Das Halltal im Karwendel

Ein schöner Ort im Halltal: Der Issanger, weit oben im Halltal, noch oberhalb der Herrenhäuser im Karwendel
Im oberen Halltal befinden sich die Herrenhäuser: Zeugnis des Salzbergbau
Für die Bergknappen gab es sogar eine eigene Kapelle in den Herrenhäusern im Halltal
Der wilde Bande Steig aus dem Halltal zur Pfeishütte im Karwendel
Anspruchsvolle Bergtour zur Bettelwurfhütte im Halltal

Über das naturbelassene Halltal  
Oberhalb von Hall in Tirol zweigt das kleine und sehr ursprüngliche Halltal vom Inntal ab. Ich mage dieses kleine Seitental im Karwendelgebirge besonders gerne: Man kann es gar nicht glauben, dass es wenige Kilometer vom Inntal so ruhig und ursprünglich ist! Kein Lärm, keine Zivilisation. Beeindruckhend sind die steilen Felswände der Karwendel. Von Frühlings bis Herbst gibt es tolle Wanderungen im Halltal - dazu unten mehr in diesem Artikel. Das kleine Seitental ist sehr schmal und die Felsen hoch: In den Monaten Oktober bis Februar kommt deswegen nur sehr wenig Sonne ins Tal.

Lage des Halltal
Der kleine Ort Absam befindet sich oberhalb von Hall und ist der Zugang zum Halltal. Am Eingang des Tals gibt es einen großen Parkplatz für Besucher. Das Halltal ist Teil des größten Naturparks in Österreich und wird im Süden vom Haller Zunterkopf (1966 m), im Westen vom Stempeljoch und der Stempeljochspitze (2543 m) und im Norden vom großen Lafatscher (2696 m), vom Lafatscherjoch, der Speckkarspitze (2621 m) und dem Kleinen und Großen Bettelwurf (2650 bzw. 2726 m) begrenzt.
Der Bettelwurf ist zugleich der höchste Berg im südlichen Karwendel, der vom Inntal aus zu erreichen ist.

Die Landschaft im Halltal
Die steilen Südflanken des Bettelwurfs mit den fast 40° geneigten Wetterstein - Kalkplatten dominieren das Tal. Auf den Platten stehen die bizarren Plattentürme aus Gehängebreccie. Dieser Hang ist weitgehend waldfrei und verleiht dem engen Tal einen alpinen Charakter.

Wie komme ich ins Halltal?
Bis in den Bereich von St. Magdalena führt eine Straße, oberhalb davon sind zahlreiche breite Forstwege und Wanderwege angelegt. Früher war dies als Mautstrasse zu befahren. Nun ist das Halltal für den öffentlichen Autoverkehr gesperrt. Eine offizielle Mountainbikeroute mit der Nummer 5000 geht hinauf bis zu den Herrenhäusern. Am Eingang vom Halltal findest du einen großen kostenlosen Parkplatz. Er bildet gleichzeitig den Zugang von der Zivilisation in die wilde Natur. Für Kinder gibt es einen Spielplatz neben dem Parkplatz.

Viel Parkfläche - aber an Wochenenden sehr gut belegt: Die kostenlosen Parkplätze in Absam am Eingang ins Halltal

Mit dem Taxi ins Halltal - Telefonnummer Taxidienst
Es gibt einen Taxidienst, der bei Bedarf bestellt werden kann. Dazu bitte eine der Telefonnummern der Taxidienste anrufen:
Taxi Kili, Telefon +43 5223 45500; Taxi Kratzer, Telefon +43 5223 58880 oder Taxi Rohregger, Telefon +43 5223 56111. Kosten je nach Abholung/Ziel ab 25 Euro pro Fahrt.

Natur im Halltal - diese Pflanzen wachsen besonders gut
Unter St. Magdalena ist ein eibenreicher Bergmischwald ausgebildet ("Eibental"). Zwischen St. Magdalena und den Herrenhäusern liegt ein seltenes Kaltluft - Hangmoor. Dieser Moortyp, der bisher nur aus Österreich bekannt ist, entsteht durch Kaltluft - Austritte an der Oberfläche von Block - , Grobschutt - und Bergsturzhalden. Durch Kondenswasser wird das Wachstum verschiedener Moose, vor allem von Torfmoos gefördert. Aufgrund der besonderen Standortbedingungen bleibt das Gebiet baumfrei und wird vor allem von alpinen Pflanzen besiedelt.

Frauenschuh im Karwendel
Direkt nach der Brücke über den Halltalbach auf dem Weg zur Bettelwurfhütte liegt eine kleine Schuttfläche, in deren Mulden der geschützte Frauenschuh (Cypripedium calceolus) wächst. Die gelb und braunen Blüten mit bis zu 8 cm Länge stellen für Insekten eine "Kesselfalle" dar, die nur über die Narbe und die klebrigen Pollen verlassen werden kann.

Die Herrenhäuser: Salzabbau im Halltal
Kulturhistorisch von großem Interesse ist der Salzbergbau im Halltal, der im Salzbergmuseum bei den Herrenhäusern mit Schaustollen eindrucksvoll dokumentiert ist. Es wurde auch ein "Salzwanderweg" eingerichtet (Start am Beginn des Tals, Ende bei den Herrenhäusern). Auf den Schautafeln wird die Geschichte des Salzbergbaus im Karwendel dokumentiert.

Kloster im Halltal: St. Magdalena
Vor einigen hundert Jahren wurde das Halltal besiedelt. St. Magdalena wurde errichtet. Die Nutzungen des Gebäude wechselten, die Kirche und der Weiler St. Magdalena sind geblieben. Heute ist neben der Kirche eine Einkehrmöglichkeit, die Sommer und Winter geöffnet hat. Hier unter dem Text alle Informationen über St. Magdalena. Erreichbar ist St. Magdalena in den schneefreien Monaten als  leichte Wanderung:
---> schön fand ich die Frühlingswanderung nach St. Magdalena im Halltal.

Das Halltal im Frühling mit St. Magdalena und den weißen Bergen des Karwendelgebirge

Die Rodelbahn im Halltal
Im Winter wird eine 3,8 Kilometer lange Rodelbahn im Halltal gespurt. Sie ist als schwierig eingestuft - das steilste Stück ist 24% steil. Rund 500 Höhenmeter überwindest du beim Rodeln im Halltal zwischen St. Magdalena und dem Parkplatz am Eingang des Halltals. Die Schneesituation ist hier meist schwierig. Unten taut die Sonne schnell den Schnee weg, oben muß man wegen der Lawinen aufpassen. Landschaftlich ist die Bahn aber top.

Isstal und Issanger
Im Bereich vom ehemaligen Kloster St. Magdalena (jetzt eine Einkehrmöglichkeit) zweigt vom Halltal Richtung Norden das kleine Isstal ab. An dessen Ende lockt der landschaftlich schöne Issanger. Der Issanger gleicht einer Almwiese und wird umgeben von den hohen Steinbergen des Karwendel. Der Issanger ist für mich ein ganz besonders toller Platz im Halltal! Die Wanderung hier hinauf lohnt sich.

Wandern im Halltal
Zahlreiche Wanderwege erschliessen das Gebiet. Kleinere Rundwege z.B. am Runstboden Usterberg sind für Spaziergänge und kleine Wanderungen angelegt. Bergwanderer nutzen den Aufstieg zum ehemaligen Kloster St. Magdalena. Von dort aus gibt es eine schöne Bergtour über die Gipfel des Hochmahdkopf, Haller Zunterkopf und Thaurer Zunterkopf. Mit dieser Tour zu verbinden ist ein Abstecher bei der Kaisersäule. Eine tolle Bergwanderung.

Alpinisten steigen vom Halltal hinauf zur Bettelwurfhütte, von wo aus man den kleinen und großen Bettelwurf erreichen kann (Klettersteig). Eine nicht zu unterschätzende Bergtour.

Oberhalb der Herrenhäuser gibt es anspruchsvolle Bergtouren. Dazu gehört zum Beispiel der Wilde Bande Steig hinüber zur Pfeishütte. Auch die Tour hinüber zum Halleranger mit dem Hallerangerhaus erfordert Kraft und Kondition.

---> weitere Details hier unter den Wanderungen in Hall

Hall in Tirol

Die schöne Altstadt Hall in Tirol - viele mittelalterliche Gassen, mächtige Türme, beliebte Sehenswürdigkeiten

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge