Panorama wandern

Liebe Leutasch,

Mittenwald, Krün, Wallgau

previous arrow
next arrow
Slider

Innsbruck Altstadt

Innsbruck Altstadt – was lohnt sich?

Der Blick durch die Maria-Theresien-Strasse in der Altstadt Innsbruck auf das Karwendel
Der Blick durch die Maria-Theresien-Strasse in der Altstadt Innsbruck auf das Karwendel

Die schönsten Sightseeing Ziele in der Innsbrucker Altstadt
Wenn man in einer kurzen Zeit auf geballten Raum die Stadt Innsbruck erkunden möchte, lohnen sich diese Ecken und Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Innsbruck: Rund um das bekannte Goldene Dachl reihen sich die alten und historischen Gebäude aneinander. Darunter sind die bekannten Bauwerke wie die Hofburg, die Annasäule, der Stadtturm, der Innsbrucker Dom St. Jakob und die vielen historischen Häuser mit den vielen Erkern in bunten Farben.

Innsbruck parken

Anreise: Wo parken in die Altstadt Innsbruck?
Wir parken unser Auto am Rennweg, beim Congress. Das Parken ist eine schwierige oder besser gesagt „kostspielige“ Angelegenheite in Innsbruck – wer kann, sollte mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt kommen. Selbst mit dem Zug kommt man relativ nah an das Zentrum von Innsbruck heran. Es lohnt sich, den 5 minütigen Fußmarsch in die Altstadt in Kauf zu nehmen.

Für alle, die mit dem Auto kommen: Die Congress-Parkgarage liegt zentral in der Stadt. Und wenn du eh die höchstgelegene Sehenswürdigkeit in Innsbruck besuchen willst, kannst du sogar kostenlos parken. Wenn du ein Ticket für die Fahrt zum Hafelekar, dem „Top of Innsbruck“ buchst, ist dein Parkticket inkludiert und du kannst danach auch noch die Altstadt mit den Sehenswürdigkeiten besuchen. Buch dein Ticket vorher und sichere dir mit meinem Rabattcode auch noch 10%!

–> so geht das günstig – inkl. kostenlos Parken in der Innenstadt!

Innsbruck Stadtrundgang

Nach dem Hafelkar zum Innsbruck Stadtrundgang

Von der Talstation der Nordkettenbahn siehst du schon die beeindruckende Hofburg. Kaiser Maximilian I hat sie fertig gestellt. Wer ein bisschen mehr Zeit hat, sollte sich den Besuch der Räume vornehmen, insbesondere der Riesensaal mit den Leinwandportraits von Maria Theresia ist sehr schön.

–> der Blick in die Hofburg Innsbruck

Neben der Hofburg ist die imposante Hofkirche. Das große runde Gebäude lohnt sich betreten zu werden, nicht nur wegen des Grabmal des Kaisers. Leider muss für den Besuch der Hofkirche auch Eintritt bezahlt werden.

–> so schaut es in der Hofkirche aus

Von der Hofkirche und der Hofburg (es gäbe auch noch den Hofgarten anzuschauen, sogar kostenlos) machen wir uns über die Hofgasse auf den Weg zur wohl berühmtesten Sehenswürdigkeit von Innsbruck – dem goldenen Dachl.

Die Hofgasse in Innsbruck
Die Hofgasse ist aber nicht nur Verbindung sondern auch an sich sehr schön. Eine schmale Gasse mit wunderbar renovierten Häusern und den vielen vielen Erkern laden zum Verweilen ein. Bei warmen Temperaturen fast schon südliches Flair und das mitten in den Alpen. Unbedingt geniessen!

–> Hier mein Artikel über die Hofgasse Innsbruck

Goldenes Dachl in Innsbruck

Wer die Altstadt Innsbruck sehen möchte, kommt am goldenen Dachl nicht vorbei
Wer die Altstadt Innsbruck sehen möchte, kommt am goldenen Dachl nicht vorbei

Das goldene Dachl – die TOP Sehenswürdigkeit
Pflicht bei einem Rundgang durch die Innsbrucker Altstadt ist sicher das goldene Dachl. Von der Hofburg gehst du durch die Hofgasse und stehst direkt am Goldenen Dachl. So manche Geschichten ranken sich um das berühmteste Bauwerk von Innsbruck. Ich verschone dich mit der historischen Geschichte.

Eine Begebenheit der neueren Geschichte ist immer wieder interssant: 2657 goldene Schindeln zieren das goldene Dachl, sieben davon wurden im April 2012 gestohlen. Der Dieb dachte wohl, es seien massive Goldschindeln, in Wirklichkeit hat jede der goldenen Schindeln einen Goldanteil von 0,1 Gramm. Also nicht lohnenswert. 

–> hier mehr Bilder und Infos über das Goldene Dachl

Maria Theresien Straße Innsbruck

Maria Theresien Straße Innsbruck – die Prachtstraße
Vom goldenen Dachl führt uns der Besuch der Altstadt von Innsbruck durch die Herzog – Friedrich – Straße weiter. Auch hier sind es viele historische Häuser, die eine tolle Kulisse bilden. Schnell über den Burggraben und schon ist in der Maria Theresien Straße die prachtvolle Annasäule zu sehen.

–> Mehr über die Prachtstraße, die Maria-Theresien-Straße Innsbruck.

Die Annasäule in der Maria-Theresien-Straße

Die schöne Annsäule ist eine der beliebtesten Innsbruck Sehenswürdigkeiten in der Altstadt
Die schöne Annsäule ist eine der beliebtesten Innsbruck Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Die Annasäule in Innsbruck
Mitten in der Maria-Theresien-Strasse ist die Annasäule – aus echtem Marmor aus Tirol. Rund um die Annasäule gibt es viele Cafes. Gerade im Sommer lohnt sich hier eine Pause. Einfach nur verweilen, einen Kaffee trinken, einen Blick auf die Nordkette des Karwendel werfen und das bunte Treiben beobachten. Hier schlägt das Herz von Innsbruck. Touristen treffen auf Studenten, auf Geschäftsleute oder einfach nur den einen oder anderen Innsbrucker, der hier schon immer wohnt.

–> Weitere Details über die Annasäule

Innsbruck Altstadt: Die Triumphpforte

Wenn du einen Tag Zeit für Sightseeing in Innsbruck hast, kannst du mit dem Hafelekar starten, der höchsten Sehenswürdigkeit der Stadt. Dort oben könntest du auch mit einem Traumblick Mittag essen. Danach reicht die Zeit noch für den Rundgang zur Hofburg, durch die Hofgasse zum Goldenen Dachl und durch die Maria-Theresien-Straße zur Annasäule, evtl in der Verlängerung auch noch zur Triumphpforte. Von dort ist es auch nicht weit zurück zur Parkgarage beim Congress-Zentrum.

So hast du in einem Tag die Top-Sehenswürdigkeiten in Innsbruck gesehen. Selbst wenn das Wetter nicht perfekt ist, lässt sich dieser Innsbruck Stadtrundgang gut machen.

Wenn mehr Zeit ist, hier unsere Tipps für weitere schöne Innsbruck Sehenswürdigkeiten

Innsbruck Altstadt merken

Merk dir diese Tipps für deinen Ausflug in die Altstadt Innsbruck! Wenn du irgendwo in der näheren Umgebung bist, willst du das sicher auch mal live sehen. Mit dem Pin auf Pinterest kannst du es dir für die nächste Urlaubsplanung merken. Über Facebook kannst du es sogar mit deinen Freunden teilen – oder als WhatsApp oder Email schicken. Einfach eines der Symbole unter den Bildern klicken und los geht´s.