Zur Nonsalm winterwandern in Weerberg

Zur Nonsalm winterwandern in Tirol: Ein uriges Almdorf in den Tuxer Alpen
Eine schöne Winterwanderung zur Nonsalm, Tuxer Alpen bei Weerberg
In Tirol Winterwandern von Weerberg auf die Hütten der Nonsalm

Geheimtipp zum Winterwandern in Tirol
Für Skitouren ist die Nonsalm in Weerberg in Tirol weithin bekannt. Dass es sich hier auch zum Winterwandern lohnt, wissen meist nur die hiesigen Bergwanderer, die im Sommer auf den Gilfert wandern oder die Bike & Hike Tour auf den Gilfert kennen.

Anreise zur Wintertour in Weerberg
Das kleine Bergdorf Weerberg liegt auf einem Hochplateau mit Blick auf Innsbruck. Viele Kapellen und Bauernhöfe prägen das Ortsbild. Weerberg ist ein langgezogenes Dorf, die einzelnen Häuser reihen sich auf entlang der Dorfstrasse. Wenn man von Innsbruck oder Kufstein kommend herauffährt, kommt man ins Ortszentrum, wo das Gemeindeamt und auch die Kirche mit den beiden bunt geschindelten Kirchtürmen steht.

Von hier kann man mit dem Auto Richtung Innerberg oder Innerst fahren. Dieser kleinen Bergstrasse ist zu folgen, bis links eine weitere Bergstrasse in den Ortsteil "Hausstatt" abzweigt - unbedingt auf diese Abzweigung achten, sonst fährt man einige Kilometer weiter, bis man in Innerst steht und dann merkt, daß man wieder umkehren muss. Nach Hausstatt sind es einige Höhenmeter, die Strasse ist aber gut ausgebaut. Vorbei an dem kleinen Skigebiet, bis zum offiziellen Parkplatz.

Verlauf der schneesicheren Winterwanderung zur Nonsalm
Direkt beim Parkplatz P1 beginnt im Tirol Urlaub der Winterwanderweg zur Nonsalm. Es ist ein gepflegter und geräumter Weg, der auf einer Forststrasse verläuft. Vorteilhaft: Er ist lawinensicher, teils im Wald, teils im freien Geländet und bietet viele schöne Ausblicke auf das Karwendel.

Der Startpunkt ist auf einer Seehöhe von über 1300 und somit ist die Winterwanderung als relativ schneesicher anzusehen. Nach den ersten Metern geht es beim Winterwandern vorbei an einigen Häusern und Hütten. Man wandert in den Winterwald hinein. Nach einer guten Gehstunde im Winter Urlaub sind die Blicke in das Tal Richtung Innsbruck beeindruckend, umrahmt vom Karwendelgebirge und den Tuxer Alpen. Ab hier wird es für rund 20 Wanderminuten flacher, bevor der Winterwanderweg auf den letzten Metern zur Nonsalm nochmal an Steigung gewinnt.

Dafür sind aber bald die letzten Bäume durchwandert und der Blick geht hinein ins Nurpenstal. Auch die Hütten der Nonsalm sind schon zu sehen. Hoch thront das Kreuz des Gilfert darüber. Wenn man auf der anderen Seite des Bergs abffahrt, kommt man ins Skigebiet Hochfügen ins Zillertal. Unvorstellbar. Doch nun erstmal die letzten Meter zur Nonsalm.

Leider gibt es auf der Nonsalm keine Einkehrmöglichkeit, dafür aber eine sonnige Lage und somit gut für eine Rast. Wer noch genügend Kraft hat (bis hierhin sind es ca. 500 Höhenmeter) könnte von der Nonsalm eine Schneeschuhwanderung auf den Gilfert machen - jedoch mit der nötigen Ausrüstung und Erfahrung in Hinblick auf Lawinen vorausgesetzt.

Zurück wandern oder rodeln
Auch interessant: Der Weg wird als Rodelbahn benutzt. Winterwanderer können also somit den Rückweg auf Rodel und Schlitten abkürzen und so die Zeit auf der Nonsalm in der Sonne auf den Rodeln sitzend geniessen. Hier die Beschreibung für Rodeltour Nonsalm

Hier der Überblick über die schönsten Touren zum Winterwandern

Winterwandern Karwendel

Hier geht es zum Winterwandern im Karwendelgebiet - unsere Winterwanderungen zu Hütten und Almen in den verschneiten Bergen

Unsere Schönsten

Die schönsten Winterwanderungen - echt schöne Touren, wo man beim Winterwandern dem Winter besonders nahe kommt

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: