe durch die Schlucht und der Weg ist zwar kurz, aber herrlich wild-romantisch. Das Wasser der Kasierklamm fließt übrigens später wieter in die Tiefenbachklamm. Trotz der gleichen schönen Wasserfarbe haben die beiden Klammen einen unterschiedlichen Charakter. Die Kaiserbachklamm ist enger und schmäler, leider aber auch kürzer. Die Weiter vorne liegende Tiefenbachklamm ist wesentlich länger zum Wandern. Die Schlucht ist dort etwas breiter und auch das Bachbett ist meistens nicht so schmal. Beide Klammen beeindrucken mich bei jeden neuen Besuch!

Kurz aber eindrucksvoll: Die Kaiserklamm
Kurz aber eindrucksvoll: Die Kaiserklamm

Wo ist die Kaiserklamm?

Die Kaiserklamm ist eine kleine aber sehr schöne Klamm in den Tiroler Alpen bei Kramsach. Gleichzeitig liegt sie sehr versteckt und fern der touristischen Orte in Tirol. Knapp 20 Kilometer muß man von Kramsach im Inntal in das wilde Seitental der Brandenberger Ache im Rofangebirge fahren, bis man über die kleine Straße in Richtung Brandenberg nach Aschau und Pinegg zum Kaiserhaus kommt. Wenn du Zeit für die Fahrt auf der schmalen Straße hast, entdeckst du mit dieser Klamm aber hinter Kramsach ein Stück unberührter Natur in den Alpen.

Kaiserklamm parken

Du fährst hinter dem Ortszentrum von Kramsach immer weiter in das Tal. Folge einfach von der Autobahnausfahrt der Straße in den Ort Kramsach. Dort findest du eine Beschilderung zur Kaiserklamm. Hinter dem Kaiserhaus ist rechts ein großer Parkplatz. Nicht ganz günstig, aber die einzige Parkmöglichkeit nahe der Klamm. Die Bundesforste haben diese Parkfläche errichtet und verdienen damit wohl mehr, als mit dem Holz im Wald…. Von hier aus muß man zu Fuß nur 5 Minuten wandern, bis du auf der Forststrasse die Abzweigung zur Klamm erreicht hast. Folge einfach den Wanderschildern in die Klamm.

Der Name Kaiserklamm

Die schmale Kaiserklamm - kurze Wanderung an der Brandenberger Ache
Die schmale Kaiserklamm – kurze Wanderung an der Brandenberger Ache

Warum heißt die Klamm so?
Der Name Kaiserklamm geht auf Kaiser Franz Josef I zurück. Er genoss das Zuschauen bei den Triftern von seinem gesicherten Posten. Öfter weilte er hier und ging von hier aus zur Jagd. Das ist auch kein Wunder, die Landschaft ist sehr schön und der Wildbestand in diesem „Walddschungel“ sehr hoch. Kein Verkehr, viel Natur und die Klamm mit den Gumpen – das ist schön anzuschauen. Es gefiehl dem Kaiser und ist auch ganz nach meinem Geschmack. Das empfinden auch Tausende andere Leute, die jährlich hier wandern.

Durch die Klamm wandern

So verläuft der Steig durch die Kaiserklamm entlang der Brandenberger Ache
So verläuft der Steig durch die Kaiserklamm entlang der Brandenberger Ache

Bereits von der Brücke der Forststrasse über die Brandenberger Ache sehe ich in die schmale Kaiserklamm mit den hohen Felswänden. Rund einen Kilometer verläuft die Tiroler Klamm ab hier. Früher wurden durch die Klamm die Baumstämme aus den Brandenberger Alpen in Richtung Inntal getrieben. Das Gebiet ist sehr waldreich, diese Resourcen wurden genutzt. Teile der Wege, die die Trifter bis Anfang des 20. Jahrhunderts zum Transport des Holzes benötigten haben, dienten als Grundlage für den heutigen Steig.

Los geht die Wanderung! Du wanderst auf einem schmalen Steig links oberhalb des Wassers entlang. Zuerst siehst du noch gar nicht viel vom Wasser, aber du hörst es schon gurgeln und rauschen. Tief hat sich hier das Wasser in den Fels gegraben. Doch schon bald kommt der erste Tunnel. Er wurde hier direkt in den Felsen geschlagen. Am Tunnelausgang siehst du nun auch in die Klamm und das wunderschöne türkise Wasser. Für mich persönlich ein echter Traumblick. Der Weg führt dich weiter die Klamm entlang. Mal auf gesicherten Holzstegen, die fast direkt über dem Wasser liegen, dann wieder auf dem schmalen Steig, der hier angelegt wurde. Dabei bleibst du immer auf der gleichen Seite der Klamm.

Der Weg ist ca. einen Kilometer lang. Dabei ist der Weg gut abgesichert. Allerdings sind etwas Trittsicherheit und auf jeden Fall gute Schuhe mit einem rutschfesten Profil trotzdem Pflicht. Es kommt wenig Sonne in die Klamm, daher ist es auf den meisten Stellend des Weges immer leicht feucht. Nach dem Ende der Klamm musst du aber nicht sofort wieder umdrehen. Du kannst auf dem Forstweg noch weiter in das Tal hinein wandern. Zumindest ein kleines Stück weiter würde ich dir noch empfehlen.

Dann kommst nämlich zum „Badestrand“. Hier ist der Bach eher flach und es gibt einige Kiesstrände. Vor allem an heißen Sommertagen kann man sich hier wunderbar abkühlen und seine Zeit am Wasser verbringen. Gerade für Kinder natürlich ein echtes Highlight!

Warum gibt es die Kaiserklamm Wanderung?

Erbaut wurde der Triftsteig durch die Kaiserklamm von Fm. Ing. Hermann Veith – ihm ist auch in der Mitte der Klamm bei einem Kreuz ein Gedenkstein gewidmet. Rund 1 Kilometer ist der Wanderweg durch die Klamm. Nachdem die Felswände teilweise extem steil abfallen und man keinen Weg entlang der Berge führen konnte, wurden zwei kleinere Tunnel gesprengt. Durch diese wandert man heute noch durch – besonders für Kinder ein Erlebnis. Genieß dieses Naturwunder der Alpen!

Nach der Kaiserklamm an der Brandenberger Ache, nahe dem Kaiserhaus
Nach der Kaiserklamm an der Brandenberger Ache, nahe dem Kaiserhaus

Öffnungszeiten Kaiserklamm

Wann ist die Kaiserklamm begehbar?
Die Kaiserklamm ist in den Sommermonaten geöffnet. Bei freiem Eintritt kann man jederzeit durch die Klamm wandern. Im Winter und bei Hochwasser ist der Wanderweg durch die schöne Tiroler Klamm gesperrt. Ansonsten ist das Benutzen des Wegs auf eigene Gefahr möglich. Man sollte trittsicher sein und gerade bei Nässe aufpassen, insbesondere auf die Kinder. Denk an eine gute Wanderausrüstung.

Kaiserklamm wandern mit Kindern

Familienwanderung Kaiserklamm in Tirol
Wer alpin erfahrene Kinder hat, kann auch mit Kindern durch die Klamm in Tirol wandern. Sie ist ähnlich anspruchsvoll wie die Tiefenbachklamm, die sich rund 10 Kilometer entfernt befindet. Die Klamm ist NICHT zum Wandern mit Kinderwagen.

Kaiserklamm Tirol - ich mag das rauschende Wasser im Bachbett
Kaiserklamm Tirol – ich mag das rauschende Wasser im Bachbett

Dank des türkisfarbenen Wassers, das teilweise durch meterhohe schmale Felswände fließt, ist die Wanderung sehr abwechslungsreich. Meinen Kindern gefällt das sehr. Am Ende der Klamm kann man noch gemütlich entlang der Brandenberger Ache wandern. Der Fluß ist hier wildromantisch.

Kaiserklamm mit dem Rad?

Mit dem Rad oder Mountainbike kannst du NICHT durch die Kaiserklamm. Der Weg ist viel zu schmal und felsig. Zum Wandern muss man schon meistens hintereinander gehen, da kannst du auf keinen Fall mit dem Bike jemanden überholen. Deswegen gibt es am Eingang der Klamm auch ein Holztor, dass Radfahrer „aussperrt“. Wenn du trotzdem gerne mit dem Rad unterwegs bist, habe ich weiter unten einen tollen Tourenvorschlag für dich. Und da die Klamm ja nicht so lang ist, kann man das Bike gut abstellen, durch die Klamm und zurück gehen und dann weiterfahren.

Noch eine Klamm und die Kramsach Sehenswürdigkeiten

Die Brandenberger Ache bildet wie oben geschrieben noch eine weitere Klamm. Kaiserklamm und Tiefenbachklamm bilden für mich die Kramsach Sehenswürdigkeiten. Du kannst im Ort neben den Klammen noch einen ganz besonderen Friedhof (den lustigsten Friedhof der Alpen!) besuchen. Hier siehst du, mit welchem Humor die Leute früher dem Tod begenet sind. Außerdem gibt´s ein Museum mit alten Bauernhöfen. Viele alte Höfe wurden hier zusammengetragen und original wieder aufgebaut. Dort tauchst du ein in die alten Traditionen und Geschichten der Bauern. Viele tolle Veranstaltungen für Kinder, aber auch Erwachsene machen das Bauernhofmuseum zu einem lohnenswerten Ziel.

Rund um Kramsach findest du außerdem mehrere kleine Seen. Im Sommer ist vor allem der Reinthaler See sehr beliebt. Hier kannst du toll baden und einen schönen Sommertag verbringen. In Kramsach gab es auch mal einen Lift hinauf ins Rofangebirge. Leider wurde dieser Lift vor einigen Jahren eingestellt. Es gibt aber Bemühungen ihn wieder zu beleben. Mal sehen!

—> mein Tipp: Verbindet diese Klammwanderung mit der Tiefenbachklamm.

–> mehr zu den Kramsach Sehenswürdigkeiten hier.

Bewertung Kaiserklamm

Lohnt sich die Klammwanderung? Ich finde schon. Auch wenn der Weg mit einem Kilometer nicht so lang ist, ist die Klamm einfach wunderschön. Für mich ist ihr eher wilder und etwas ursprünglicher Charakter ein besonderes Erlebnis! Zurück wandert man auf dem gleichen Wandersteig durch die Klamm oder oberhalb der Kaiserklamm auf dem Forstweg zurück zum Ausgangspunkt. Der Wanderweg ist insgesamt fast ohne Höhenmeter zur überwinden, im Gegensatz zur benachbarten Wolfsklamm. Dort hast du einige Höhenmeter zu wandern. Die Kaiserklamm-Wanderung ist nicht allzu lange durch die Klamm, lohnt sich aber aufgrund der Schönheit mit der Brandenberger Ache durchaus. Gefallen dir Klammwanderungen? Dann wird dich auch dieser Beitrag der schönsten Klammen interessieren:

—> hier mein Überblick über die schönsten Klammen.

Schöne MTB Tour in Tirol

So mag ich das Rofan in Tirol
So mag ich das Rofan in Tirol

An den Wochenenden ist ein reger Ausflugsverkehr und viele Autos verstopfen die Zufahrt im Brandenberger Tal. Ich habe den Ausflug zur Kaiserklamm mit einer Rundtour auf dem E-Mountainbike verbunden. So habe ich die schönsten Blicke auf das Rofangebirge gehabt. Zum Schluß mit Fahrt entlang des Achensee. Willst du die Bilder sehen? Sie ist natürlich auch mit einem „normalen“ Mountainbike möglich. Da du beis dieser Tour aber im Prinzip das Rofangebirge einmal umrundest, legts du viele Kilometer zurück. Für mich war so das E-Bike eine gute Wahl.

—> hier meine E-Mountainbiketour rund das Rofangebirge.

Mehr über die Kaiserklamm auf www.kaiserklamm.com

Diese tolle Wanderung merken

Wenn du das alles auch einmal selbst erleben willst, würde ich mir den Pin auf Pinterest merken. So vergisst du diesen Ausflugstipp nicht. Du kannst alternativ auch den Beitrag auf Facebook teilen und so deinen Freunden diesen tollen Platz in den Alpen zeigen. Es ist sogar der Versand des Links als WhatsApp oder Email möglich. Klick gleich auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!