Blogheim.at Logo

Lamsenjoch


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Mit dem Fahrrad zum einmaligen Seebensee 👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel 
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

Das Lamsenjoch im Karwendel

Die Lamsenjochhütte steht am Lamsenjoch im Karwendel unterhalb der Lamsenspitze
Die Lamsenjochhütte unterhalb der Lamsenspitze

Wo ist das Lamsenjoch im Karwendel?
Das Lamsenjoch bildet den Übergang innerhalb des Gemeindegebiets von Vomp vom Inntal ins Risstal, wo die bekannte Engalm und der Ahornboden ist. Du kommst von Vomp über den Ortsteil Fiecht hinauf zum Weiler Bärenrast. Bis hierher kann man mit dem Auto fahren. Es gibt einen Parkplatz. Hier beginnt das Stallental. Es ist ein ruhiges Seitental des Inntals, das sich bis zum Joch hinaufzieht auf rund 1900 Metern Seehöhe.

Auf dem Weg zum Lamsenjoch: Der Blick auf das Stallental im Karwendel
Auf dem Weg zum Lamsenjoch: Der Blick auf das Stallental im Karwendel

Ab der Bärenrast geht es nur noch zu Fuß weiter. Auch Mountainbiker tummeln sich hier auf der nicht offiziell genehmigten Strecke. Vor etlichen Jahrzehnten plante man hier herauf sogar eine Strasse über das Lamsenjoch! Zum Glück wurde dies nicht Realität. So kann man auch heute noch die wunderbare Natur des sonst so stillen Stallental geniessen.

Auf dem Weg zur Lamsenjochhütte: Die Stallenalm
Auf dem Weg zur Lamsenjochhütte: Die Stallenalm

Lamsenjochhütte – Die Hütte am Lamsenjoch

Wanderer gelangen von der Bärenrast über den Wandersteig hinauf zum Stallenboden. Von der idyllischen Hochebene umgeben von den rauhen Bergen des Karwendel ist es nicht mehr weit zur Stallenalm auf 1340 Metern Seehöhe. Ab der Stallenalm kann man entweder auf einem steilen Karrenweg wandern oder auf dem teils parallel verlaufenden Wandersteig. Als nächstes wird auf rund 1700 Metern Seehöhe die Lamsenrast passiert – eine schöne Pausenstelle. Danach zeigen sich die Berge des Karwendelgebirge von einer sehr eindrucksvollen Seite.

Lamsenjoch Idylle: Die Lamsenjochhütte im Karwendel
Die Lamsenjochhütte im Karwendel

Lamsenjochhütte im Karwendel

Auf der linken Seite sieht man die für das Karwendel typischen kahlen Felswände. Steil fallen die Wände des Hochnissl und der benachbarten Berge ab. Ein Eldorado für Gämsen! Mit großer Wahrscheinlichkeit kann man sie hier in freier Wildbahn beobachten. Nun ist es nicht mehr weit zur bekannten Lamsenjochhütte (geöffnet in den Sommermonaten, meist Mitte Juni bis Anfang Oktober). Die Lage der Hütte inmitten des Karwendel ist überwältigend. Etwas unterhalb der bekannten Alpenvereinshütte befindet sich das östliche Lamsenjoch. Die Seehöhe beträgt 1940 Meter – also rund 1400 Meter über dem Inntal.
–> die Lamsenjochhütte

Die Kapelle am Fuße der Lamsenspitze

Die Kapelle am Lamsenjoch, unterhalb der Lamsenspitze
Die Kapelle am Lamsenjoch, unterhalb der Lamsenspitze

Nahe der Lamsenjochhütte ist die Lamsenkapelle errichtet worden. Ab und zu finden Bergmessen statt. In der Kapelle gibt es Gedenkplätze für die bisherigen Wirte der Hütte. Außerdem wird der verunglückten Bergsteiger gedacht. Sie ist komplett aus Steinen des Karwendel errichtet. Für viele Bergsteiger auf dem Weg zur Lamsenspitze ist es ein Ort der Einkehr. Andere kommen für ein Foto her. Besonders eindrucksvoll ist die Kapelle, wenn der blaue Himmel über den Bergspitzen leuchtet!

Östliches und westliches Lamsenjoch

Im Herbst müssen die Kühe beim Almabtrieb vom Ahornboden über das Lamsenjoch
Im Herbst müssen die Kühe beim Almabtrieb vom Ahornboden über das Lamsenjoch

2 Mal Lamsenjoch
Das Lamsenjoch ist nicht ein übliches Joch, also ein Joch das einen Zugang zu zwei Tälern freigibt. Hier werden drei Täler verbunden: Das Lamsenjoch zieht sich rund einen Kilometer hin, das östliche Lamsenjoch und das westliche Lamsenjoch sind durch einen rund einen Kilometer langen Wandersteig verbunden. Während man auf das östliche Joch vom Inntal heraufkommt, führt auf der Verbindung zwischen östlichem und westlichen Joch zudem ein Weg vom Falzthurntal (am Achensee) herauf. Am westlichen Lamsenjoch trifft man auf einen Karrenweg und einen Wandersteig, die in die bekannte Eng und den Ahornboden führen.