Geführte Schneeschuhwanderungen im Karwendel

Silberregion Karwendel: Winter mit Schnee und Ruhe in Tirol
Während in vielen Orten und Regionen Tirols der laute Skizirkus für Interesse sorgt, ist es in der Silberregion Karwendel der Genuss und die Entspannung, die bei den Gästen punkten. Zwischen den schroffen Kalkspitzen des Karwendel und den verschneiten Kuppen der Tuxer Voralpen liegt eine der vielfältigsten Urlaubsregionen Österreichs: die Silberregion Karwendel. Im Mittelalter machte der Silberbergbau die Fuggerstadt Schwaz reich, heute liegt der Reichtum der Region vor allem in ihren unerschöpflichen Naturschätzen und der Schönheit seiner Bergwelt. Gut entdecken kann man die winterliche Natur bei den geführten Schneeschuhwanderungen. Mehr dazu hier unten.

Was gehört zur Silberregion Karwendel dazu?
Die Silberregion Karwendel umfasst die Bezirkshauptstadt Schwaz und elf Tiroler Dörfer, die meisten davon an den Sonnenhängen entlang des Inns: Buch, Stans, Vomp, Terfens, Weer, Kolsass, Jenbach, Pill und Gallzein. In die Seitentäler schmiegen sich die verträumten Dörfer Weerberg und Kolsassberg. Reizvolle Kuriosität: Das romantisch-versteckte Hinterriß/Eng und die bis zu 600 Jahre alten Baumbestände des Großen und Kleinen Ahornbodens mitten im Alpenpark Karwendel erreichen Naturliebhaber nur über Bayern.

Schnell in das Winterwunderland in Tirol
So viele Dörfer die Region für einen Tirol Urlaub hat, so viele Gesichter hat der Winterurlaub in der Silberregion Karwendel. Schneetiger, Leckermäuler, kunstsinnige Spürnasen und begnadete Faulenzer finden hier gleichermaßen ihr perfektes Winternest. Bloß keine langen Anreisen – über die Inntalautobahn (A12) sind Jenbach, Vomp und Schwaz nur eine Autostunde von München entfernt, aber es geht auch ohne österreichische Autobahn-Vignette: über Garmisch, Mittenwald und den Achenpass am Achensee. Noch mehr sparen: Zu jedem Aufenthalt gibt’s die kostenlose Gästekarte SILBERcard dazu. Sie ist ein Sesam-öffne-dich für ein spannendes Wochenprogramm, die Teilnahme ist völlig gratis.

Geführte Schneeschuhwanderungen für Gäste
Einsinken in den federleichten Pulverschnee, mit jedem Schritt die Winternatur erfühlen - Schneeschuh-Wanderungen stehen hoch im Kurs. Auch im tiefverschneiten Winterland der Silberregion Karwendel schlägt der Puls der Zeit nicht ganz so hektisch, dafür aber viel genussvoller. Nur der Schneeschuh trägt über die glitzernden Schneefelder zu sonst unerreichbaren Naturschätzen mitten im Herz Tirols. Das Motto heißt: einfach ausprobieren, denn besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig, wer im Sommer gerne wandert, ist schon – fast – ein Experte fürs Schneeschuhwandern. Die schönsten Aussichtspunkte und besonders romantische Plätze kennt der geprüfte Wanderführer. Er nimmt seine Genusssportler gerne mit auf den „Weg der Sinne“ am Hochpillberg, auf eine kurze „Schnupperwanderung“ in Buch oder - für Konditionstiger - auf anspruchsvollere Touren in die Tiroler Gebirgswelt.

Kostenloser Verleih von Schneeschuhen
Schneeschuhe und Wanderstöcke für Schneeschuhtouren stellt der Tourismusverband zur Verfügung und mit der SILBERcard, der kostenlosen Gästekarte, spaziert man mehrmals pro Woche nicht nur leichtfüßig, sondern auch genussvoll ohne Skiurlaub mit dem Wanderführer über das knirschende Winterweiß. Auch viele Winterwanderwege laden in der Region zu einer genussvollen Winterwanderung ein.

Hier noch weitere Details und Touren zum Schneeschuhwandern

Die schönsten Touren

Das ist echter Winter: Unsere schönsten Touren zum Schneeschuhwandern in den Bergen auf Hütten und Almen im Karwendel

Die richtige Ausrüstung

Welche Schneeschuhe zum Schneeschuhwandern? Welche Ausrüstung braucht man für eine Schneeschuhtour in den Bergen?

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub