Tag 3 der Schneewanderung von Mösern zur Wettersteinhütte

Das heutige Ziel und zugleich der Höhepunkt der mehrtägigen Winterwanderung: Die Wettersteinhütte in Leutasch
Die Vorfreude ist groß - minimalistisch der Komfort auf der Hütte!

Die Route am dritten Tag der mehrtägigen Schneewanderung in Tirol
Ich habe sehr gut geschlafen, spüre aber ein bißchen die Muskeln. Die gestrige Etappe der Schneewanderung über den Brunschkopf hat ihre Spuren hinterlassen. Aber es wird gehen. Heute erreiche ich den Höhepunkt der mehrtägigen Winterwanderung: Am Ende des Tages lockt auf der Schneewanderung die urige Wettersteinhütte als Ziel. Es ist der höchste Punkt der Schneeschwanderung und gleichzeitig die einzige Übernachtung der mehrtägigen Winterwanderung am Berg. Ein besonderes Erlebnis, auf das ich mich schon freue! Zurück zum puren, einfachen Leben. Keine Zweibettzimmer, sondern ein Lager. Einfach, aber mit allen wirklich lebenswichtigen Sachen. Und dann am nächsten Tag schon in der Früh am Berg stehen und beim Sonnenaufgang über die verschneiten Berge schauen. Das gibt´s morgen, nun muss ich erst mal hinauf zur Wettersteinhütte.

Die heutige Route der Schneewanderung
So starte ich in Mösern die anspruchsvollste Etappe der Schneewanderung. Von Mösern über den Lottensee zur Ropferstub´m. Dort nach einer kurzen Einkehr weiter durch das Katzenloch, um die Hohe Munde bis zum Gaistal. Hier beginnt dann der anstrengende Teil mit dem Anstieg auf die Wettersteinhütte.

Auf der Schneewanderung von Mösern nach Buchen

Winterwandern von der Friedensglocke in Mösern nach BuchenOberhalb von der Friedensglocke beginnt die Schneewanderung heute beim Infobüro des Tourismusverband. Ich orientiere mich talwärts, um wenige Meter nach dem kleinen Lebensmittelgeschäft rechts von der Durchgangsstraße abzubiegen und nach oben zu wandern. Durch den Ort dauert es nur wenige Minuten, dann sehe ich links den Wegweiser zum Lottensee und der Lottenseehütte. Das ist der richtige Weg, er trägt die Nummer 2 laut Wanderwegbeschilderung. Im leichten auf und ab führt mich die Winterwanderung oberhalb des Inntals. Dann bald in den Wald hinein und rund 30 Minuten später stehe ich an der Lichtung vom Lottensee. Der schmale Winterweg wurde zum Schluß zu einer breiten Straße ohne Verkehr. Ich schaue mir den winterlichen Lottensee an.

---> in diesem Film kannst du meinen Eindrücken folgen:

Zur Ropferstub´m winterwandern in Tirol

Vom Lottensee zum Landgasthof Ropferstub´m
Ein wunderbar präparierter Winterwanderweg beginnt am Lottensee. Die Sonne kommt nun auch ein bisschen durch den Winterwald und ich wandere weiter. Mein nächstes Ziel ist die Ropferstub´m. Es ist ein traditionelles Tiroler Wirtshaus, das wunderschön über dem Inntal liegt. Der schöne ruhige Winterwanderweg geht ein Stück hinunter, als ich aus dem Wald heraus komme sehe ich die verschneite Hohe Munde - ein riesiger Berg aus blankem Fels. Auf der ersten Etappe der Schneewanderung am Kurblhang Aussichtspunkt habe ich von der Weite diesen Berg gesehen - und jetzt stehe ich direkt am Berg. Davor die Häuser vom Gasthof links der Blick ins Inntal. Ein schöner Flecken Erde.

Das ist eines der Gebäude der Ropferstube, dahinter die verschneite Hohe Munde
Und hier der Blick über das Inntal

Mittagessen oder Pause bei der Ropferstub´m in Buchen
Im Traditionsgasthof bietet sich eine kurze Pause an. Ab 10.30 Uhr ist geöffnet. Wenn ihr um 9 Uhr in Mösern losgeht, seid ihr gegen 11 Uhr hier. Die Einheimischen loben das gute Essen in der Ropferstub´m. Für das bleibt aber nicht so viel Zeit. Plant bitte ein, daß ihr noch ein langes Stück Weg vor euch habt und der steile und lange Anstieg auf die Wettersteinhütte sollte hinter euch liegen, bevor es dunkel wird. Ich würde mit 4 bis 4,5 Stunden Gehzeit ab dem Gasthof Ropferstub´m rechnen. Also nicht zu lange sitzen bleiben, im Hochwinter ist es gegen 16.30 Uhr dunkel!

Durch das Katzenloch an der Hohen Munde winterwandern
Am besten folgst du nach der Pause in der Ropflerstub´m dem Weg oberhalb vom Gasthof (nicht der Straße für die Autos), dann musst du die befahrene Straße zwischen Telfs und Buchen nur queren. So kommst du direkt auf den Winterwanderweg durch das Katzenloch. Hier treffe ich wieder auf meterhohe Schneewände - wirklich. Es ist echt ein Wahnsinnswinter. Und das schattige Katzenloch konserviert den Schnee gut. Die Gegend der Leutasch zählt zu den schneereichsten und schneesichersten Gebieten. Es liegt relativ hoch und die Wolken schneien hier mehr an den Bergwänden ab.

---> hier im Video ist der Schnee höher als 2 Meter:

Zurück in die Leutasch winterwandern

Durch Moos nach Obern winterwandern in der Leutasch
Nach dem Winterwanderweg durch das ruhige Katzenloch komme ich zurück in die Zivilisation. Die Schneewanderung führt nun durch den Weiler Moos. Ich bin zurück in der Leutasch. An Bauernhöfen, Ferienwohnungen und Wohnhäusern gehe ich vorbei. Ich folge dem Bürgersteig durch Moos nach Obern. Links ist immer die markante Hohe Munde zu sehen. In Obern gehe ich direkt auf eine schmucke Kapelle zu - hier geht es links hinein ins Gaistal. Diesem Schild folge ich. So stehe ich bald an der kristallklaren Leutascher Ache - am ersten Tag der Schneewanderung war sie auch unser Begleiter.

Am Eingang des Gaistals auf die Wettersteinhütte winterwandern
Nun quere ich sie aber nur auf der Brücke und verlasse nun auch wieder die Zivilisation. Bei der großen Infotafel von Leutasch und dem Gaistal quere ich die Straße und gehe aus dem Ort. Dem Wegweiser "Wettersteinhütte" folgend wandere ich über die schmale Straße durch die verschneiten Felder. Die Sonne scheint hier sehr schön herein und ich freue mich an den warmen Strahlen. Danach geht es in den Bergwald hinein und die Steigung nimmt zu. Rund 550 Höhenmeter geht es an einem Stück hinauf. Im Winter dies auch eine beliebte Rodelbahn in der Karwendelregion - beim Aufstieg treffe ich auch Rodler mit ihrem Schlitten.

Immer weiter hinauf auf der Rodelbahn zur Wettersteinhütte
Nimm dir Zeit für diesen Blick auf die Hohe Munde

Der Winterweg zur Wettersteinhütte im Wettersteingebirge
Ich folge immer der breiten gespurten Rodelbahn. Mittendrin kommt eine Wegabzeigung: Wenn du hier linkst gehst, wird es noch steiler. Dafür ist der Weg kürzer. Geradeaus ist der Winterwanderweg ein Stück länger, aber die Höhenmeter verteilen sich auf mehr Strecke. Dafür entscheide ich mich. Nach den beiden Tagen winterwandern ist es auch so anstrengend genug durch den pulvrigen Schnee.

Der Aufstieg zieht sich, die Natur rundherum ist wunderbar. Nehmt euch die Zeit und schaut euch das Spektakel an. Immer höher kommen wir. Gegenüber die Hohe Munde, die wir seit der Ropferstube umwandern. Von oben schaut sie nochmal eindrucksvoller aus, als heute morgen. Das letzte Stück zur Wettersteinhütte wird nochmal richtig steil und dann ist die Tagesetappe geschafft.

---> dies erwartet euch oben am Ziel:

Ein Traumtag bei der Winterwanderung im Wettersteingebirge

Der höchste Punkt der Schneewanderung in Tirol
Mit 1717 Metern liegt die Wettersteinhütte am höchsten Punkt der Schneewanderung. Es ist auch eine der wenigen Hütten, die im Winter geöffnet hat. Die netten Hüttenwirte Beate und Hans sind sehr herzlich. Bitte sagt ihnen einen schönen Gruß vom Reiseblogger - und probiert unbedingt den Kaiserschmarrn! Es gibt generell eine sehr gute Tiroler Hüttenkost am Berg hier oben, nach dem langen Wandertag besonders fein. Genießt den urigen Abend in der schönen urigen Holzhütte. Hier oben wird in der Hütte spartanisch übernachtet, in einer Traumlandschaft. Am nächsten Tag habt ihr viel Zeit und Ruhe, von diesem schönen Platz der Schneewanderung Abschied zu nehmen.

Die Daten zur heutigen Etappe:
- von Mösern zur Ropferstub´m: ca. 1,5 Stunden Gehzeit, 100 Höhenmeter
- durch das Katzenloch nach Moos, Obern auf die Wettersteinhütte: ca. 4,5 Stunden Gehzeit, 600 Höhenmeter bergauf.

---> die letzte Etappe der Schneewanderung: Nach Leutasch in den Burggraben.

 

 

Winterwandern Karwendel

Hier geht es zum Winterwandern im Karwendelgebiet - unsere Winterwanderungen zu Hütten und Almen in den verschneiten Bergen

Unsere Schönsten

Die schönsten Winterwanderungen - echt schöne Touren, wo man beim Winterwandern dem Winter besonders nahe kommt

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: