Seekaralm

3.5/5 - (27 votes)

Letzte Aktualisierung am von Markus Schmidt

Wanderung zur Seekaralm im Karwendel

Zu den Hütten der Seekaralm wandern am Achensee
Zu den Hütten der Seekaralm wandern am Achensee

Die Seekaralm ist eine Alm im Karwendelgebirge oberhalb des Achensees bei Achenkirch. Sie zeichnet sich durch ihre Lage zwischend dem Achensee und der Seekarspitze aus. Auf einer Höhe von 1508 Metern über dem Meeresspiegel bietet sie Wanderern einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Karwendelberge. Der Zugang zur Seekaralm erfolgt über verschiedene Wanderwege, wobei ein steilerer Steig vom Oberautal aus durch Mischwälder und über Almwiesen führt.

Während des Aufstiegs können Wanderer die vielfältige alpine Flora bewundern, darunter im Sommer blühende Bergblumen wie der gelbe Enzian. Die Almwiesen rund um die Seekaralm werden von Kühen beweidet, die im Sommer auf der Alm grasen. Die Seekaralm selbst ist eine bewirtschaftete Alm, wo Wanderer regionale Spezialitäten wie Käsebrot oder Speckbrot probieren können. Frische Milch steht ebenfalls zur Verfügung.

Von der Seekaralm aus bietet sich ein beeindruckender Panoramablick auf die umliegenden Berggipfel, darunter die Brandenberger Alpen, Teile des Rofan und der Bayerischen Voralpen. Die Alm dient auch als Ausgangspunkt für weiterführende Wanderungen, etwa zum Gipfel der Seekarspitze oder Seebergspitze, die zusätzliche Aussichtspunkte und ein intensiveres Naturerlebnis bieten.

Die Seekaralm zeichnet sich durch ihre Ruhe und entspannte Atmosphäre abseits stark frequentierter Routen aus. Wanderer können hier die unberührte Natur in ihrer ursprünglichen Schönheit erleben. Während der Almsaison bietet sich die Möglichkeit, bei der Hütte der Seekaralm eine Rast einzulegen, mitgebrachte Verpflegung zu genießen und die traditionelle Almatmosphäre zu erleben. Insgesamt ist die Seekaralm ein lohnendes Ziel für Naturliebhaber, die die Berglandschaft in ihrer ganzen Pracht erleben möchten. Beachte jedoch, dass die Alm keine geregelten Öffnungszeiten hat.

Kleine Almwanderung in Achenkirch
Diese Wanderung startet direkt am Achensee in Achenkirch. Rund um das Heimatmuseum in Achenkirch gibt es zahlreiche kostenpflichtige Parkplätze für Autos. Gelbe Schilderbäume zeigen die Richtungen. Das ist unser Ausgangspunkt zum Wandern im Karwendel. Ziel ist die Seekaralm (1508 m) im Karwendelgebirge.

Almwanderung in Achenkirch

Vom Achensee zur Seekaralm wandern

Vom Parkplatz beim Heimatmuseum – es ist gleichzeitig der Parkplatz zum Baden am Achensee – wandern wir vom See weg auf der schmalen Teerstraße in Richtung Oberautal. Ein Stück weiter entdecken wir einen weiteren Parkplatz, er ist hinter dem Campingplatz auf dem Weg ins Oberautal. Von hier gibt es mehrere Möglichkeiten auf die Seekaralm hinaufzuwandern. Die Seekaralm befindet sich auf 1508 Metern über dem Meer unterhalb der Seekarspitze (2053 m). Wir nehmen den steileren Steig, der ein Stück nördlich im Oberautal hinauf ins Karwendel führt.

Aus dem Oberautal auf die Seekaralm wandern

Der Weg ist nicht ganz einfach zu finden: Eher Richtung Oberautal halten und am Oberaubach entlang und dann links hinauf, dann bist du richtig. Wildromantisch wandert man dann hinauf. Der Weg ist steil und eher ein Steig als ein Wanderweg. Wir wandern hier in einem Mischwald, unterwegs lassen sich aber immer wieder schöne Blicke auf die umliegenden Karwendelberge erhaschen. Auch hinüber zum Wasserfall am Eingang des Oberautal kann man schauen. Etwas versetzt ist das Skigebiet Christlum zu erkennen. Die Lifte sind jedoch nur im Winter in Betrieb. Nach rund 600 Metern Aufstieg mündet der Wandersteig auf die Forststrasse direkt unterhalb der Seekaralm. Die Forststrasse wird überquert und man befindet sich mitten auf der Almwiese mit den Stallungen der Alm. Von hier aus kann man die Brandenberger Alpen, Teile des Rofan und der Bayerischen Voralpen sehen. Mächtig thront das Kreuz oben auf der Seekarspitze.

Die Seekaralm

Das ist die Seekaralm zum Einkehren nach der Wanderung in Achenkirch
Das ist die Seekaralm zum Einkehren nach der Wanderung in Achenkirch
Beim Aufstieg zur Seekaralm ist das der Blick zum Skigebiet Christlum
Beim Aufstieg zur Seekaralm ist das der Blick zum Skigebiet Christlum

Essen und Trinken auf der Seekaralm
Die Seekaralm besteht aus ein paar Hütten. Im Sommer sind hier oben die Kühe und bei der Hütte des Bauern – die Kühe stehen hier im Stall – kannst du im Sommer Käsebrot oder Speckbrot bestellen, samt frischer Milch. Die Seekaralm ist aber kein Berggasthof, wie es mittlerweile viele Hütten im Karwendel sind. Es ist in erster Linie ein Alm mit Kühen und in zweiter Linie eine Einkehrmöglichkeit.

Von der Alm auf die Seekarspitze?
Die Seekarspitze ist ein imposanter Berg mit einer Höhe von 2053 Metern und befindet sich am Westufer des Achensees – oberhalb der Seekaralm. Der Gipfel gehört zum östlichen Rand des Karwendelgebirge. Er kann über eine schwierige, trittsichere Bergtour erreicht werden, die in Achenkirch beginnt und über die Seekaralm führt. Die Wanderung zur Seekarspitze bietet trittsicheren Wanderern die Möglichkeit, das beeindruckende Panorama der Region zu erleben. Der Gipfel stellt auch einen Ausgangspunkt für einen Gratübergang zur benachbarten Seebergspitze (2085 m ü. A.) dar. Von dort aus kann man nach Pertisau absteigen.

Wenn man hinauf möchte, müsste man weitere 500 Höhenmeter aufsteigen. Beliebt ist auch die Überschreitung: Von der Seekaralm hinauf zur Seekarspitze und über den Grat auf die Seebergspitze. Abstieg dann nach Pertisau. Es ist zu beachten, dass die Nordflanke der Seekarspitze steiler ist als die Südflanke. Bergsteiger, die eine Überschreitung des Massivs längs des Grates planen und steilere Passagen vorzugsweise bergauf überwinden möchten, empfiehlt sich die Gratwanderung von Achenkirch über die Seekarspitze und Seebergspitze nach Pertisau, also von Nord nach Süd, durchzuführen. Die Seekarspitze bietet somit nicht nur eine beeindruckende Gipfelerfahrung, sondern auch die Möglichkeit für anspruchsvolle Bergtouren und Panoramablicke auf die umliegende Berglandschaft. Eine tolle Bergtour, die einige Stunden dauert. Schau dir mal die tollen Bilder und die Aussicht von oben auf den Achensee an!
—> das ist die Überschreitung Seebergspitze – Seekarspitze im Karwendel.

Wanderziel Achensee

Doch für heute haben wir vom Achensee wandern genug. Nach einer Pause auf der Seekaralm wandern wir zurück an den See: Entweder auf dem gleichen Weg für Geübtere oder über die Forststrasse, die beim Bergaufweg erreicht wurde. Sie führt östlicher, über die Koglam hinunter an den Achensee. Unten im Tal freuen wir uns auf eine Einkehr in unserem Hotel am Achensee.

Zusammenfassung Seekaralm

Die Seekaralm ist eine idyllische Alm im Karwendelgebirge, die sich oberhalb des Achensees in der Nähe von Achenkirch befindet. Hier sind einige Charakteristika, die die Seekaralm als lohnendes Wanderziel beschreiben:

  1. Lage und Erreichbarkeit: Die Seekaralm liegt auf einer Höhe von 1508 Metern über dem Meeresspiegel und bietet einen malerischen Blick auf die umliegenden Karwendelberge. Sie ist von Achenkirch am Achensee aus erreichbar und stellt ein beliebtes Wanderziel dar.
  2. Wanderwege: Der Zugang zur Seekaralm erfolgt über verschiedene Wanderwege, wobei einer der steileren Steige vom Oberautal aus führt. Der Weg führt durch Mischwälder und Almwiesen, was eine abwechslungsreiche Wanderung ermöglicht.
  3. Almflora: Während des Aufstiegs zur Seekaralm kann man die alpine Flora bewundern, darunter im Sommer blühende Bergblumen wie den gelben Enzian. Die Almwiesen rund um die Seekaralm sind von Kühen beweidet.
  4. Bewirtschaftung: Die Seekaralm ist eine bewirtschaftete Alm, auf der im Sommer Kühe grasen. Bei der Hütte des Bauern haben Wanderer die Gelegenheit, regionale Spezialitäten wie Käsebrot oder Speckbrot zu probieren. Frische Milch steht ebenfalls zur Verfügung.
  5. Panoramablick: Von der Seekaralm aus bietet sich ein beeindruckender Panoramablick auf die umliegenden Berggipfel, darunter die Brandenberger Alpen, Teile des Rofan und der Bayerischen Voralpen.
  6. Weiterführende Wanderungen: Die Seekaralm kann als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen dienen, darunter Aufstiege zur Seekarspitze oder Seebergspitze. Diese Touren bieten Wanderern die Möglichkeit, höhere Gipfel zu erklimmen und zusätzliche Aussichtspunkte zu erreichen.
  7. Ruhe und Naturerlebnis: Die Seekaralm ist abseits stark frequentierter Routen gelegen, was eine ruhige und entspannte Atmosphäre schafft. Wanderer können hier die Natur in ihrer ursprünglichen Schönheit erleben.
  8. Einkehrmöglichkeiten: Während der Almsaison ist es möglich, bei der Hütte der Seekaralm eine Rast einzulegen und die mitgebrachte Verpflegung zu genießen. Eine Einkehr bietet die Gelegenheit, die traditionelle Almatmosphäre zu erleben.

Zusammengefasst ist die Seekaralm ein Ziel für Wanderer, die die Ruhe der Berglandschaft genießen, regionale Köstlichkeiten probieren und den Blick auf die umliegenden Gipfel schweifen lassen möchten.

Weiterführende Links

Häufige Fragen

Wie lange dauert die Wanderung zur Seekaralm?

Die Wanderung von Achenkirch zur Alm dauert etwa 1,5 Stunden – je nach persönlicher Fitness und Wandertempo.

Kann man die Wanderung mit dem Besuch des Stod Wasserfalls verbinden?

Ja, es ist möglich, die Wanderung zur Seekaralm mit dem Besuch des Stod Wasserfalls zu verbinden, da beide Ziele in der Nähe von Achenkirch am Achensee liegen. Hier ist eine mögliche Route, die beide Orte einschließt:
Startpunkt: Heimatmuseum in Achenkirch:
Beginn deine Wanderung am Heimatmuseum in Achenkirch.
Wanderung zum Stod Wasserfall:
Begebe dich vom Heimatmuseum aus auf den Weg zum Stod Wasserfall im Oberautal. Der Weg führt dich durch das malerische Oberautal, und der Stod Wasserfall wird ein beeindruckendes Zwischenziel sein.
Weiter zur Seekaralm:
Nachdem du den Stod Wasserfall erkundet hast, setze deine Wanderung fort und begebe dich in Richtung Seekaralm. Achte auf die Beschilderung.
Ankunft auf der Seekaralm:
Genieße die Ruhe der Seekaralm, mache eine Rast und probiere lokale Spezialitäten.
Rückkehr zum Ausgangspunkt:
Je nach gewähltem Weg kannst du denselben Pfad zurück zum Ausgangspunkt nehmen oder eine alternative Route für die Rückkehr wählen.
Es ist ratsam, eine Wanderkarte oder GPS-Navigation zu verwenden und lokale Wegweiser zu beachten, um die optimale Route für deine Wanderung zu planen. Das erwartet dich am Stod Wasserfall.

Lohnt sich der weitere Aufstieg auf die Seekarspitze?

Der Aufstieg auf die Seekarspitze lohnt sich für Bergliebhaber und erfahrene Wanderer, die atemberaubende Aussichten und eine anspruchsvolle Bergtour schätzen.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen: