Blogheim.at Logo

St. Georgenberg

Der Wallfahrtsort St. Georgenberg

Das Felsenkloster St. Georgenberg im Karwendel, Stans
Das Felsenkloster St. Georgenberg im Karwendel, Stans
Der bekannte Wallfahrtsort in Tirol, hinten das Stallental mit dem Karwendel
Der bekannte Wallfahrtsort in Tirol, hinten das Stallental mit dem Karwendel

Das Kloster St. Georgenberg im Karwendel
Mitten im Karwendel liegt das Kloster St. Georgenberg. Oberhalb vom Inntal ragt das Klostergebäude mit dem einzigartig gezackten Kirchturm hervor. Wenn man von den Bergen gegenüber auf das Karwendelgebirge blickt, sieht man es besonders beindruckend. Auch auf dem Wanderweg von Weng hinauf zur Stallenalm im Naturpark Karwendel gibt es so einen Ausblickspunkt. Unten zeige ich euch die Wanderung dazu. Vorher noch ein paar Insights über das Kloster in Tirol.

Die Kirche St. Georgenberg

St. Georgenberg ist Kirche und Gasthof zugleich
Der Platz auf dem Felsen oberhalb der schönen Wolfsklamm und unterhalb des Stanser Joch hat eine besondere Kraft. Das spürten die Benediktiner schon 950. So lange gibt es das Felsenkloster schon. Auch von verschiedenen Wundern auf Georgenberg wird berichtet.

Das Kloster kämpfte aber auch mit weltlichen Problemen: Krieg und Brände. So kam es auch, daß der Hauptsitz des Klosters vom Felsenkloster ins Tal verlegt wurde. Dort war das Leben einfacher. Dies ändert sich nun wieder: Die Klosterbrüder ziehen vom Stift Fiecht zurück nach St. Georgenberg, dem ursprünglichen Kloster. Sie wollen sich zurückziehen vom turbulenten Leben im Inntal und brauchen vor allem weniger Platz, weil es die Gemeinschaft heute weniger Klosterbrüder hat.

Das Stift Fiecht wird anderweitg genützt.

Wallfahrtsort St. Georgenberg

Die Wallfahrtskirche in St. Georgenberg, viel Barock
Die Wallfahrtskirche in St. Georgenberg, viel Barock
Der Wallfahrtsort St. Georgenberg im Karwendel
Der Wallfahrtsort St. Georgenberg im Karwendel

Bekannt: Die Nachtwallfahrten nach St. Georgenberg
Die heutige Anlage St. Georgenberg besteht aus zwei Kirchen und dem Klostergebäude. In ihm sind Räume der Benediktiner und der Klostergasthof untergebracht. Neben den vielen Ausflugsgästen und Wanderern kommen immer noch sehr viele Gläubige herauf. Die Wallfahrten nach St. Georgenberg haben für Viele eine besondere Stellung. Besonderen Anklang finden die Nachtwallfahrten. Sie finden in den Sommermonaten am jeden 13. des Monats statt.

Anreise St. Georgenberg

St. Georgenberg – wie kommt man hin?
Normalerweise erreicht man St. Georgenberg über die Wege von Stans oder Vomp. Mit dem Auto kommt man allerdings nicht direkt bis zum Kloster! Es ist immer ein Stück zu wandern. Der kürzeste und zugleich leichteste Weg verläuft oberhalb von Fiecht (einem Ortsteil von Vomp) vom Parkplatz Weng. Dazu fährt man beim Kloster Fiecht vorbei, hält sich bergwärts von folgt den Wegweisern bis zum Parkplatz. Von Weng dauert es ca. 1 Stunde zu Fuß, bis man St. Georgenberg erreicht. Es ist ein breiter Forstweg. Unterhalb vom Kloster wird es steil.