Fröhliche Ferienwohnung

Alpenwelt Karwendel

Corona im Karwendel

previous arrow
next arrow
Slider

Hofgassse Innsbruck

Die Hofgasse in der Altstadt Innsbruck

In der Hofgasse in Innsbruck auf dem Weg zur Hofburg Innsbruck, der weiße Bau mit der großen Kuppel am Ende der Gasse
In der Hofgasse in Innsbruck auf dem Weg zur Hofburg Innsbruck, der weiße Bau mit der großen Kuppel am Ende der Gasse

Schmuckvolle Hofgasse in der Altstadt Innsbruck
Die Hofgasse in Innsbruck verbindet in der Altstadt die berühmtesten Sehenswürdigkeiten: Wer den direkten Weg von der kaiserlichen Hofburg zum goldenen Dachl gehen möchte, nimmt dafür die Hofgasse. Dabei ist die Hofgasse aber noch viel mehr: Es ist eine schmale Gasse, die geschmückt wird von den vielen kleinen Erkern, wie sie für die Altstadt Innsbruck typisch sind. Dazu kommen die verschiedenen Häuserfarben, von grau, grün, gelb bis rot. Das gibt dem Flair dieser schönen mittelalterlichern Gasse einen besonderen Schliff.

Auch die Hofgasse verbindet Hofgasse Innsbruck Sehenswürdigkeiten: in Richtung goldenes Dachl, leicht zu sehen von der Seite
Auch die Hofgasse verbindet Hofgasse Innsbruck Sehenswürdigkeiten: in Richtung goldenes Dachl, leicht zu sehen von der Seite

Einkaufen und Bummeln in der Hofgasse Innsbruck

Im Erdgeschoss der Häuser sind vielfältige Läden. Sie bieten meist Souvenirs an. Aber auch eine Metzgerei ist zu finden, die sogenannte „Speckeria“. Hier können Gäste einen Speck aus Tirol kaufen. Und natürlich gehört zu Tirol auch der Schnaps – diesen gibt es auch in der Hofgasse zu kaufen. Zu finden ist hier auch das Strudel Cafe Kröll. Vom süßen Apfelstrudel bis zu herzhaften Strudeln reicht die Auswahl, mehr gibt es nirgends in der Stadt. Noch mehr Geschäfte und vor allem auch Cafes zum Sitzen im Freien gibt es in der benachbarten Prachtstraße, der Maria-Theresien-Strasse

Die Hofgasse verbindet das Goldene Dachl mit der Hofburg
Die Hofgasse verbindet das Goldene Dachl mit der Hofburg

Die Hofgasse als Sehenswürdigkeit und Verbindung

Am Ende der Gasse (vom goldenen Dachl kommend) ist links bereits das Mauerwerk der Hofburg in der Hofgasse „eingearbeitet“. Man sollte die Gasse auch vom Goldenen Dach aus gehen, denn dann sieht man am Ende der Hofgasse auch das markanteste Bauwerk am besten: Eine mächtige Kuppel der Hofburg. Bis zum Bau der Hofburg hatte die Hofgasse übrigens einen anderen. Sie wurde „Rumergasse“ genannt, weil es die Verbindung von Innsbruck nach Rum war. So ändern sich die Zeiten. Hier unten unser Artikel über unseren „Augangspunkt“, das Goldene Dachl

Unser Tipp: Stadtrundgang durch die Altstadt Innsbruck
Rund um die Hofgasse, die Hofburg und das goldene Dachl empfehlen wir unseren Rundgang durch die Innsbrucker Altstadt.

–> das sind die Innsbruck Sehenswürdigkeiten