Das Stallental im Karwendel

Die wunderbar gelegene Stallenalm im Stallental, Karwendel
Der Stallenbach im Karwendel, ein beliebter Platz für Kinder zum Spielen
Blick aus dem Stallental im Karwendel

Das Stallental im Karwendel
Für mich ist das Stallental eines der schönsten Karwendeltäler! Es ist ein Seitental des Inntals, mit einer überwältigenden Natur. Und im Vergleich zu den bekannten Tälern im Karwendelgebirge (Hinterautal, Rißtal, Falzthurntal)  ist hier noch nicht soviel los. Besonders beeindruckend ist für mich der Moment, wenn man den Bergwald verlässt und den Stallenboden erreicht - eine Almwiese umgeben von den grauen Riesen des Karwendelgebirge.

Wie sieht es im Stallental im Karwendel aus?

In diesem Gebiet kommen vor allem lärchen - dominierte Wälder vor. Aber auch Buchen sind gerade am Anfang des Stallental zu finden. Der untere Bereich des Stallental ist generell sehr waldreich mit viel grünen Almwiesen. Besonders beeindruckend ist der Stallenboden, wo auch eine Aufforstung des Bergahorn betrieben wird. Oberhalb der Stallenalm wird es steiniger. Die Steinwände des Karwendel sind aber sehr beeindruckend. Der Stallenbach ist talauswärts schluchtartig im Karwendelgebirge eingegegraben. Kulturell bemerkenswert ist das Stift St. Georgenberg, neben dem eine sehr große Linde als Naturdenkmal ausgewiesen ist.

Wo ist das Stallental?
Das Stallental befindet sich im Gebiet der Gemeinden Vomp und Stans. Es führt hinauf bis auf fast 2000 Meter Höhe. Beendet wird es durch das Lamsenjoch. Früher wurde im Stallental die Alm bewirtschaftet (Stallenalm), sie ist etwa in der Mitte des Tals im Karwendel zu finden. Nun muß man ganz hinauf bir zur Lamsenjochhütte wandern, um Essen und Trinken in den Sommermonaten zu bekommen. Die Lamsenjochhütte ist ganz oben am Übergang ins Risstal zum bekannten Ahornboden. Es gibt von hier auch einen Übergang ins Falzthurntal an den Achensee.

Am Abhang des Felskopfes vom bekannten Wallfahrtsort St. Georgenberg steht ein von Bergahorn dominierter Schluchtwald mit Esche, Buche, Bergulme, Linde, Spitzahorn und Fichte, Unterwuchs hochstaudenreich mit Wildem Silberblatt (Lunaria rediviva) und Eisenhut (Aconitum variegatum und A. vulparia). Am nordostexponierten Hang des Stallenbaches erstrecken sich laubholzreiche Bergmischwälder mit Eibe (Taxus baccata) mit vielen geschützten Pflanzenarten, z.B. Frauenschuh (Cypripedium calceolus) und Seidelbast (Daphne mezereum).

Die geheime Gamsgartenklamm
Das Stallental bildet ein Seitental aus. Dort befindet sich die Gamsgartenklamm. Der Naudersbach hat sich tief in vertikal geschichteten Wettersteinkalk eingeschnitten. Die parallelen Wände ragen, nur wenige Meter voneinander entfernt, fast 200 m weit empor. Die Klamm kann mit wasserfesten Schuhen durchwatet werden. Es gibt keinen offiziellen Weg in die Gamsgartenklamm. Die Gamsgartenklamm ist die Verlängerung der öffentlich zugänglichen Wolfsklamm.

Stallenalm und Lamsenjochhütte im Stallental
Beliebte Wanderung im Karwendel: Von Stans zur Bärenrast. Von dort zur Stallenalm, einer der ältesten Almen im Karwendel (schöner Landschaftsteil: Stallenboden!), im Sommer früher mit Kühen und Pferden bewirtschaftet. Weiter kann man dann noch auf die Lamsenjochhütte gehen.

--> das sind meine schönsten Wanderungen im Karwendel

St. Georgenberg

Wunderbar im Karwendelgebirge: Ältester Wallfahrtsort in Tirol zwischen Stans und Vomp

Die schönste Karwendel Klamm

Wunderschöne Wolfsklamm - im Naturpark Karwendel, schöne Waserfälle, türkisblaues Bergwasser

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: