Die richtige Langlauf Ausrüstung

Warum eine spezielle Langlauf Ausrüstung?
Logisch, dass man Langlaufski, Langlaufschuhe, Bindung und Stöcke braucht. Mehr dazu weiter unten im Text, samt Test einer Fischer Langlaufausrüstung. Es ist aber noch mehr zum Langlaufen nötig. Ski Langlauf ist mit körperlicher Aktivität verbunden - viel mehr als beim klassischen Skifahren auf der Piste. Unser Körper funktioniert beim Skilanglaufen wie ein Motor. Die Ski gleiten nicht von selbst durch die Loipe, es braucht Kraft. Dabei produziert unser Körper viel Energie und auch Wärme. Das natürliche Kühlwasser ist der Schweiß. Bei intensiver Sportausübung wie dem Langlauf - egal ob klassisch oder Skating - werden bis zu 1,5 Liter Schweiß pro Stunde produziert.

Je schneller und intensiver man mit den Langlaufski unterweges ist und sich bewegt, um so höher wird auch die Energie- und Wärmeproduktion. Schweiß bedeutet Feuchtigkeit. Feuchtigkeit auf der Haut entzieht dem Körper Wärme. Wenn die Feuchtigkeit die Kleidung duchnässt und nicht abtransportiert wird, erzeugt dies anhaltend ein kaltes, unangenehmes Tragegefühl. Die Gefahr einer Erkältung steigt.

Welche Langlaufausrüstung brauche ich?

Um dem vorzubeugen ist funktionelle Funktionsunterwäsche und Sportbekleidung beim Skilanglaufen im Winterurlaub notwendig. Sie transportiert den Schweiß von der Haut weg. Gleichzeitig sollte die Langlaufhose und die Langlaufjacke winddicht sein. Unnötiger Wind von außen kühlt den Körper zu stark ab. Hohe Anforderungen, die funktionelle Sportbekleidung beim Langlaufen erfüllen muss.


Das 2 Schichtenprinzip beim Skilanglauf
Im Hochwinter, wenn es deutlich unter -5 Grad hat, sollte man zwei Schichten tragen. Eine leichte Langlaufunterwäsche und darüber die Langlaufhose und eine Langlaufjacke. Wenn es noch kälter ist oder wenn man leicht friert, kann man zusätzlich ein Shirt unter der Jacke tragen. Und falls man an ganz kalten Tagen zum Langlaufen geht, kann man eine wärmere Skiunterwäsche tragen. 

Sobald es wärmer wird, kann man die Langlaufjacke ausziehen. Im Frühling und an warmen Wintertagen verzichtet man auf die erste Schicht, die Skiunterwäsche.  Wichtig ist bei der obersten Schicht: Sie sollte nicht winddurchlässig sein!

Langlaufski, Stöcke und Langlaufschuhe
Ebenso zum Langlaufen gehören natürlich die passenden Langlaufski. Sie sind deutlich länger als die Ski für die Skipiste und gleichzeitig schmäler. Dazu die passenden Langlaufschuhe und Stöcke. Gute Langlaufstöcke sind sehr lang, damit man sich gut abstoßen kann und den Schwung der Beine durch das Schieben mit den Stöcken verlängern kann. Es gibt für Langläufer gute Sets zu kaufen, wo alles zusammen für einen guten Preis verkauft wird: Langlaufski mit Bindung, Langlaufschuhe und Langlaufstöcke. Nicht kaufen würden wir die einzelnen Sachen der Ausrüstung - das ist künstlich teuer.

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub