Panorama wandern

Liebe Leutasch,

Mittenwald, Krün, Wallgau

13 Schlechtwetter Tipps

previous arrow
next arrow
Slider

Hochalmsattel und Hochalmkreuz

Der Hochalmsattel beim Karwendelhaus - zwischen Karwendeltal und kleiner Ahornboden, mit dem Blick zu den Laliderer Wänden
Der Hochalmsattel beim Karwendelhaus – zwischen Karwendeltal und kleiner Ahornboden, mit dem Blick zu den Laliderer Wänden

Der Hochalmsattel beim Karwendelhaus

Am Hochalmsattel grasen die Kühe im Sommer
Am Hochalmsattel grasen die Kühe im Sommer

Hochalmsattel im Karwendel
Weit hinten im Tal des Karwendelbach erhebt sich am Ende des Karwendeltal in 1803 Metern Seehöhe der Hochalmsattel im Karwendel. Er ist über Scharnitz oder über Hinterriss zu erreichen. Auf der Scharnitzer Seite liegt das Karwendeltal, auf der Hinterrisser Seite das untere Filztal, das in den kleinen Ahornboden mündet. Auf dem Sattel selbst steht das Jochkreuz. Der Sattel gehört zur politischen Gemeinde Scharnitz.

Karwendelhaus unterhalb vom Hochalmsattel

Das bekannte Karwendelhaus rund 40 Höhenmeter unterhalb vom Hochalmsattel
Das bekannte Karwendelhaus rund 40 Höhenmeter unterhalb vom Hochalmsattel

Nur wenige Höhenmeter unterhalb des Hochalmsattel befindet sich das bekannte Karwendelhaus. In den Sommermonaten bietet es Einkehrmöglichkeit und Übernachtungsplätze. Im Winter ist das Karwendelhaus geschlossen.

Zugang zum Hochalmsattel

Von Hinterriss zum Hochalmsattel - mit Blick auf die Laliderer Wände
Von Hinterriss zum Hochalmsattel – mit Blick auf die Laliderer Wände

Die meisten Menschen kommen hier mit dem Mountainbike und Ebike herauf. Von Scharnitz ist die Steigung angenehm im Vergleich zu den anderen Mountainbiketouren im Karwendel. Ein Geheimtipp ist der Zugang ab Hinterriss. So kannst du das idyllische Johannestal genießen und vor allem das Naturdenkmal Kleiner Ahornboden. Wanderer nutzen aufgrund der kürzeren Entfernung sowieso besser den Aufstieg ab Hinterriss über Johannestal und kleiner Ahornboden.

Bergtour Scharnitz zum Hochalmkreuz

Auf dem Hochalmkreuz im Karwendel
Auf dem Hochalmkreuz im Karwendel

Über dem Hochalmsattel erhebt sich das Hochalmkreuz und dahinter die bekannte Birkkarspitze. Während die Wanderung zum Hochalmkreuz mittelschwer klassifiziert ist (ca. 400 Höhenmeter ab Karwendelhaus) ist die Bergtour auf die Birkkarspitze schwer und technisch anspruchsvoll. Ich bin nach meiner Biketour vom Karwendelhaus hinauf zum Hochalmkreuz.

Hinter dem Karwendelhaus sind es ein paar Meter zum Kraxeln (leicht, mit Seil gesichert). Dann geht es über einen Wandersteig hinauf. Es ist der gleiche Weg wie zur Birkkarspitze. Später verzweigt er sich. Links gehts zum Hochalmkreuz, rechts zur Spitze. Du siehst von hier den steilen Weg auf den höchsten Berg im Karwendel.

Ein schmaler Pfad führt durch das bröselige Gestein auf den Gipfel. Es wird aber niemals richtig steil, so daß die Wanderung gut geht. Nach ca. 1 Stunde stehe ich oben Gipfel, mit diesem Ausblick:

Das ist der Ausblick am Hochalmkreuz
Das ist der Ausblick am Hochalmkreuz
Und hier ist rechts vom Gipfelkreuz die Birkkarspitze zu sehen - mit Schnee im Juli
Und hier ist rechts vom Gipfelkreuz die Birkkarspitze zu sehen – mit Schnee im Juli
Bergtour Scharnitz: Der Abstieg vom Hochalmkreuz mit Blick zum Karwendeltal
Bergtour Scharnitz: Der Abstieg vom Hochalmkreuz mit Blick zum Karwendeltal

Beim Hinuntergehen ist noch mehr Vorsicht geboten als beim Aufstieg. Viele kleine Steine machen die felsige Platte zur Rutschpartie. Lass dich von dem Panorama nicht zu sehr ablenken! Für mich endet nach insgesamt 1300 Höhenmetern Bike & Hike ein toller Tag beim Kaiserschmarrn auf dem Karwendelhaus, bevor es endgültig zurück ins Tal geht…

Zwischenstoppf auf einen Kaiserschmarrn im Karwendelhaus
Zwischenstoppf auf einen Kaiserschmarrn im Karwendelhaus

Bergtour Scharnitz merken

Nutze einen Pin auf Pintereset, damit du diese super Mountainbiketour wieder findest, wenn du dafür Zeit hast. Du kannst diese Tour auch per Email oder WhatsApp an deine Freunde schicken, einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.