Pisten Skitour Zäunlkopf in Scharnitz

Skitour bei Scharnitz: Auf der Skipiste auf den Mühlberg und dann im freien Gelände auf den Mittagkopf und Zäunlkopf mit Skitourenski oder zum Schneeschuhwandern im Karwendel

Bei Seefeld Skitour auf den Zäunlkopf im Karwendel
Früher ein kleines Skigebiet in Scharnitz im Karwendel, jetzt eine beliebte Skitour auf der eheamligen Skipiste: Von Scharnitz auf der Mühlbergpiste hinauf auf den Mühlberg, hinüber zum Mittagkopf und mit einem kleinen Gegenanstieg auf den Zäunlkopf mit einer beneidenswerten Aussicht auf das Karwendel und Wettersteingebirge. Ingesamt rund 800 Höhenmeter im Aufstieg auf Tourenski.

Wie kommt man zur Zäunlkopf Skitour bei Innsbruck?
Gut 30 Kilometer ist Scharnitz von Innsbruck entfernt. Über die Autobahn kommen wir Skitourengeher aus Innsbruck nach Zirl, über den Zirler Berg nach Seefeld und schliesslich nach Scharnitz. Hier bei der ehemaligen Talstation des Mühlberglift in Scharnitz parken.

Aber selbst aus dem Gebiet München reisen am Wochenende Skitourenliebhaber via Mittenwald nach Scharnitz ins Isartal zum Skitourengehen zur ehemaligen Skipiste des Mühlberglift.

Die Zäunlkopf Skitour

Verlauf der Zäunlkopf Skitour
Wir laden die Tourenski am Liftparkplatz aus dem Auto. Noch schnell die Softshelljacke anziehen und schon folgen wir der Spur hinauf in Richtung Mühlberg. Schon nach 300 Höhenmetern ist der Mühlberg (1330 m) erreicht. Bis hierhin kann man auch bei nicht optimalen Schneeverhältnissen gehen, die Skipiste endet hier. Über die Skipiste kommt man sicher ins Tal zurück.

Skitour via Mittagskopf zum Zäunlkopf
Wir wollen aber weiter über den Mittagkopf (1636 m) auf den Zäunlkopf (1746 m), wo eine schöne Aussicht für den Aufstieg belohnen soll. Also links hinauf auf den Mittagkopf. Dank guter Lawinenverhältnisse gehen wir hinauf und nach einem kurzen Gegenanstieg auf den Zäunlkopf. Es geht über Latschen, also unbedingt abwarten bis genügend Schnee liegt, sonst sind die neuen Tourenski schnell mit Kratzern eingeweiht. Ausserdem ist ein bisschen Orientierung nötig, um den Weg zu finden (nach Neuschnee). Ansonsten sind hier sowieso immer andere Skitourengeher unterwegs.

Wie schön ist es am Zäunlkopf zum Skifahren?
Das Panorama ist wirklich wunderbar! Der Blick geht über Tirol und Bayern. In Richtung Seefeld und in das bayerische Voralpenland. Zurück sollte man gut skifahren können. Denn die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur, keine freien Almwiesen sondern meist durch den Wald. Allein der letzte Abschnitt auf der alten Skipiste ist skifahrtechnisch interessant.

Schneeschuhwandern am Zäunlkopf?
Die Tour auf den Zäunlkopf ist sehr gut mit Schneeschuhen zu gehen. Nachdem das Gelände auch einige Meter Gegenanstieg hat, tut man sich hier leichter zum Schneeschuhwandern als zum Skitourengehen. Wer gerne eine Schneeschuhwanderung macht, sollt besser dies tun als mit Tourenski hier herauf. Die Skiabfahrt lohnt sich nicht.

Wie lange braucht man für die Zäunlkopf Skitour?
Wer einigermassen in Form ist, dürfte von Scharnitz bei Seefeld in gut 2 Stunden auf den Zäunlkopf kommen. Wem dies zu lange ist, kann bereits vorher auf dem Mittagskopf das Ziel setzen. Dies erspart einige Höhenmeter.

---> Mehr Skitouren auf der Piste

Skitouren im Karwendelgebiet

Diese 25 Skitouren lohnen sich im Karwendel und den Tuxer Alpen - samt Pistenskitouren & Nachtskitouren

Ausrüstung für Skitouren

LVS, Sonde, Schaufel, Skitourenhose, Tourenski - alles rund um die richtige Skitourenausrüstung

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: