Blogheim.at Logo

Sonnjoch


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Abkühlung am geheimen See im Wald mit Bergblick  👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm ⭐

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

Sonnjoch Karwendel

Der Gipfel des Sonnjoch vom Falzthurntal gesehen
Der Gipfel des Sonnjoch vom Falzthurntal gesehen

Das Sonnjoch ist einer dieser beeindruckenden Karwendel Berge, die sich für eine Wanderung besonders lohnen. Der 2457 Meter hohe Gipfel ist eine markante Erhebung zwischen der bekannten Eng am Großen Ahornboden und dem Falzthurntal am türkisblauen Achensee. Aus beiden Tälern führt eine schöne und zugleich fordernde Bergtour zum Gipfel. Anspruchsvoller aufgrund der Länge ist es von der Eng – über die Binsalm, Binssattel und Gramaisattel, evtl. mit Zwischenabstecher auf dem Gipfel des Gramaijoch.

Etwas kürzer ist die Sonnjoch Wanderung vom Gramai – Parkplatz im Falthurntal. Über den Gramaihochleger und den Gramaisattel führt der leichtere Anstieg. Alpine Profis nehmen den Anstieg über den Bärenlahner Sattel aus dem Falzthurntal. Das ist aber aufgrund der anspruchsvollen Stellen nicht für normale Wanderer zu empfehlen!

Ich zeige dir hier die meistbegangene Sonnjoch Wanderung von der Gramai auf den Gipfel. Das ist für die Meisten fordernd genug, nicht nur wegen der 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg! Das Highlight dieser Wanderung im Karwendel ist natürlich das Bergpanorama und die hohe Wahrscheinlichkeit, Steinböcke beobachten zu können. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Sonnjoch Wanderung

Auf dem Sonnjoch Gipfel - oben Sonne, unten der Nebel, wunderbare Herbstwanderung
Auf dem Sonnjoch Gipfel – oben Sonne, unten der Nebel, wunderbare Herbstwanderung

Im Gebiet am Achensee von der Gramaialm zum Sonnjoch wandern
Die Wanderung auf das Sonnjoch gehört zu den mittelschweren bzw. stellenweise schweren Wanderungen im Karwendel. Im unteren Bereich bis zum Gramaialm Hochleger ist es ein Wandersteig, im oberen Bereich ist zusätzliche Aufmerksamkeit erforderlich, da es durch lockeres Gestein und Geröllfelder geht. Hier solltest du nicht ausrutschen, da es stellenweise weit nach unten geht. Am Gipfel des Sonnjoch geniesst du einen fantastischen Ausblick, sogar ein Stück des Achensee ist zu sehen. Eine wunderbare Bergwanderung in einem Tirol Urlaub!

Anfahrt Sonnjoch Wanderung

So kommst du zur Sonnjoch Wanderung
Ausgangspunkt der Bergwanderung ist die Gramaialm nahe des Achensee im Karwendelgebirge. Du erreichst den großen Wanderparkplatz mit dem Auto ab Pertisau am Achensee. Hier führt eine Mautstrasse durch das Falzthurntal direkt zur Gramaialm, wo ein großer Parkplatz viele Stellplätze bietet.

Sonnjoch wandern im Karwendel

Auf dem Gipfel des Sonnjoch ist es leicht zu wandern
Auf dem Gipfel des Sonnjoch ist es leicht zu wandern

So geht der Wanderweg bei der Sonnjoch Bergtour
Die Gramaialm liegt auf einer Höhe von 1263 Metern, das Sonnjoch ist 2457 Meter hoch. Somit stehen gut 1200 Höhenmeter an. Von der Gramaialm wandert man in Richtung Talschluss. Ohne viel Höhenmeteruntreschied ist nach rund 20 Minuten die Abzweigung zum Gramai Hochleger erreicht. Hier rechts dem Wandersteig folgen, ein Schild zeigt den Weg an. Nun wird es steiler, aber perfekt zum Wandern. In Folge wird ein Bach gequert, wo man nochmal die Wasserflasche auffüllen kann.