Die Festung Kufstein in Tirol

Die Festung Kufstein, tolle Festung über der Stadt, gehört zu den Top - Sehenswürdigkeiten in Tirol

Die Festung Kufstein - Top Ausflugsziel in Tirol
Die aufwändig sanierte Festung ist ein Juwel. Bezeichnet als „Perle Tirols“ ist die Burganlage oberhalb von Kufstein ein beliebtes Ausflugsziel im Sommerurlaub und eine Top-Sehenswürdigkeit in Tirol. Die Festung erhebt sich direkt über dem Inntal. Sie ist das Wahrzeichen der Bezirkshauptstadt Kufstein und eines der imposantesten Bauwerke Tirols.

Die Festung Kufstein hat schon viel erlebt
Im Besitz der Bischöfe von Regensburg wird die Festung 1205 erstmals urkundlich erwähnt. Anschließend wurde der Besitz mit den bayerischen Herzögen geteilt. Ab 1313 war die Burg Regensburger Lehen der Herzöge von Bayern. 1415 verstärkte Herzog Ludwig der Gebartete die Befestigungen. 1504 belagerte und eroberte Kaiser Maximilian I. Kufstein und ließ die Burg neu errichten und zur Festung ausbauen. Im 17. Jahrhundert wurde die Anlage erweitert. 1703 und 1805 eroberten die Bayern die Festung, die ab 1814 wieder österreichisch war.

Im frühen 20. Jahrhundert war hier das Staatsgefängnis untergebracht. Die Kerker und Verliesse sind nun zu besichtigen - ein unrühmliches Kapitel der Festung.

Heute geöffnet für Besichtigungen
Seit 1924 ist sie im Besitz der Stadt Kufstein
1996 wurde die gesamte Anlage an die Top-City-Kufstein GmbH verpachtet.
In den Folgejahren wurde die Festung Kufstein unter großen Einsatz der Stadt Kufstein und des Landes Tirol renoviert. 14 Jahre dauerten die umfangreichen Sanierungsarbeiten. Es musste u.a. zahlreiches Gestrüpp und Bäume (!), die sich mittlerweile schon großflächig ausgebreitet hatten abgeschnitten und gefällt werden.

Die Heldenorgel auf der Festung Kufstein
Nach und nach wurden auch Mauern saniert. Danach ging es an das "Innenleben". So wurde im Jahr 2008/2009 auch die berühmte Heldenorgel renoviert und restauriert. Seitdem erhalten Besucher auch einen wesentlich detaillierten Einblick in die Orgel. Sie ist ein Prachtstück und hat fast 5000 Pfeifen, 4948 um genau zu sein. Auf der ehemaligen Josefsburg entstand eine Veranstaltunsarena (mit Überdachung) und Multifunktionsgebäude mit Restaurant, WC etc wo ehemals die Kriegsbäckerei stand.

Via Imperialis - die Festung gehört dazu
Die Festung ist Bestandteil der "Via Imperialis" einem Zusammenschluss von 48 Burgen, Schlössern und Stiften in Österreich. Dazu gehört auch das nahe gelegene Schloss Tratzberg. Es beeindruckt vor allem, durch die monumentale Einrichtung der Gemächer. Unweit davon wiederum gibt es für Burgenliebhaber in Schwaz die Burg Freundsberg. Diese beiden Sehenswürdigkeiten sind mit dem Auto eine halbe Stunde entfernt von der Festung Kufstein.

Was gibt es auf der Festung Kufstein zu sehen?
Interessant ist sicherlich allein schon der Weg vom Zentrum Kufstein hinauf auf die Festung. Viele Stufen geht es hinauf, durch einen fast tunnelartigen Aufgang. Für weniger Sportliche gibt es die Panoramabahn Kaiser Maximilian.

Oben angekommen kann man die einzelnen Gebäude und Aussenanlagen anschauen. Der Heilkräutergarten und Zierpflanzgarten ist gerade im Frühjahr schön anzusehen. Das Festungsmuseum und zugleich Heimatmuseum gewährt interessante Einblicke. Die Daueraustellung der Schützen und Kaiserjäger informiert über die Geschichte Tirols. Das ehemalige Staatsgefängnis mit den Zellen ist ebenfalls sehenswert und seit Ende 2000 geöffnet.

Veranstaltungen auf der Festung Kufstein
Das herrschaftliche Anwesen ist prädestiniert für besondere Veranstaltungen. So wird seit 2009 jährlich an Pfingsten ein Ritterfest veranstaltet. Auch Operetten werden auf der Festung aufgeführt. Die überdachte Festungsarena auf der Josefsburg in Kufstein wird für zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte genutzt. Hier spielten u.a. Reinhard Fendrich, Zucchero, Silbermond, Nockalm Quintett, die Paldauer.

Im Advent verwandelt sich die Kufsteiner Festung in einen romantischen Weihnachtsmarkt. Besuchen Sie unbedingt den Adventmarkt auf der Festung Kufstein.

Öffnungszeiten Festung Kufstein
Die Festung Kufstein ist ganzjährig täglich geöffnet. Auch an allen Feiertagen ist ein Besuch möglich. In der Sommersaison von Mitte März bis Allerheiligen (inclusive Allerseelen) ist täglich von 9 bis 18 Uhr offen, letzter Einlass ist um 17 Uhr. Im Winter von November bis Ostern ist täglich von 10 bis 17 Uhr eine Besichtigung möglich, letzter Einlass um 16 Uhr.

Sehenswürdigkeiten Tirol

Viele der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Tirol befinden sich im Karwendel. Schlösser, Wasserfälle, Klamm, Seen, Bergwerk

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub

Unverbindlich und kostenlos

In den nächsten vier Wochen können Sie im Anfrageformular eine kostenlose Wanderkarte vom Karwendel und den Tuxer Alpen rund um Hall in Tirol bestellen - KOSTENLOS und solange der Vorrat reicht!

Die Wolfsklamm

Seit 01. Mai geöffnet - die Wolfsklamm in Stans. Die schönste Klamm im Karwendel. Schauen Sie selbst.

Wandern mit Kindern

Diese Wanderungen mit Kindern machen wirklich Spaß: Die 25 schönsten Familienwanderungen im Karwendel zu Hütten und Almen

Der Ahornboden

DAS Natur - Ausflugsziel in den Alpen: Der Ahornboden mitten im Karwendel. Gewählt zum schönsten Platz in Tirol.