Blogheim.at Logo

Mondscheinspitze

Mondscheinspitze Karwendel

Der Mondscheinspitze Gipfel mit der abfallenden Felswand
Der Mondscheinspitze Gipfel mit der abfallenden Felswand

Auf die Mondscheinspitze im Karwendel wandern

Die Mondscheinspitze ist einer der Karwendel Berge, die mit ihrem felsigen Gipfel und den steilen Felswänden eine besondere Faszination auf Bergfreunde ausüben. Fast senkrecht fallen die Felsen am Gipfel ab. Und gleichzeitig sind rundherum unterhalb der Spitze viel Gras und Almflächen. Ein abwechslungsreiches Landschaftsbild. Das macht das Karwendel insgesamt so spannend und besuchenswert, hier kannst du diesen Wechsel zwischen grünen Almwiesen und grauen Felsen besonders faszinierend auf einer Bergtour erleben. Diese vielbesuchte Spitze liegt übrigens mitten im Naturpark Karwendel.

Diesen 2106 Meter hohen Gipfel im Karwendelgebirge gibt es jedoch nicht „geschenkt“. Der Gipfelsieg will verdient sein: Egal ob du vom Rißtal über das Plumsjoch kommst oder aus dem Gerntal – du brauchst Kraft, Ausdauer und oben vor allem Trittsicherheit. Kürzer ist der Zustieg insgesamt vom Gerntal am Achensee. Deswegen stelle ich dir diese Tour hier vor. Landschaftlich ist es vom Rißtal jedoch nicht minder schön und in Verbindung mit der Plumsjochhütte auch eine Variante für eine Bergwanderung mit Hüttenübernachtung. Mehr dazu später – nun erst einmal der Aufstieg aus dem Bereich Pertisau am Achensee, aus dem Gerntal.

Schwierige Bergwanderung am Achensee im Karwendelgebirge

Über dem Gerntal sieht man von unten eine markante Bergspitze: Die Mondscheinspitze – oder auch Montscheinspitze geschrieben. Ein interessanter Name für einen Gipfel. Woher er wohl kommt? Wegen seiner guten Aussicht auf den Mond? Wohl kaum. Schon öfter habe ich den Gipfel von unten gesehen, beim Wandern auf einen der umliegenden Berge, beim radfahren im Gerntal oder im Winter beim Langlaufen. Nun war ich endlich mal auf der Mondscheinspitze oben. Anfangs ist es eine schöne Bergwanderung im Karwendel. Das letzte Stück, der Gipfelanstieg, ist jedoch ein schwieriges Wegstück, wo man Trittsicherheit und Schwindelfreiheit benötigt. Nichts für Almwanderer und Anfänger! Für Könner ist es aber eine traumhafte Bergtour in Pertisau im Karwendelgebirge samt Blick vom Gipfel auf den Achensee.

Das Ziel einer schönen Bergtour im Karwendel: Die Mondscheinspitze am Achensee
Das Ziel einer schönen Bergtour im Karwendel: Die Mondscheinspitze am Achensee
Der Zustieg zur Mondscheinspitze, über die Almwiese ist es noch einfach
Der Zustieg über die Almwiese ist noch einfach, oben in den Felsen wird es anspruchsvoll
Der Ausblick bei der Bergtour am Achensee über das Karwendel
Der Ausblick bei der Bergtour am Achensee über das Karwendel

Wo ist die Mondscheinspitze?

Wie kommt man auf die Mondscheinspitze?
Mit dem Auto fährst du von Pertisau in die Karwendeltäler. Auf der Mautstraße in Richtung Gernalm. Ein guter Startpunkt für die Mondschein – Bergtour im Karwendel ist der Parkplatz zwischen Pletzachalm und Gernalm im Gerntal. Links geht es in diesem Bereich hinauf auf den Feilkopf, rechts über den Schleimsattel auf die Mondscheinspitze. Direkt an der Mautstraße ist der Parkplatz für diese Wanderungen. Wir parken auch hier.

Über den Schleimsattel auf die Mondscheinspitze wandern

Zuerst wandert man vom Parkplatz der Wanderbeschilderung folgend auf einer breiten Forststraße durch das Bachbett. Dann geht es direkt hinein in den Bergwald. Die Forststraße gewinnt an Steigung. So muss man sich schon anstrengen, wenn auch die Breite der Forststraße nicht so angenehm für Bergwanderer ist. Aber ohne sie kommt man nicht auf den Schleimsattel. Es gibt leider keinen Wandersteig, der zum Schleimsattel führt. Der Sattel ist das Zwischenziel. Oben am Schleimsattel sieht man links schon die Mondscheinspitze. Unvorstellbar, dass man da ohne Kletterausrüstung hinaufgehen kann. Vom Schleimsattel wandern wir nun ein Stück in Richtung Mantschenalm (nicht bewirtschaftet) auf dem Wanderweg 236.

Auf halber Strecke zeigt links der Wandersteig zur Montscheinspitze ab. Endlich kann ich den langweiligen Forstweg hinter mir lassen! Nun kommt ein landschaftlich schöner Abschnitt der Wanderung. Durch einen schönen Lärchenwald geht es in mäßiger Steigung in Richtung Gipfel. Besonders schön ist es hier im Spätherbst, wenn sich die Lärchen zuerst gelb und dann orange färben. Heute sehe ich davon nichts, es ist Sommer. Aber das merke ich mir mal für eine tolle bunte Herbstwanderung, bevor der Schnee kommt. Nach dem Lärchenwald folgt ein Wegabschnitt über schöne Almwiesen. Ebenso wunderbar! Es gibt auch schon viele schöne Ausblicke auf die Berge. Die Mondscheinspitze gewinnt an Größe und der Wanderweg wird steiler. Über grüne Grasbuckel geht es stetig bergauf.

Mondscheinspitze Gipfel

Das ist der schmale und ausgesetzte Steig auf den Gipfel
Das ist der schmale und ausgesetzte Steig auf den Gipfel

Auf den Mondscheinspitze – Gipfel wandern
Dann kommt der Fels und die Tour wird anspruchsvoll. Es geht auf den Gipfel! Mit ein bisschen Kletterei erreicht man den Gipfel. Es gibt immer Tritte im Fels, gefährlicher sind die Stellen mit schottrigem Untergrund. Hier ist ein Ausrutscher lebensgefährlich. Mit alpiner Erfahrung und Vorsicht kommt man aber auf den Gipfel. Bei schönem Wetter triffst du hier oben viele Bergtourenfreunde aus München. An ein ruhiges Gipfelerlebnis ist am Wochenende hier leider nicht zu denken. Die Aussicht auf der Mondscheinspitze ist aber auch wunderbar, schau mal hier.

—> das ist der Panorama am Gipfel über Rofan, Karwendel und Co:

Das Panorama auf der Mondscheinspitze, by Reiseblogger

Anspruchsvolle Bergtour auf die Mondscheinspitze mit diesem Rundumblick —-> https://www.karwendel-urlaub.de/was-tun/wandern/achensee/mondscheinspitze/

Gepostet von Das Karwendel am Sonntag, 3. Juni 2018

Mondscheinspitze Achensee

Rundtour von der Mondscheinspitze zum Plumsjoch?

Zurück geht es für die meisten Gipfelstürmer auf dem gleichen Weg. Alternativ kann man auf der anderen Seite vom Gipfelkreuz auf dem Wandersteig über die Mondscheinsenke und das Plumsjoch absteigen – dafür muss man aber im Gerntal wieder ein Stück zurück zum Auto gehen. Diese Wanderung durch das Tal ist nicht so spannend…

Wie lange braucht man für die Bergtour auf die Mondscheinspitze?

Ab dem Gerntal über den Schleimsattel dauert der Aufstieg rund 2,5 Stunden. Zurück ist ähnlich lang zu planen, da man im Gipfelbereich vorsichtig gehen muss, was etwas Zeit erfordert. Die beschriebene Bergtour zum Wandern am Achensee hat rund 1000 Höhenmeter. Eine schöne Tagestour im Karwendel.

So geht der Abstieg zum Plumsjoch

Bei einer anderen Bergtour habe ich den Abstieg von der Mondscheinspitze zum Plumsjoch gemacht. Hinter dem Gipfelkreuz geht es über einen Steig den Gipfel hinunter. Der erste Abschnitt ist in Ordnung. Dann kommen einige ausgesetzte Stellen. Schwierig ist auch nochmal ein rund 10 Meter langer Kamin, wo man die Wanderstöcke in den Rucksack packen sollte. Durch ihn geht es die paar Meter hinunter. Hier kann man die Hände gut am Fels brauchen. Außerdem solltest du auch aufpassen, dass von oben keine lockeren Steine abgehen. Danach kommt nochmal ein Gegenanstieg von rund 120 Höhenmetern auf den Mondscheinkopf. Mühsam zum wandern, wenn es doch eigentlich bergab gehen soll. Aber es hilft nichts. Der Wandersteig führt nur über den Mondscheinkopg und es ist ein schöner Aussichtspunkt. Die Zeit für einen Ausblick sollte man sich unbedingt nehmen. Schau mal:

Die Aussicht beim Abstieg von der Mondscheinspitze auf den Achensee, das Rofan und Karwendel
Die Aussicht beim Abstieg von der Mondscheinspitze auf den Achensee, das Rofan und Karwendel

Die Mondscheinspitze via Plumsjoch

Vom Mondscheinkopf zum Plumsjoch wandern
Ist der Mondscheinkopf erst einmal erreicht, sind die schwierigsten Passagen der Bergtour auf die Mondscheinspitze erledigt. Über die weitläufigen Bergwiesen wandern wir zum Plumsjoch hinunter. Im Juni blühen hier viele Blumen, u.a. auch der blaue Enzian. Ein schöner Wandersteig, nicht zu steil. Nach gut einer Stunde Wanderung seit dem Gipfelkreuz stehen wir am Plumsjoch. Rechts würde man hinunter ins Rißtal kommen, auf dem Weg liegt die Plumsjochhütte. Wir müssen aber links, ins Gerntal.

Nun ist das Plumsjoch nicht mehr weit: Die Almwiesen mit den Blumen, samt Enzian
Nun ist das Plumsjoch nicht mehr weit: Die Almwiesen mit den Blumen, samt Enzian

Über die breite und zugleich steile Forststraße geht es nun weiter rund 500 Höhenmeter bergab. Kurve für Kurve, bis die Gernalm erreicht ist. Oberhalb der Alm ist übrigens am Wanderweg links ein Bergbach, zum Erfrischen und Trinkwasser füllen nach der anstrengenden Tour. Nach der Gernalm links halten und auf dem Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt wandern, rund 1 Kilometer. Die Rundtour bringt es auf insgesamt 1200 Höhenmetern, mit rund 5 Stunden Gehzeit.

Wie kommt man zur Mondscheinspitze?

Ab München braucht man mit dem Auto rund 1,5 Stunden, um an den Achensee zu kommen. Wegverlauf: Über die Autobahn bis Holzkirchen, dann via Tegernsee und Achenpass auf der Landstraße nach Tirol (mautfrei!) an den Achensee. In Eben am Achensee, bevor man hinunter ins Inntal fährt, rechts abbiegen nach Pertisau am Achensee. Dort in die Karwendeltäler und auf der kostenpflichtigen Mautstrasse ins Gerntal.

Mondscheinspitze mit Übernachtung auf der Plumsjochhütte

Du kannst die Mondscheinspitze auch vom Rißtal erwandern. Die schöne Wanderung ab den Hagelhütten habe ich bereits beschrieben. Sie gefällt mir und oben ist die Plumsjochhütte ein tolles Ziel. Warum also nicht an einem Tag diese Tour bis hierher machen, auf der Plumsjochhütte übernachten und dann am nächsten Tag zur Mondscheinspitze wandern? Und wenn du noch mehr wandern willst: Von der Plumsjochhütte kannst du auch auf dem Höhenzug hinüber auf den Kompar wandern. Ein leichterer Gipfel, der ebenfalls mit einem Traumblick aufwartet! Hier mein Hüttenportrait der Plumsjochhütte:

Weiterführende Links

In dieser Gegend gibt es viele weitere tolle Wanderungen und Touren. Schau dir mal diese Links an, da findest du einiges an Inspiration und Tipps für deinen nächsten Tag am Berg:

–> Diese Tour gehört für mich zu den Top 5 Wanderungen in Pertisau

Mehr Informationen über den Achensee

Vergiß auch nicht im Rißtal den Ahornboden

Am Gipfel soll es auch Steinböcke geben. Ich habe hier noch keine gesehen, dafür hier am Sonnjoch.

Bergtour Achensee merken

Merk dir diese Tipps mit einem Pin bei Pinterest, dann findest du meinen Beitrag schnell wieder bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder der Planung für den schönsten Ausflug in die Berge! Gefällt das auch deinen Freunden? – dann teil den Beitrag über Facebook. Sie werden es dir danken… Du kannst diesen Beitrag auch als Email oder WhatsApp verschicken – einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 5 Mal geteilt!