Stadtführung Schwaz

Mit der Stadtführung durch Schwaz in Tirol: Im Franziskanerkloster mit dem Kreuzgang
Bei der Stadtführung kommen wir auch zur riesigen Kirche in Schwaz, die komplett mit Kupferschindeln gedeckt wurde und deshalb nicht abgebrannt ist
In den schönen historischen Weinkeller kommt man nur bei einer geführten Stadtführung, sonst ist abgesperrt

Was lohnt sich in Schwaz anzuschauen?
Nachdem wir eine Stadtführung durch die Altstadt von Hall in Tirol gemacht haben, schauen wir auch das benachbarte Schwaz an. Und eines gleich vorab: Das historische Zentrum von Schwaz ist einen Rundgang wert. Beginnend beim historischen Rathaus lohnt sich ein Spaziergang durch die Franz Josef Strasse mit den alten Häuserfassaden, den vielen Erkern und kleinen Türmchen. Erhaben ist die Stadtpfarrkirche mit der Totenkapelle. Ein Blick in die große Kirche ist lohnenswert. Dahinter ist der Park mit dem ehemaligen Friedhof. Danach geht man hinüber zum Fuggerhaus und unbedingt auch noch zum Franziskanerkloster, wo man den alten Kreuzgang besichtigen kann.

Wie entdeckt man Schwaz am besten?
Die Schwazer Altstadt kann man entweder für sich alleine mittels Stadtplan entdecken oder in Form einer geführten Tour. Aufgrund der tiefgründigen Geschichte lohnt es sich in Schwaz aber besonders, sich einem geführten Stadtrundgang anzuschliessen. Wer alleine geht, bekommt im Rathaus bei der Gästeinformation kostenlos einen Stadtplan und ein Heftchen mit Kurzbeschreibung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Stadtrundgang Schwaz
Eine geführte Tour beginnt am Stadtplatz von Schwaz. Dieser befindet sich zentral am Beginn von Franz-Josef-Strasse und Innsbrucker Strasse, wo sich das herrschaftliche Rathaus befindet. Auf der Rückseite des prächtigen Gebäude gibt es einen dreistöckigen Arkadenhof zu sehen. Er bietet sich am Ende der Stadtführung für eine Erfrischung, denn in den Sommermonaten gibt es in dieser wunderschönen Kulisse einen Ausschank mit Tischen und Stühlen.

Franz-Josef-Strasse und Stadtpfarrkirche Schwaz
Doch zurück zur Stadtführung. Vom Rathaus geht man durch die Franz-Josef-Strasse entlang von zahlreichen alten Häuserfassaden hinauf zur Stadtpfarrkirche. Sie zeugt von der Macht der damaligen Zeit, als Schwaz die Drehscheibe für das Silber war. Knappen und Bürger fanden in der einzigen vierschiffigen Kirche Westösterreichs Platz. Bei einer geführten Stadttour hat man die Chance auf die Empore zu steigen und sogar hinauf in den Dachstuhl zu kommen. Mehr Infos unter diesem Text über die Kirche Maria Himmelfahrt. Neben der Kirche ist auch die St.Veit-Kapelle ein sehenswertes Kleinod. Bevor es über den ehemaligen Friedhof durch die wunderschönen Arkaden geht, bringen die geprüften Stadtführer Besucher hinunter.

Historische Lagerkeller in Schwaz
Sehr viele historischen Häuser in Schwaz hatten große Kellergewölbe. Sie dienten der Lagerung von Lebensmitteln und auch als Fluchtwege - einige sind über geheime Gänge miteinander verbunden bzw. führen über verschlungene Wege ins Freie. Einen dieser historischen Keller kann man mit den Führern erkunden: Gegenüber der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt ist der Keller des Palais Enzenberg zu besichtigen. Dort lagern auch heute noch mannshohe Weinfässer.

Die Fugger in Schwaz: Das Fuggerhaus
Zurück am Tageslicht gehen Kulturinteressierte durch die Arkadengänge des ehemaligen Friedhofs (von hier hat man einen wunderbaren Blick auf die Kirche mit den kupferbeschindelten Dach) hinauf zum Fuggerhaus. Von hier aus führten die weltbekannten Fugger zeitweise ihr Weltimperium, ihnen gehörte einst das Schwazer Silberbergwerk. Alle Informationen über das Fuggerhaus auch hier unter dem Text.

Franziskanerkloster Schwaz
Vom Fuggerhaus sind es nur wenige Meter hinunter zum Franziskanerkloster. Die große Klosteranlage bot in schweren Zeit auch Schutz und Unterkunft für Bedürftige. Heute ist es neben der Heimat der Schwazer Franziskaner auch Kindergarten und Wohnraum. Für Besucher lohnt sich der Gang durch den kostbaren historischen Kreuzgang. TIPP: In den Sommermonaten finden hier einmal wöchentlich anspruchsvolle klassische Konzerte statt.

Vom Franziskanerkloster ist es nicht mehr weit, bis zum Startpunkt der Stadtführung beim Rathaus. Dort endet unser Stadtrundgang.

Variante für einen Stadtrundgang in Schwaz
Wer noch Zeit hat, kann das mittelalterliche Flair bei einem Kaffee im Innenhof des Rathauses oder in einem der Cafes in der Fußgängerzone geniessen. Besonders lohnenswert ist zudem der Aufstieg zur Burg Freundsberg. Hierfür sollte man eine weitere Stunde Zeit einplanen. Es lohnt sich aber, die Burg ist eine Sehenswürdigkeit für sich und bietet einen tollen Ausblick auf Karwendel und die Schwazer Altstadt.

Geführte Stadtführung Schwaz
TIPP: Vom Tourismusverband werden Stadtrundgänge in den Sommermonaten teilweise auch kostenlos angeboten. Informationen für die kostenlose Stadtführung in Schwaz gibt es telefonisch unter 0043 5242 63240. Dort kann man auch für Gruppen kostenpflichtige Führungen durch die Stadt und die historischen Gassen und Gebäude buchen. Für eine Führung sollte man sich mindestens 90 Minuten Zeit nehmen.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 


Blogheim.at Logo