Blogheim.at Logo

5 Ahornboden Geheimtipps


Meine persönlichen Tipps

Ich wohne hier und kenne alle Geheimtipps ⭐

Das Karwendel ist ein Traum mit ganz viel wilder Natur & berauschend schönen Ausflugszielen. Ich wohne hier und kenne alle tollen Plätze dieser Gegend. Bevor du den eigentlichen Beitrag liest, beglücke ich dich mit meinen ganz persönlichen Geheimtipps, wo es mir besonders gut gefällt. Lass dich inspirieren und lies dir diese Beiträge durch:

  1. Tipp: Abkühlung am geheimen See im Wald mit Bergblick  👀
  2. Tipp: Aussichtsberg de Luxe!
  3. Tipp: die schönsten Wanderungen ❤️
  4. Tipp: Hübsche Hütten im Karwendel
  5. Tipp: Urige Einkehr auf der Alm ⭐

Exklusiv und kostenlos klickst du für deine  gratis Wanderkarte oder hier für  gratis Prospekte

War der eine oder andere Tipp für dich dabei? Dann geht es jetzt zum eigentlichen Inhalt der gewünschten Seite. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken – wenn es dir gefällt, kannst du am Ende der Seite mit einem Klick diese Tipps als Email oder WhatsApp verschicken! Für dich zum Merken oder als Empfehlung an deine Freunde.
So, nun geht es wirklich los 🙂

Hier dein gewünschter Inhalt:


 

5 Dinge für den Ahornboden im Herbst

Herbsturlaub: Diese 5 Dinge lohnen im Herbst am Ahornboden im Karwendel
Diese 5 Dinge lohnen im Herbst am Ahornboden im Karwendel

Sind die Bäume am Ahornboden schon gefärbt?
– jedes Jahr im September und Oktober ist das im Karwendelgebirge die meistgestellte Frage: Stehen die hunderte Bergahorne bereits in der Färbung? Aber ich verstehe das. Es ist wirklich besonders traumhaft schön, wenn im Herbst das Sonnenlicht in den Bergahorn scheint und die Blätter goldgelb erscheinen lässt. Genau diesen Moment zu erleben ist aber nicht einfach. Bei einem Urlaub im Herbst am Ahornboden gibt es viele Brauntöne, noch ein bisschen grün und das erste Gelb ab September zu sehen. Und im September kommt auch der erste Schnee in die Alpen.

Wenn es dann am nächsten Tag sonnig ist, ist das Naturschauspiel perfekt. Dann kannst du den Ahornboden so erleben:

Ein Traum in Gelb und Weiß - Herbst am Ahornboden in Tirol
Ein Traum in Gelb und Weiß – Herbst am Ahornboden in Tirol


Mit jedem Tag werden die Ahornblätter nun gelber, bis die Ersten dann herunterfallen. Je nach Wind und Wetter kann die Färbung noch weitergehen oder sehr schnell enden – wenn der Föhn hineinbläst und die Blätter herunterholt. Wie ist das mit der Laubfärbung? –> Die Informationen über die Herbstfärbung gibt es hier zu lesen unter Blattfärbung am Ahornboden.

Der Ahornboden Herbsturlaub

Die Ahornboden Herbstfärbung von oben gesehen: Rund um den Bergahorn liegen schon die ersten Blätter im Herbst
Die Ahornboden Herbstfärbung von oben gesehen: Rund um den Bergahorn liegen schon die ersten Blätter

Was kann man am großen Ahornboden besonderes machen?
Hier die 5 Dinge, die man einmal im Herbst am Naturdenkmal großer Ahornboden gemacht haben sollte:

1. Die bunten Ahornbäume im Herbst

Den Großen Ahornboden im Herbstkleid von der Nähe beobachten
Mein erster Tipp, was man am Ahornboden im Herbst gemacht haben sollte: Einmal im September oder Oktober vom Parkplatz in der Eng zur Engalm spazieren und die goldgelben Ahornbäume bei Sonnenschein erleben. Schon auf der Straße von Hinterriss in die Eng ist das Nautschauspiel groß. Erleben kannst du es allerdings am besten zu Fuß, nachdem du das Auto am letzten Parkplatz in der Eng abgestellt hast und von dort die kurze Wanderung zu den urigen Hütten der Engalm machst. Hier der Link für deine Anreise:

Herbst in Bestform: So schön ist dein Herbsturlaub am Großen Ahornboden
So schön ist dein Herbst am Großen Ahornboden

Bleib unbedingt einmal am Wanderweg ins Almdorf Engalm stehen, blende den Trubel aus und betrachte die gefärbten Blätter in Verbindung mit der Bergkulisse vor der Spritzkarspitze. Ein extrem eindrucksvoller Kraftplatz! Wenn du noch mehr Kraftplätze im Herbst im Karwendel entdecken möchtest – hier im Karwendel Reiseführer findest du einige Schätze!