Panorama wandern

Liebe Leutasch,

Mittenwald, Krün, Wallgau

13 Schlechtwetter Tipps

previous arrow
next arrow
Slider

St. Magdalena

St. Magdalena im Halltal

Ehemaliges Kloster St. Magdalena im Karwendel

Ein bisschen versteckt im Halltal befindet sich auf einer Waldlichtung St. Magdalena. Die Kultursehenswürdigkeit liegt auf 1287 Metern Seehöhe. Zu Sankt Magdalena gehören eine Kirche und ein Gasthaus. Der Komplex wurde 2014 von der Gemeinde in Absam gekauft, um das öffentliche Interesse dieses schönen Platzes im Karwendel zu wahren.

Geschichte des Kulturgut St. Magdalena

St. Magdalena Halltal im Frühling
St. Magdalena Halltal im Frühling

Somit wird sicher gestellt, dass Wanderer hier etwas zu essen und trinken bekommen und die Kirche erhalten wird. St. Magdalena hat nämlich eine lange Vergangenheit: Gegründet wurde das Kleinod im 15. Jahrhundert. Die ursprüngliche Einsiedelei wurde zehn Jahre nach der Gründung in ein Nonnenkloster umgewandelt. Das Kloster wurde Mitte des 16. Jahrhunderts aufgelöst. In Pestzeiten wurde das Kloster wieder genutzt, danach war das Gebäude dem Verfall preis gegeben. Nachdem 1874 neben der noch bestehenen Kirche ein Gebäude für den Kaplan errichtet wurde, gibt es auch ein Gasthaus. Von St. Magdalena wurde der Flügelaltar nach Hall in Tirol gebracht. Wir haben ihn bei einer Stadtführung durch die Altstadt von Hall gesehen.

Wie kommt man zum Ausflugsziel St. Magdalena Halltal?

Seit der Sperrung der Mautstrasse im Halltal 2012 kommen die meisten Gäste zu Fuß oder mit dem Mountainbike nach St. Magdalena. Die geteerte Strasse wird im Sommer von Taxis befahren, Buchung und alle Infos im Artikel

–> über das Halltal

Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Unweit von St. Magdalena ist der Kleinod mit Kloster in Gnadenwald und natürlich das historische Altstadt von Hall sehenswert. Wer sich schöne idyllische Plätze im Karwendelgebirge interessiert, wird sich auch bei einem Besuch des Kloster St. Georgenberg im Stallental wohlfühlen. Es liegt landschaftlich noch schöner: Auf einem Felsen.

–> Hier die Informationen zu St. Georgenberg