Blogheim.at Logo

Skigebiet Seefeld

4.8/5 - (38 votes)

Skigebiet Seefeld – der große Überblick!

Skigebiet Seefeld – das größte Skigebiet auf der Rosshütte

Welches Skigebiet Seefeld gibt es eigentlich?
Ja, du kannst in Seefeld skifahren. Wie im restlichen Karwendelgebirge gibt es auch in Seefeld jedoch nicht riesige Skigebiete. Damit meine ich: Es gibt kein Großskigebiet mit 100 Pistenkilometer. Das muß aber nicht nachteilig sein. Brauchst du wirklich 100 Pistenkilometer – und willst du vor allem auch soviel bezahlen? Grundsätzlich ist der Preis für ein Skigebiet mit mehr Pistenkilometern höher, als in einem Skigebiet mit weniger Pistenkilometern. So ist das auch in Seefeld. Insofern ist das Skigebiet Seefeld perfekt: Für mich reicht für einen Skitag auch ein Gebiet mit weniger Pistenkilometern. So bezahle ich nicht mehr als ich brauche. Und die kleineren Skigebiete sind meist charmanter als die Großen. Aber mach dir selbst ein Bild. Ich stelle dir die Skigebiete vor, die in Seefeld sind und alle in der Region. Mehr hier nun auf dieser Seite über die Skigebiete Seefeld.

Das sind die Skigebiete in Seefeld

Das Skigebiet Rosshütte in Seefeld ist mit rund 20 Pistenkilometern sogar eines der größten Skigebiete in der gesamten Karwendelregion. Hier hat es mir am besten zum Skifahren gefallen! Mehr dazu unter diesen Zeilen „Skifahren Seefeld“ auf der Rosshütte. In Seefeld selbst findest du noch einen weiteren Skiberg, das Skigebiet Gschwandtkopf. Außerdem ist am Ortsrand von Seefeld in Richtung Leutasch gelegen der Birkenlift. Hierher kommen vor allem die Kleinsten zum Anfangen und Üben. Wenige Kilometer weiter, ist das nächste Skigebiet in der Leutasch. In Leutasch findest du weitere 10 Pistenkilometer beim Skigebiet Leutasch. Das Skigebiet erstreckt sich über den Katzenkopf. Nach dem Stillstand der letzten Jahre tut sich hier wieder etwas. Und dann gibt es noch einen Übungslift in Neuleutasch.

Die Skilifte in Seefeld sorgen für einen entspannten Winterurlaub auf der Skipiste. Es sind keine Großskigebiete mit hunderten Pistenkilometern. Der Vorteil sind sicher die niedrigeren Preise und die Schneesicherheit: Seefeld und die Leutasch zählen zu den schneesichersten Ecken in Tirol! So hast du im Winter wirklich eine hohe Wahrscheinlichkeit, eine weiße Winterlandschaft zu erleben und nicht nur auf einer beschneiten Skipiste fahren zu müssen. Die Skipisten liegen in einer Höhe zwischen 1.200 und 2064 m. Sie lassen euch Skifahrer den Ausblick auf Karwendel, Wettersteingebirge und die Mieminger Kette genießen und du findest dich leicht zurecht. Hier nun die Informationen im Detail:

Skigebiet Seefeld: Rosshütte

DAS Skigebiet Seefeld:  Dein Ausblick im Skigebiet Rosshütte
DAS Skigebiet Seefeld: Dein Ausblick im Skigebiet Rosshütte

Das Skigebiet Rosshütte im Karwendel

Das größte Skigebiet der Region Seefeld heißt „Rosshütte“. Dieses Skigebiet vereint 20 Pistenkilometer auf sich. Davon sind leichte Pistenkilometer, wo sich Anfänger und Familien gut im Schnee austoben können. Früher war die Rosshütte eine echte Alm im Karwendel, wo die Rösser untergebracht waren. Heute ist davon nichts mehr zu sehen. Die Rosshütte wurde komplett neu errichtet und ist das Herz des Skigebiets. Hier ist die Bergstation, wo die Standsteilbahn ab Seefeld ankommt. Von hier kannst du direkt auf die Piste und mit den modernen Sesselbahnen fahren. Außerdem startet von hier die Gondelbahn zum Härmelekopf und die Gondelbahn auf das Seefelder Joch. In der Rosshütte ist das zentrale Restaurant des Skigebiets. Die große Küche bringt sehr gutes Essen auf den Tisch, in Selbstbedienung oder mit Bedienung a la Carte. Einzigartig ist die große Sonnenterrasse. Hier lässt es sich an sonnigen Wintertagen hervorragend sitzen. Die Sonne wärmt aufgrund der sonnigen Ausrichtung und der Panoramablick zum Wettersteingebirge und Karwendel lockt Einheimische und Gäste hierher.

Kinderland zum Üben

Wer noch nicht so gut skifahren kann, hat ein großes Kinderland in diesem Skigebiet in Seefeld. Für den ersten Skiurlaub wurde im Skigebiet Rosshütte ein 20.000 Quadratmeter großes Anfängerskigelände in Betrieb genommen. Dort gibt es Förderbänder zwischen 21 und 51 Metern Länge und einen Tellerlift zum Üben. Du findest den großen Übungsbereich nahe der Talstation in Seefeld. Das ist perfekt! Du kannst direkt vom Parkplatz in das Kinderland, ohne erst mit der Gondel hinauffahren zu müssen.

Anspruchsvolle Skipisten mit viel Aussicht

Wie verteilen sich die Pisten von der Schwierigkeit her? Wenn das Skifahren dann gut geht, gibt es 9 Kilometer mittelschwere Pisten im Skigebiet. Für Könner hat das Seefelder Skigebiet ganz oben auf dem Seefelder Joch einen Kilometer schwarze Piste. Die restlichen 10 Kilometer sind leichte, blaue Pisten. Für einen Skitag reicht mir das mehr als genug. Ich finde das Skifahren in diesem Skigebiet in Seefeld sehr schön und war deshalb auch schon öfter hier.
—> schau hier meine Bilder vom Skigebiet Rosshütte

Ohne Ski auf der Rosshütte

Bist du mit jemand zusammen im Skiurlaub in Seefeld, aber willst nicht skifahren? Du kannst auch die Bergbahn nutzen, um ohne Ski bis ganz nach oben zu fahren. Von der Bergstation ist es nicht weit bis zum Aussichtspunkt, wo du ins Karwendel schauen kannst. Außerdem ist hier oben das höchstgelegene Cafe in Seefeld, wo du dich herrlich sonnen kannst und einen Strudel bekommst! Ich war auch schon oben. Das sind die Bilder dazu:

Im Skigebiet Seefeld ohne Ski - am Seefelder Joch die Aussicht genießen
Im Skigebiet Seefeld ohne Ski – am Seefelder Joch die Aussicht genießen

Skigebiet Seefeld: Gschwandtkopf

Das Skigebiet Gschwandtkopf
Auf der anderen Seite vom Ort Seefeld erhebt sich der Gschwandtkopf. Dieses Skigebiet Seefeld ist bis zu 1500 Metern Seehöhe hoch. Hier oben gibt es eine tolle Sonnenterrasse. Die Abfahrt ist in Richtung Seefeld und auf der anderen Seite vom Berg nach Mösern möglich. Es ist deutlich kleiner als das Skigebiet Rosshütte. Wenn ich skifahren in Seefeld gehe, dann auf der Rosshütte. Dort sind mehr Lifte und die Skipiste ist länger. Das Skigebiet Gschwandtkopf macht für all jene Sinn, die einen kürzeren Weg von der Unterkunft zur Talstation haben. Alle anderen Gäste ziehen im Regefall die Rosshütt vor.

Skigebiet Seefeld:  Am Gschwandtkopf skifahren in Seefeld, Bild: Olympiaregion Seefeld
Skigebiet Seefeld: Am Gschwandtkopf skifahren in Seefeld, Bild: Olympiaregion Seefeld

Skigebiet Seefeld – das sind die kleinen Lifte

Kleine Skigebiete und Skilifte in der Olympiaregion Seefeld
– In Leutasch sind die Skifahrer am „Katzenkopf/Kreithlift“ unterwegs. Wenn du deinen Skiurlaub in der Leutasch verbringst, bist du an diesem Skilift schneller, als wenn du erst nach Seefeld zur Rosshütte fährst. Das ist der große Vorteil am Skigebiet Katzenkopf. Ein Doppelsessellift befördert die Skifahrer hinauf zur Bergstation auf 1363 Metern Seehöhe.
– Skianfänger nutzen den Birkenlift beziehungsweise Geigenbühellift (Seefeld). Er ist ideal für alle kleinen Skifahrer, die nur üben möchten.
– wenn du in Mösern in einer Ferienwohnung oder einem Hotel wohnst, kannst du den Dorflift am Hinterfeld in Mösern nutzen. Das ist ein 300 Meter langer kleiner Lift.
– Auch Neuleutasch ist ein gutes Skigebiet für die ersten „Gehversuche“ auf der Skipiste. Dort ist ein 400 Meter langer Schlepplift, der komplett auf Naturschnee setzt.
Das sind die Skigebiete in Seefeld. Nun hast du die Qual der Wahl.

Pistenkilometer Seefeld

Wieviele Pistenkilometer hat die Region Seefeld?
Es gibt insgesamt 37 Kilometer Skipisten in der Urlaubsregion Seefeld. Diese sind aber nicht miteinander verbunden sondern verteilt über die gesamte Region. Skifahren in Seefeld und den umliegenden Orten Leutasch, Mösern/Buchen, Reith und Scharnitz ist vor allem für Genusskifahrer und Skianfänger interessant. Wenn du mehr Pistenkilometer am Stück suchst, musst du in das Skigebiet Zillertal – das geht auch als Tagesausflug ab Seefeld. Und das sind die besten Skigebiete Innsbruck. Dort ist allerdings der Naturgenuß nicht so hoch wie zum Beispiel auf der Rosshütte. Mir persönlich reichen die Pistenkilometer in Seefeld. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich keinen reinen Skiurlaub hier verbringe, sondern einen Winterurlaub, bei dem ich auch tagesweise skifahren gehe. Schau hier noch die Möglichkeiten fern der Skipiste:

Skiurlaub Seefeld

Winterurlaub Seefeld - fern der Skipiste
Winterurlaub Seefeld – fern der Skipiste

Was tun im Skiurlaub Seefeld?
Ein Skiurlaub in Seefeld ist für die Seele und zur Entspannung. Ihr solltet unbedingt auch einen Skitag pausieren, um die tolle verschneite Winterlandschaft beim Winterwandern zu erleben! Über 150 Kilometer Winterwanderwege werden gespurt. Du kannst auch auf eine Hütte wandern. Besonders beliebt ist die Winterwanderung zur Hütte mit Panoramablick und Kaiserschmarrn. Schau hier die schöne Winterlandschaft:
–> meine Winterwanderungen in Seefeld

Du könntest sogar eine Winter Weitwanderung machen und 3 Tage am Stück Winterwandern. Die Schneewanderung macht es möglich. Es ist der erste Weitwanderweg, der im Winter in Tirol möglich ist. Du bekommst dein Gepäck transportiert und kannst dich voll und ganz auf dein Wintererlebnis konzentrieren.

Bekannt ist Seefeld außerdem für seine große Anzahl an Loipen. Das Langlaufen ist eigentlich der Hauptgrund für die meisten Urlauber in der Region. Das Loipennetz ist perfekt und zählt zum Besten, was du in den Alpen geboten bekommst. Hier ein Überblick zum Langlaufen in Seefeld.

Skihotel Seefeld

Du bist auf der Suche nach einem Skihotel Seefeld?
Es gibt tolle Wellnesshotels, wo man sich Zeit für eine Anwendung oder die Sauna nehmen sollte. Einige Hotels liegen nicht weit von der Piste. Mein persönlicher Favorit ist das Hotel mit Sauna im Zimmer. Ich war dort im Winterurlaub und habe es wirklich genossen. Es ist kein reines Skihotel, sondern perfekt für einen vielseitigen Winterurlaub mit einem Tag auf der Skipiste plus Erlebniss beim Langlaufen, Winterwandern und einfach nur den Schnee genießen. Neugierig auf die private Sauna im Zimmer? Dann klick hier:
–> Hotel mit Sauna im Zimmer
–> Hier meine Liste von schönen Hotels in Seefeld

Skigebiet Seefeld Tipps merken

Merk dir diese Skigebiet Seefeld Tipps mit einem Pin bei Pinterest. Dann findest du meinen Beitrag schnell wieder bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder der Planung für den schönsten Ausflug in die Berge! Gefällt das auch deinen Freunden? – dann teil den Beitrag über Facebook. Sie werden es dir danken… Du kannst diesen Beitrag auch als Email oder WhatsApp verschicken – einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 5 Mal geteilt!