MTB Wallgau Garmisch Partenkirchen

4.9/5 - (33 votes)

Letzte Aktualisierung am von Markus Schmidt

Mountainbiken im Estergebirge

Einmal rund um´s Estergebirge mountainbiken - mit dieser tollen Idylle
Einmal rund um´s Estergebirge mountainbiken – mit dieser tollen Idylle
.. und den vielen glasklaren Gumpen im Eschenlainetal
.. und den vielen glasklaren Gumpen im Eschenlainetal
Im Eschenlainetal mountainbiken zu den Gumpen
Im Eschenlainetal mountainbiken zu den Gumpen

Estergebirge MTB Tour
Das Estergebirge in Bayern bleibt oft links liegen. Zu attraktiv sind die Bergziele am benachbarten Walchensee, im Wettersteingebirge und im Karwendel. Dabei hat das Estergebirge einige tolle Ecken. Auf einer Tour mit dem Mountainbike habe ich tolle Plätze in der Natur entdeckt. Ich zeige sie dir in diesem Beitrag.

Heute geht es mit dem Mountainbike von Wallgau aus einmal rund um das Estergebirge. Besonders gespannt bin ich auf das Eschenlainetal am Rande des Estergebirge. Das Eschenlainetal soll sehr schön sein. Das wildromantische Tal liegt südlich vom Herzogstand und nördlich vom Estergebirge. Es verbindet den Walchensee mit Eschenlohe. Stellenweise hat sich die Eschenlaine in die Felsen gegraben und eine klammartige Landschaft geschaffen. Deshalb sind gleich zwei Klammen im Eschenlainetal: Die Gachentodklamm und die Asamklamm. Das Eschenlainetal ist sicher das Highlight der MTB Tour rund um das Estergebirge. Schön ist aber auch die Landschaft im Loisachtal, wo es mit dem Mountainbike gut durch die Wiesenlandschaft zu fahren ist – samt Blick auf die Zugspitze. Der landschaftlich unspektakulärste Teil der Route ist die Strecke von Garmisch-Partenkirchen Richtung Wallgau – zumindest wenn du auf dem Radweg fährst. Landschaftlich toll würde die Strecke über die Esterbergalm führen, aber das bringt zusätzliche Höhenmeter und Anstrengung mit sich.

Meine Route mit dem MTB:
Von Wallgau fahre ich Richtung Walchensee, vor dem Walchensee geht es links durch das Eschenlainetal nach Eschenlohe ins Loisachtal. Im Loisachtal über Oberau nach Farchant, weiter nach Garmisch – Partenkirchen und wieder zurück nach Wallgau. Diese Route ist rund 50 Kilometer lang. Es sind etwa 700 Höhenmeter zu fahren.

Wallgau Walchensee mountainbiken

Auf dem Weg ins Eschelainetal
Ich starte gleich in der Früh, weil es heute heiß werden soll und ich nicht in der größten Hitze auf dem Mountainbike sitzen möchte. Von Wallgau folge ich dem Radweg in Richtung Walchensee. Im leichten auf und ab fahre ich am Sachensee vorbei nach Obernach. Hier zweigt links der Forstweg ins Eschenlainetal ab. Bevor ich den Walchensee in Einsiedl erreiche, biege ich links ab ins Eschenlainetal. Bis jetzt bin auf dem Radweg entlang des Estergebirge gefahren. Nun geht es auf einer Forstraße hinein (und hinauf) in die Berge. Und ja, ich bin alleine unterwegs. Die Berge im Estergebirge nicht so überlaufen wie das Karwendel, die Berge der Zugspitze rund um Garmisch Partenkirchen und der Walchensee. Es ist ein ruhiges Tal in den Alpen – auch fern vom Autoverkehr. Es gibt keine Straße, nur den Forstweg, der für Autos gesperrt ist.

Durch das Eschenlainetal zu den Gumpen

So wildromantisch ist es zum Mountainbiken im Eschenlainetal, samt Gumpen - das mag ich!
So wildromantisch ist es zum Mountainbiken im Eschenlainetal, samt Gumpen – das mag ich!

Zu den Gumpen in Bayern biken
Ich folge der Forststraße bergauf. Es wird nun ein bißchen steiler, aber nicht zu anstrengend. Durch den Wald trete ich hinauf – rechts von mir der Heimgarten, links der Simetsberg. Davon sehe ich beim jedoch Mountainbiken nichts, zu dicht ist der Wald. Ich folge immer der Beschilderung „Eschenlohe“. Der breite und gut fahrbare Forstweg wird nun zu einem ruppigeren Weg.

Gleichzeitig wechselt das Landschaftsbild – Der Bergbach Eschenlaine tritt zum Vorschein und mit dem Wasser tolle Gumpen! Sie begleiten mich nun in Richtung Eschenlohe. Immer wieder sind die Gumpen direkt neben dem Weg. Wunderbar! Wenn es jetzt nachmittags wäre, würde ich in einer der tollen Gumpen baden. Links von mir ist bald eine Schlucht, durch die die Eschenlaine in Richtung Eschenlohe fließt.Toll anzuschauen!

Für mich geht es zum Glück mehr bergab als bergauf, weshalb die hier vorgestellte Fahrtrichtung Sinn macht. Die mir entgegenkommenden Radfahrer und Mountainbiker stöhnen – besonders die E-Biker, die ihre schweren E-Mountainbikes über die ruppigen und steinigen Anstiege hinauf schieben. Ich fahre hinunter und genieße die Abfahrt auf dem Mountainbike.

Am Juchzer & Gachentodklamm

Eschenlainetal Idylle: Das aufgestaute saubere Wasser der Eschenlaine "Am Juchzer" in Eschenlohe
Eschenlainetal Idylle: Das aufgestaute saubere Wasser der Eschenlaine „Am Juchzer“ in Eschenlohe
Von der Brücke aus kannst du im Eschenlainetal auf diesen Wasserfall in Eschenlohe schauen, dahinter ist die Gachentodklamm
Von der Brücke aus kannst du im Eschenlainetal auf diesen Wasserfall in Eschenlohe schauen, dahinter ist die Gachentodklamm

Wasserfall und Klamm im Eschenlainetal
„Am Juchzer“, so heißt das Kiesbett am Eingang der Gachentodklamm. Dort schaue ich mir den tollen Wasserfall an. Auf einer Brücke schau ich hinunter, wie die Eschenlaine in der Gachentodklamm verschwindet. Hier gehen einige Leute immer wieder Canyoning, einen Wandersteig gibt es nicht durch diese rund 500 Meter lange Klamm. Sonst würde ich hier einen Stopp machen und durch die Klamm wandern. Nachdem die Gachentodklamm aber keinen Wanderweg hat, bleibe ich auf dem Forstweg. Ich steige auf mein Mountainbike und fahre nach Eschenlohe.

NACHTRAG:
Auf dem Weg nach Eschenlohe liegt die Asamklamm. Bei meiner Tour mit dem Mountainbike bin ich nicht dort gewesen. Irgendwie habe ich das nicht gesehen. Es wäre aber wohl ein lohnender Stopp – auch wenn man hier nicht mit dem Mountainbike fahren kann. Die Asamklamm ist wohl im Frühling besonders sehenswert, wenn das Schmelzwasser das Flußbett füllt. Der Murnauer Arzt Wilhelm Asam verlieht der Klamm seinen Namen.

Im Loisachtal bei Eschenlohe

Nach dem Eschenlainetal mit dem Mountainbike von Eschenlohe nach Oberau - am Moos vorbei
Nach dem Eschenlainetal mit dem Mountainbike von Eschenlohe nach Oberau – am Moos vorbei

Loisachtal mountainbiken
Nachdem ich über das Eschenlainetal in Eschenlohe angekommen bin, ändert sich das Landschaftsbild. Ich habe das schmale, wildromantische Tal an der Eschenlaine verlassen und stehe nun im breiten Loisachtal. Hier geht es mit viel Fernblick zum Radfahren. Über den Radweg auf Teer und Schotter fahre ich im Loisachtal von Eschenlohe nach Oberau. Das Landschaftsbild wechselt mit zahlreichen Ausblicken. Rechts von mir ist der Mühlbach und das Pfrühlmoos. Besonders das Pfrühlmoos ist eine tolle Wiesen- und Wasserlandschaft. Vor mir baut sich am Horizont die Zugspitze mit dem Wettersteingebirge auf. Das wirkt besonders beeindruckend in Verbindung mit den grünen flachen Wiesen, die vor mir liegen. Mit diesem Bild fahre ich mit dem Mountainbike weiter nach Farchant.

Die Kuhflucht Wasserfälle in Farchant

Das sind die Kuhflucht Wasserfälle in Farchant
Das sind die Kuhflucht Wasserfälle in Farchant

Abstecher zu den Kuhflucht Wasserfällen
Farchant ist ein kleiner idyllischer Ort. Er besteht aus einigen Bauernhöfen und Wohnhäusern. Man könnte einfach direkt durchfahren – oder die größte Sehenswürdigkeit des Ortes besuchen: In Farchant sind die bekannten Kuhflucht Wasserfälle. Es sind nicht nur die größten Wasserfälle im Estergebirge, sondern auch eine der größten Wasserfälle von Deutschland. Das schaue ich mir natürlich an. Du kannst zwar nicht mit dem Mountainbike hinauf zu den Kuhflucht Wasserfällen, aber der Besuch der Wasserfälle würde sich lohnen. Rund 1 Stunde brauchst du zu Fuß hinauf ins Estergebirge. Das lohnt sich aber wirklich, wenn du schon einmal da bist. Der Besuch der Wasserfälle ist kostenlos.
–> www.kuhflucht-wasserfaelle.de

Nach Garmisch Partenkirchen mountainbiken

Garmisch Partenkirchen MTB - durch die Gassen zum Radweg Richtung Mittenwald
Garmisch Partenkirchen MTB – durch die Gassen zum Radweg Richtung Mittenwald

Über die Finzalm und die Esterbergalm mountainbiken?
Für mich geht es nach den Kuhflucht Wasserfällen mit dem Mountainbike weiter. Ich fahre von Farchant nach Garmisch. Das sind nur wenige Kilometer auf dem Fahrradweg. Wie nun weiter? Ich muß von Garmisch-Partenkirchen zurück nach Wallgau. In Garmisch Partenkirchen kannst du entweder die rund 16 Kilometer nach Wallgau auf dem Radweg fahren. Dabei kannst du am Geroldsee einen Stopp mit Bad im Bergsee einlegen oder am Barmsee baden. Alternativ führt eine MTB Route von Garmisch Partenkirchen über die Esterbergalm und Finzalm nach Wallgau. Du hast die Qual der Wahl.

Über den Geroldsee nach Wallgau

Zum Geroldsee mountainbiken und mit Blick auf´s Karwendel baden
Zum Geroldsee mountainbiken und mit Blick auf´s Karwendel baden
Danach geht´s mit dem Mountainbike Geroldsee - mit Zugspitzblick - zurück nach Wallgau
Danach geht´s mit dem Mountainbike Geroldsee – mit Zugspitzblick – zurück nach Wallgau

MTB Tour mit Gumpen, Badeseen und toller Landschaft
Esterbergalm und Finzalm sind toll zum Mountainbiken. Nachdem ich nun aber schon ein ganzes Stück Weg hinter mir habe, entscheide ich mich dagegen. Mir ist es zu heiß für die weitere Anstrengung. Zur Esterbergalm geht es nämlich erst noch einmal steil hinauf und auch der Weg zur Finzalm hat einige Steigungen. Das ist mir nach der heutigen Tour zuviel. Ich nehme somit den leichten Radweg samt Stopp beim Geroldsee. Von Garmisch-Partenkirchen gilt es den Anstieg hinauf zu treten. Danach wird es angenehmer. So erreiche ich den wunderbar gelegenen Geroldsee. Schnell ein Bad im Moorsee – sehr angenehm. Im Frühling blühen hier übrigens tausende Krokusse. Ein besonders schönes Bild. Im Sommer sind das bunte Blumenwiesen und die Futterquelle für die Kühe. Nach der Pause am Geroldsee geht´s zurück auf den Radweg, der über Barmsee zurück nach Wallgau an meinen Ausgangspunkt führt. Man könnte auch nochmal am Barmsee stoppen, für mich heute aber nicht – hier die Links für dich:
–> Geroldsee
–> Barmsee

Endstation Biergarten Wallgau

Nach der Eschenlainetal Tour: Auf einen sehr guten Kaiserschmarren im Biergarten der Post in Wallgau
Auf einen sehr guten Kaiserschmarren im Biergarten der Post in Wallgau

Ich erreiche Wallgau und bin froh, die Runde geschafft zu haben. Nach dieser Tour gehe ich auf einen Kaiserschmarrn in den Biergarten in Wallgau. Bei der Post in Wallgau war ich schon öfter – und es gefällt mir auch dieses Mal! Du kannst in diesem echt bayerischen Gasthof auch übernachten. Ich nutze das für ein paar Ausflüge ins Karwendel, Wetterstein – und eben auch ins Estergebirge.
—> Gasthof Post Wallgau

Geniale MTB Tour, viel zu sehen!

Rund 50 Kilometer und 700 Höhenmeter bietet diese Runde mit dem Mountainbike im Estergebirge. Diese Tour ist vielfältig: Von schmalen Wegen in wilder Natur im Eschelaintal bis zum Radweg im Loisachtal ist alles dabei. Im Sommer ist das eine tolle Rundtour, weil du an vielen tollen Gumpen und Seen vorbei kommst! Am beeindruckendsten sind sicher die Gumpen im Eschenlainetal. Direkt neben der Radstrecke sammelt sich das Wasser an vielen Stellen in den „natürlichen Badewannen“ im Gestein. Diese MTB Tour ist eine Strecke für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind.

Highlights der Tour:

  1. Eschenlainetal: Startend in Wallgau führt die Route durch das idyllische Eschenlainetal, das für seine wildromantische Landschaft mit klaren Gumpen bekannt ist.
  2. Asamklamm und Gachentodklamm: Entlang des Weges passiert man zwei beeindruckende Klammen, die Gachentodklamm und die Asamklamm.
  3. Loisachtal: Nach dem Eschenlainetal führt die Strecke durch das breite Loisachtal, wo sich eine faszinierende Fernsicht auf die Zugspitze und das Wettersteingebirge bietet.
  4. Kuhflucht Wasserfälle: Ein Abstecher zu den imposanten Kuhflucht Wasserfällen in Farchant lohnt sich, um eine der größten Wasserfälle Deutschlands zu bestaunen.
  5. Geroldsee und Barmsee: Unterwegs bieten sich Badestopps am malerischen Geroldsee und am idyllischen Barmsee an, die Erfrischung und Naturgenuss vereinen.

Wissenswert über das Eschenlainetal

Das Eschenlainetal hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein autofreies, naturbelassenes Tal in Oberbayern, das durch den Wald und entlang eines malerischen Bachs führt. Hier sind einige wissenswerte Dinge:

Geografische Daten:

  • Lage: Das Eschenlainetal liegt in Bayern, im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.
  • Ursprung: Der Bach entspringt etwa 1,4 km westlich vom Walchensee in Einsiedl.
  • Mündung: Die Eschenlaine mündet von rechts in die Loisach bei Eschenlohe.
  • Länge: Der Bach ist ungefähr 9,8 km lang.
  • Einzugsgebiet: Das Einzugsgebiet des Baches erstreckt sich über etwa 35,15 km².

Besonderheiten des Tals:

  • Natur pur: Das Eschenlainetal bietet eine unberührte Naturlandschaft mit dichten Wäldern und klaren Bächen.
  • Wandermöglichkeiten: Entlang des Tals verläuft ein Wirtschaftsweg von Eschenlohe bis nach Einsiedl am Walchensee, der bei Wanderern und Mountainbikern beliebt ist.
  • Geologische Besonderheiten: Das Tal ist geologisch interessant, da nahezu im gesamten Einzugsgebiet Hauptdolomit vorkommt.
  • Asamklamm: Ein Höhepunkt der Wanderung ist die Asamklamm, die offiziell als Geotop ausgewiesen ist und durch eine Fußgängerbrücke überquert werden kann.
  • Aussichtspunkte: Von einigen Stellen im Tal aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf die umliegende Berglandschaft.

Touristische Aktivitäten:

  • Wandern: Der Weg durch das Eschenlainetal eignet sich perfekt zum Wandern und ist Teil der Mountainbike-Rundstrecke „Um den Herzogstand“.
  • Naturschauspiel: Besonders im Frühling und Sommer ist das Tal eine Oase der Ruhe und Schönheit, ideal für Naturliebhaber und Erholungssuchende.
  • Fotografie: Die malerische Landschaft bietet zahlreiche Motive für Fotografen, von wilden Bächen bis hin zu idyllischen Waldlichtungen.

Weiterführende Links