Märzurlaub im Karwendel

Die beste Zeit für die Karwendelloipe: Im März langlaufen in die Eng am Ahornboden
Im März ist die richtige Zeit für einen Erwachsenenskikurs in Tirol, zuerst Skifahren, danach sonnen. Foto: Silberregion Karwendel
Im März rodeln bei der Weidener Hütte - nach dem Kaiserschmarrn auf der Terasse

Was kann man im März im Karwendelgebirge bei einem Urlaub machen?
Der März gehört noch zum Winter und so kann man in den höher gelegenen Orten im Karwendel oft sehr gute Bedingungen zum Skifahren und insbesondere zum Schneeschuhwandern und Skitourengehen vorfinden. Im März sind die Nächte noch kalt, der Schnee gefriert in der Nacht und wird fest. Tagsüber taut er auf und es gibt sehr angenehme Skiabfahrten durch den feinen Firnschnee. Es ist auch die Zeit, wo man sich nachmittags im Liegestuhl direkt neben der Skipiste sonnen und sich bräunen lassen kann.

Warum den Skiurlaub im März planen?
Im südlichen Karwendel rund um die historische Stadt Schwaz werden in den ersten Märzwochen spezielle Skikurse für Gäste über 50 Jahren angeboten. Angesprochen werden damit Genuss-Skifahrer, die vor vielen Jahren das letzte Mal auf Ski gestanden sind und sich nun mit der neuesten Generation von Carvingskiern vertraut machen möchten. Sie finden dazu kleine und überschaubare Skilifte vor, wo der Genuss zählt. Keine Angst vor Rasern, Großskigebiet und Hüttengaudi. Hier findet man eine ursprünglich gebliebene Gastlichkeit, die man als älterer Gast bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis voll auskosten kann. Wer als reifer Skianfänger oder Ski-Wiedereinsteiger 5 Tage Urlaub in der Silberregion Karwendel bucht, bekommt den Skikurs samt Liftkarte im Rahmen von Paketen kostenlos dazu. Die Details zum Erwachsenenskikurs.

Der Bergwinter im Karwendel - im Märzurlaub auf dem Nonsweg
Ein sonniger Wintertag auf der Nonsalm im März

Skitouren im März im Karwendel
März ist der Monat für Skitouren. Auf den höher gelegenen Bergen liegt zu dieser Zeit genügend Schnee und mit der Sonne gibt es in der zweiten Märzhälfte wunderbare Firnabfahrten. Einer der beliebtesten Skiberge für Skitouren im März in der Karwendelregion ist der Gilfert. Rund 1200 Höhenmeter lang ist diese Tour. Ebenfalls lohenswert ist eine Skitour am Glungezer, wo man schöne Blicke auf das Karwendelgebirge gegenüber hat. Im Karwendel selbst kann man bei guter Lawinensituation als erfahrener Skitourengeher auf das Lamsenjoch aufsteigen.

Im März zum rodeln?
Ja, auch das geht. Unten im Inntal sind die Rodelbahnen meist schon geschlossen, aber die langen Rodelbahnen bei der Weidener Hütte und der Nonsalm bieten im März durchwegs gute Verhältnisse. Nicht selten kann man zur Mittagszeit bei der Rodeltour auf der Terasse der Weidener Hütte ein Sonnenbad nehmen und den frischen Kaiserschmarrn essen. Alle Details zum Rodeln im Karwendel.

Skilanglaufen auf der Karwendelloipe
Ein wahrer Genuss ist die Tour mit Langlaufski durch das Risstal zum Ahornboden und der Engalm. Im März kommt auch hier wieder die Sonne hinein. Nach 15 Kilometern ist die Engalm erreicht, wo man die warme Frühlingssonne geniessen kann, bevor es dann wieder zurück nach Hinterriss geht. Die schönste Langlaufloipe im ganzen Karwendel, die Karwendelloipe.

Die schönsten Touren

Das ist echter Winter: Unsere schönsten Touren zum Schneeschuhwandern in den Bergen auf Hütten und Almen im Karwendel

Winterwandern Karwendel

Hier geht es zum Winterwandern im Karwendelgebiet - unsere Winterwanderungen zu Hütten und Almen in den verschneiten Bergen

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge