Mein Ausflug mit der Nordkettenbahn zum Top of Innsbruck

Gewaltig schön! Mein Ausflug zum "Top of Innsbruck" am Hafelekar im Karwendelgebirge
Geschafft - und das auf einfachstem Weg! Eigentlich für Jedermann - pardon, jede Frau.

Ausflug auf die Nordkette ins Karwendelgebirge
Heute mache ich einen Ausflug auf die Nordkette im Karwendel. Die Nordkettenbahn bringt mich von der Stadt Innsbruck hinauf in das wilde Karwendelgebirge. Mein Start ist direkt bei der Hofburg in der Altstadt von Innsbruck. Hier neben der Hofburg befindet sich der Congress Innsbruck, das hiesige Kongresszentrum samt großer Tiefgarage.

Dieser Parkplatz ist der Start meines Ausflugs ins Karwendel - die Talstation der Standseilbahn hinauf zur Hungerburg hat hier ihre Station. Mein Ziel ist das Hafelekar, der höchste Punkt von Innsbruck, für Gäste "Top of Innsbruck".

Parken bei der Nordkettenbahn

Parken für den Besuch der Nordkette
Wenn du nicht in Innsbruck deinen Urlaub verbringst und wie ich mit dem Auto anreist, parkst du das Auto in der Tiefgarage beim Kongresszentrum. Die Parkkosten werden beim Lösen des Bahntickets gutgeschrieben (gilt für das Ticket vom Congress bis hinauf auf´s Hafelekar). Ich parke das Auto in der Tiefgarage und sehe schon die Wegweiser zur Bergbahn.

Es ist wirklich der Wahnsinn, die Station der Hungerburgbahn ist zwischen Inn und Altstadt - mittendrin in Innsbruck. Ich löse mein Ticket in der kunstvoll gestalteten Talstation der Hungerburgbahn und lasse auch gleich mein Parkticket entwerten.

Für die Anreise die Adresse des Bergbahn-Parkplatzes: Rennweg 1, 6020 Innsbruck.
Hier der Link zur Google Karte mit Routenplaner.

Mit der Hungerburgbahn aus Innsbruck auf die Hungerburg

Die Talstation der Hungerburgbahn in Innsbruck - ein Kunstwerk mit einem Zweck

Aus der City schnell auf den Berg!
Im Viertelstundentakt verkehrt die Bahn zur Hungerburg. Die 8 Minuten Fahrzeit auf die Hungerburg vergehen wie im Flug. Kurz ist der Zwischenstopp beim Löwenhaus und der Station für den Alpenzoo. Oben im Innsbrucker Ortsteil Hungerburg steige ich in die nächste Bahn der Nordkettenbahn, die Seegrubenbahn. Auf dem kurzen Weg schaue ich kurz hinunter beim Aussichtspunkt, wo du schon mal einen Eindruck vom heutigen Panorama bekommst.

Mit der Seegrubenbahn von Innsbruck zur Seegrube

Das ist der Blick aus der Gondel der Seegrubenbahn - Wahnsinn!

Dann stehe ich auch schon in der großen Gondel in Richtung Seegrube. Um mich herum viele internationale Gäste. Sie sind beeindruckt vom Ausblick während der Fahrt nach oben. Aber sie ist wirklich spektakulär. Außerdem bewundern sie unten die Wanderer, die den Weg von der Hungerburg auf die Seegrube wandern. "Viel zu steil" befinden die Japaner neben mir, die ihren Foto noch öfter klicken lassen als ich. Nach 8 Minuten Fahrzeit ist die Seegrube erreicht. Es ist kühl - und der Wind bläst heute außerordentlich.

Mit der Hafelekarbahn von der Seegrube auf´s Hafelekar

Steil und nah an die Felsen - die Hafelekarbahn auf der Nordkette in Innsbruck

Ich steige auf der Seegrube aus und um, in die letzte Gondel hinauf zum Hafelekar. 5 Minuten kurz ist die Auffahrt und auch für mich beeindruckend, weil die Gondel oben direkt in die Felsen hineinfährt. Wenn man es nicht besser wüßte, müßte man Angst haben, dass die Hafelekarbahn an den steilen Spitzen des Karwendelgebirge hängen bleibt. Aber sie kommt auch heute wieder sicher oben an. Ich bin rund 1700 Höhenmeter hinauf gefahren. Selten überwindet eine Bergbahn eine so große Distanz. Nun begrüßt mich ein wirklich stürmischer Wind! Schnell die Windjacke angezogen und hinaus, das Panorama geniessen.

Was tun am Top of Innsbruck?
Bereits hier bei der Bergbahn hast du einen Ausblick, wie du ihn sonst nur nach einer stundenlanden Wanderung im Karwendel hast. Der Gletscher der Stubaier Alpen glänzt mit dem frischen Schnee herüber, ebenso links hinten der Gletscher der Zillertaler Alpen. Zwischendrin die vielen Gipfel der Tuxer Alpen und unten die Stadt Innsbruck mit dem Inn. Von der Bergstation der Hafelekarbahn geht ein breiter Weg zum Grat, wo du ins Herz des Karwendelgebirge schauen kannst, eine kleine Aussichtsplattform "Karwendelblick".

--> schau mal den Film mit dem Ausblick hier oben:

Zur Hafelekarspitze wandern im Karwendel

Vom Hafelekar auf dem Götheweg wandern, auf den Klettersteig oder zur Hafelekarspitze?
Links kommst du von hier zu den Klettersteigrouten (neben den anspruchsvollen Klettersteigen gibt es auch zwei leichte Kletersteige zum Üben), rechts führt ein Wandersteig hinüber zur Pfeishütte, der bekannte Götheweg - für alpine Wanderer. Nicht ganz so weit rechtshaltend finde ich den breiten Wanderweg hinauf zur Hafelekarspitze. Für einen alpinen Ausflug am Berg ist das ein gutes Ziel. Rund 50 Höhenmeter sind es hinauf zum Gipfelkreuz.

Ein Bergausflug mit Einkehr auf der Seegrube
Wenn du nur einen Ausflug in die Berge machen willst, ohne anstrengend zu wandern, ist die Hafelekarspitze das perfekte Ausflugsziel. Ich treffe sogar eine Mama mit ihren beiden kleinen Kindern hier oben! Nach dem Berggenuß kannst du mit der Hafelekarbahn zurück zur Seegrube, wo es ein großes Bergrestaurant gibt. Das probiere ich auch aus. Es gibt auch Burger hier oben, schau mal:

Rabatt für die Nordkettenbahn auf´s Hafelekar ab Congress

Der Burger in den Bergen vom Karwendelgebirge

Mein Bonus für euch - 20% Rabatt auf das Bergbahnticket!
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Nordkettenbahn entstanden - herzlichen Dank für die Unterstützung. Wenn dir mein Ausflug hier auf dem Karwendel Reiseblog auch so gut gefallen hat, kannst du auch selbst hinauf auf das Hafelekar - und du zahlst 20% weniger! Mit dem Rabattcode KARWENDELREISEBLOG kannst du das Ticket für die Berg- und Talfahrt ab dem Congress günstiger im Internet bestellen oder an der Kasse der Nordkettenbahn kaufen.

---> hier die Webadresse zum Shop der Nordkettenbahn

Ich empfehle dir den Kauf per Internet - am Ende des Bestellprozesses, wenn du die Art der Bezahlung wählst, gibt du unten im Fenster "Gutschein einlösen" in Großbuchstaben KARWENDELREISEBLOG ein, so sparst du dir das Anstehen an der Kasse - ich hatte mein Ticket nicht online gelöst, musste am Schalter warten und habe so meine Bahn auf die Hungerburgbahn verpasst. Nach 15 Minuten kam die Nächste...

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 


Blogheim.at Logo