Skitour kleiner Gilfert

5/5 - (3 votes)

Letzte Aktualisierung am von Markus Schmidt

Skitour Kleiner Gilfert: Das beeindruckende Gipfelkreuz sollte man mal sehen
Kleiner Gilfert Skitour: Das beeindruckende Gipfelkreuz sollte man mal sehen
Kleiner Gilfert Skitour durch das schattige und schneereiche Nurpenstal
Kleiner Gilfert Skitour durch das schattige und schneereiche Nurpenstal

Lässige Skitour auf den Kleinen Gilfert in Weerberg

Heute ist mal wieder einer dieser perfekten Tage für eine Skitour in den Tuxer Alpen. Auf dem großen Gilfert werden heute daher die Karawanen an Skitourengehern hinauf ziehen. Auch wenn die Gilfert Skitour wunderbar ist, entscheide ich mich daher für den Kleinen Gilfert. Neben der weniger hohen Frequenz lockt mich das besondere Gipfelkreuz auf dem kleinen Gilfert. 2009 hat Herbert Kirchmair dieses Gipfelkreuz der Weltreligionen auf dem kleinen Gilfert aufgestellt.

Wie meine Skitour auf die Rosslaufspitze starte ich die Gilfert-Skitour in Innerst. In den kleinen Weiler der Gemeinde Weerberg geht es mit dem Auto aus dem Inntal auf der Bergstraße. Rund 800 Höhenmeter sind es mit dem Auto zwischen Innsbruck und Kufstein bei der Autobahnausfahrt Pill hinauf. Zuerst durch den Ort Pill, dann durch die langezogene Siedlung Weerberg bis Innerst. Am Ende der Straße ist der Skitouren Parkplatz. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommst du hierher nicht.
—> Hier noch mehr Details über Innerst und wie du den Parkplatz findest

Der Kleine Gilfert ist ein markanter Gipfel in den Tuxer Alpen in Tirol, Österreich. Hier sind einige Charakteristiken dieses Berges:
Höhe: Der Kleine Gilfert erreicht eine Höhe von 2388 Metern über dem Meeresspiegel.
Lage: Er liegt in den Tuxer Alpen in der Gemeinde Weerberg. Die Skitour auf den Kleinen Gilfert bietet einen schönen Blick auf die umliegende Berglandschaft, darunter die Rosslaufspitze und den Hohen Kopf.
Gipfelkreuz: Eine besondere Attraktion auf dem Kleinen Gilfert ist das im Jahr 2009 errichtete Gipfelkreuz, gestaltet von Herbert Kirchmair. Das Gipfelkreuz repräsentiert die Weltreligionen und verleiht dem Gipfel eine spirituelle Note.
Skitour: Der Kleine Gilfert ist für seine Skitour bekannt, die als Alternative zur stark frequentierten Gilfert-Skitour gilt. Die Route führt durch das idyllische Nurpenstal und bietet spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Berge.
Charakter des Geländes: Die Skitour zum Kleinen Gilfert bietet abwechslungsreiches Gelände. Der Anstieg erfolgt durch das Nurpenstal, und der Gipfelanstieg kann anspruchsvoll sein, insbesondere in den höheren Lagen.
Ausblick: Vom Gipfel aus genießen Skitourengeher eine beeindruckende Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel der Tuxer Alpen, das Karwendelgebirge und andere umliegende Bergketten.
Saison: Die beste Zeit für eine Skitour auf den Kleinen Gilfert ist von Dezember bis März, abhängig von den Schneeverhältnissen.
Der Kleine Gilfert ist somit nicht nur ein lohnendes Ziel für Skitourengeher, sondern auch ein Ort von spiritueller Bedeutung durch das eindrucksvolle Gipfelkreuz.

Kleiner Gilfert Skitour durch das Nurpenstal

Skitour von Innerst ins Nurpenstal
Beim Parkplatz in Innerst geht es geradeaus – unterhalb der Jausenstation Innerst – in Richtung Nafingtal zur Weidener Hütte. Links davon geht davor der breitere Weg über das freie Gelände hinauf. Hier kommst du auf den großen Gilfert oder auch zum kleinen Gilfert. Also links halten und dem breiten Weg folgen. Es stehen auch die Schilder vom Sommer hier, die als Ziel das Gipfelkreuz des kleinen Gilfert anzeigen.

Bald geht die verschneite Forststraße in den Wald hinein. Ihr folge ich immer geradeaus (links würde es auf den großen Gilfert gehen). So komme ich hinein ins Nurpenstal. Am Eingang steht rechts die Stallenalm, danach gehe mit den Tourenski hinauf in Richtung Nurpensalm, einem schönen urigen Almdorf rechts oberhalb vom Nurpenstal. Bis zum Almdorf geht es allerdings nicht, sondern oberhalb der Brücke links weiter hinein ins Nurpenstal. Rund 10 Minuten nach der ersten Brücke sehe ich die zweite Brücke über den Nurpensbach.

Kleiner Gilfert Skitour: Langer aber schöner Aufstieg

Aus dem Nurpenstal geht es über dieses Gelände auf den Gipfel in den Tuxer Alpen
Aus dem Nurpenstal geht es über dieses Gelände auf den Gipfel in den Tuxer Alpen
Kleiner Gilfert Skitour - kurz vor dem Gipfel
Kleiner Gilfert Skitour – kurz vor dem Gipfel

Skitour aus dem Nurpenstal auf den kleinen Gilfert
Ich gehe über diese Brücke, schliesslich ist der kleine Gilfert links oberhalb des Nurpenstals. Der bislang sehr sanfte Zustieg wird nun von einer größeren Steigung abgelöst. Es ist aber immer noch angenehm zum Gehen. Von hier unten ist schon das Ziel der Skitour zu sehen. Ich steige mit den Tourenski bergauf. Links bleibt der untere Nurpenshochleger liegen, die Almhütten werden im Sommer bewohnt.

Rechts haltend geht die Skitour über das schöne freie Skitourengelände hinauf. Einfach nur traumhaft schön. Ich nehme mir beim Aufstieg Zeit und schaue hinüber auf die schneebedeckten Flanken der Rosslaufspitze, Hoher Kopf und rechts weiter hinten siehst du sogar das Karwendel. Kurz unterhalb des Gipfels kommt ein sehr kurzes anspruchsvolleres Stück. Die breiten Hänge enden und der Gipfel erhebt sich als kleiner Kegel. Der Schnee ist hier oben meist verblasen, von hinten geht es aber ganz gut, so auch heute. Der Gipfel ist erreicht.

Skitourenziel kleiner Gilfert

Pause auf dem Gipfel des kleinen Gilfert
Ich schnalle beim Gipfelkreuz meine Tourenski ab und bin begeistert von der tollen Aussicht. In meinem Video zeige ich euch diese noch. Der Gipfel liegt auf 2388 Metern. Von Innerst beträgt die Skitour damit rund 1100 Höhenmeter, zu schaffen ist der Aufstieg in rund 2,5 Stunden. Hinunter hast du eine Vielzahl an Abfahrten, der Hang ist breit. Bevor du das Nurpenstal wieder erreichst, solltest du dich möglichst weit rechts halten, sonst musst du eine zusätzliche Gegensteigung gehen. Dann wieder über die Brücke und mit einem kleinen Gegenanstieg zur zweiten Brücke rutschen. Danach immer dem Forstweg talwärts folgen.

Für mich war es wieder eine tolle Skitour in Weerberg. Achtung: Das Gehen der Skitour erfolgt auf eigene Gefahr! Beachtet die Lawinengefahr (gerade im Frühling rechtzeitig starten – am Nurpensbach ist das Gelände besonders anfällig für Lawinen), mit alpinen Gefahren ist zu rechnen. Unbedingt auf geeignete Skitourenausrüstung achten.

Skitour Kleiner Gilfert Tipps

Die beste Zeit für die Skitour auf den kleinen Gilfert in Weerberg ist je nach Schneelage im Winterurlaub zwischen Dezember und März. Im April ist der Hang prädestiniert für Firntouren, allerdings ist der Zustieg mangels Schnee oft mühsam. Man sollte im Frühling auch nicht zu spät unterwegs sein, weil der Rückweg im unteren Bereich sehr anstrengend wird, da das Gefälle auf der Forststrasse vor der Stallenalm fehlt und man dann im naßen Schnee unnötig einsinkt. Im Winter haben Sportler diese sehr anspruchsvolle Tour übrigens auch zum Schneeschuhwandern entdeckt – allerdings ist dies noch anstrengender als mit Tourenski.

Zusammenfassung Kleiner Gilfert Skitour

  • Beschreibung: Die Skitour auf den Kleinen Gilfert ist eine ansprechende Alternative zur stark frequentierten Skitour auf den Großten Gilfert. Das Besondere an dieser Route ist das beeindruckende Gipfelkreuz, das 2009 von Herbert Kirchmair errichtet wurde und die Weltreligionen symbolisiert.
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Innerst in Weerberg.
  • Gehzeit: Rund 2,5 Stunden für den Aufstieg.
  • Höhendifferenz: Etwa 1100 Höhenmeter.
  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Skitour, erfordert eine gute Kondition und Erfahrung im Befahren von alpinem Gelände.
  • Beste Zeit: Von Dezember bis März, abhängig von den Schneeverhältnissen.

Routenbeschreibung:

  1. Start in Innerst: Die Skitour beginnt am Parkplatz Innerst in Weerberg. Von hier aus führt der Weg geradeaus in Richtung Nafingtal zur Weidener Hütte.
  2. Nurpenstal: Nach dem ersten Abschnitt geht es links in das Nurpenstal hinein, vorbei an der Stallenalm und weiter bergauf in Richtung Nurpensalm.
  3. Brücke über den Nurpensbach: Nach einer Weile erreicht man eine Brücke über den Nurpensbach. Die Tour führt oberhalb der Brücke links weiter ins Nurpenstal.
  4. Anstieg zum Gipfel: Der Weg wird nun steiler, während man im Nurpenstal aufsteigt. Die Skitour führt über freies Gelände mit atemberaubender Aussicht auf die umliegenden Gipfel.
  5. Kurzer anspruchsvoller Abschnitt: Kurz vor dem Gipfel gibt es einen kurzen anspruchsvolleren Abschnitt. Hier enden die breiten Hänge, und der Gipfel erhebt sich als kleiner Kegel.
  6. Gipfel des Kleinen Gilfert: Der Gipfel des Kleinen Gilfert auf 2388 Metern bietet eine fantastische Aussicht auf die Tuxer Alpen, die Rosslaufspitze, den Hohen Kopf und das Karwendelgebirge.
  7. Abfahrt: Die Abfahrt erfolgt über die freien Skihänge, wobei man den Blick auf die umliegende Winterlandschaft genießen kann.
  8. Dauer: Die gesamte Tour dauert etwa 2,5 Stunden und erfordert eine gute Kondition.

Die Skitour auf den Kleinen Gilfert verspricht nicht nur sportliche Herausforderungen, sondern auch einzigartige Ausblicke und das beeindruckende Gipfelkreuz als besonderes Highlight.

Häufige Fragen

Gibt es eine Skitour auf den Kleinen Gilfert?

Ja, es gibt eine Skitour auf den Kleinen Gilfert in den Tuxer Alpen. Die Skitour auf den Kleinen Gilfert führt durch das malerische Nurpenstal und bietet einen abwechslungsreichen Aufstieg mit schönen Ausblicken auf die umliegende Berglandschaft.

Wie lange braucht man für Skitour Kleiner Gilfert?

In der Regel benötigen Skitourengeher für den Aufstieg zum Kleinen Gilfert etwa 2,5 bis 3,5 Stunden. Der Aufstieg erfolgt üblicherweise von Innerst in Weerberg durch das Nurpenstal, vorbei an der Stallenalm und der Nurpensalm bis zum Gipfel.

Wann ist die beste Zeit?

Die beste Zeit für die Skitour auf den Kleinen Gilfert ist in der Regel von Dezember bis März. Während dieser Monate liegt in den Tuxer Alpen in Tirol normalerweise ausreichend Schnee, um Skitouren in diesem Gebiet durchzuführen.

Weiterführende Links