König Ludwig Karwendeltour

4.7/5 - (31 votes)

Letzte Aktualisierung am 26. Dezember 2023 von Markus Schmidt

So geht die König Ludwig Karwendeltour

Genieß die Karwendel Berge auf deiner mehrtägigen Wanderung
Genieß die Karwendel Berge auf deiner mehrtägigen Wanderung
Die König Ludwig Karwendeltour: Auf dem königlichen Reitsteig zur Tölzer Hütte wandern
Die König Ludwig Karwendeltour: Auf dem königlichen Reitsteig zur Tölzer Hütte wandern
König Ludwig Karwendeltour: : Soviel schöne Berge gibt es auf der Wanderung am Scharfreiter zu sehen
Soviel schöne Berge gibt es auf der Wanderung am Scharfreiter zu sehen

Das Karwendel als Sommerfrische für König Ludwig
Der in Bayern als Märchenkönig bekannte König Ludwig II baute nicht nur das bekannte Schloss Neuschwanstein, Schloss Herrenchiemsee oder das Schloss Linderhof. Er war auch gerne in den Bergen unterwegs. Im bayerischen Karwendel war er wandern und die Natur beobachten. Davon zeugen das Schachenhaus oberhalb von Mittenwald und die Kapelle in Vorderriß. Damals gab es noch keine Wanderwege wie heute – für den König kein Problem, er ließ welche anlegen. So ist es auch mit dem Reitsteig zur Moosenalm im Karwendel. Früher war es König Ludwig´s Weg für´s Pferd, heute ist es ein Wandersteig für die Wanderer auf dem Weg zur Tölzer Hütte und den Scharfreiter.

Etappen der Karwendel Weitwanderung

Tag 1 König Ludwig Karwendeltour: 1000 Höhenmeter, 4 Stunden Gehzeit; mit Scharfreiter ca. 1300 Höhenmeter, 5 Stunden Gehzeit.

Die König Ludwig Karwendeltour beginnt mit dem Reitsteig zwischen Vorderriß und Hinterriß. Über ihn geht es hinauf zur Moosenalm und weiter auf die Tölzer Hütte. Für trittsichere Wanderer bietet sich ein Abstecher auf dem Scharfreiter Gipfel oberhalb der Tölzer Hütte an. Vom bekannten Gipfel im Karwendel siehst du hinüber zum Sylvensteinsee, die bayerischen Alpen und im Süden die tollen Spitzen des des Karwendelgebirge. Danach Abstieg zur Tölzer Hütte. Übernachtet wird am Berg, in der Tölzer Hütte.

Tag 2 König Ludwig Karwendeltour: nur bergab, 4-5 Stunden Gehzeit, ein entspannter Wandertag.

Am nächsten Tag geht es bergab, hinunter in das Rißtal. Ihr dürft durch ein Gebiet wandern, wo viele Gämsen wohnen. König Ludwig hat die Gämsen hier gerne beobachtet. Bei passendem Wetter und mit etwas Vorsicht könnt ihr sie vielleicht auch sehen. Plant dafür ein bißchen Zeit ein, vor allem, wenn die mehrtägige Wanderung mit Kindern plant. Danach Abstieg ins Rißtal. Der wilde Rißbach samt seiner romantischen Flußlandschaft führt nach Hinterriß, Übernachtung im Gasthof zur Post.

Tag 3 König Ludwig Karwendeltour: 800 Höhenmeter, 5 Stunden Gehzeit.

Am dritten Tag der König Ludwig Karwendeltour wandern wir zum bekanntesten Platz im Karwendel, zur Engalm am großen Ahornboden. Wir starten nicht direkt im Ort Hinterriß, sondern ein Stück weiter hinten im Tal. Zu weit wäre sonst die Strecke für einen Tag. Durch das wenig frequentierte Laliderertal wandern wir zur Lalidereralm. Dann der Anstieg auf das Hohljoch und auf der anderen Seite hinunter, wo der bekannte große Ahornboden ist.

Leichte Karwendeltour

Wir kommen auf der König Ludwig Karwendeltour zu den schönen Almen im Laliderertal
Wir kommen auf der König Ludwig Karwendeltour zu den schönen Almen im Laliderertal
Das Wanderziel der König Ludwig Karwendeltour: Der große Ahornboden
Das Wanderziel der König Ludwig Karwendeltour: Der große Ahornboden
König Ludwig Karwendeltour: Am Hohljoch blühen im Sommer viele Bergblumen
Am Hohljoch blühen im Sommer viele Bergblumen

Hüttenwanderung mit Komfort im Karwendel
Diese Karwendeltour verbindet den Flair einer Übernachtung auf der Hütte am Berg mit dem Komfort eines Gasthofs mit Doppelzimmer und eigener Dusche. Du siehst eindrucksvolle Plätze, ohne lange Verbindungswege wandern zu müssen – hier wirst du mit einem Transfer von Hinterriß aus gefahren. Außerdem reist du bequem mit dem Auto an den Start in Hinterriß, wo gleichzeitig das Ziel der König Ludwig Karwendeltour ist. Gebucht werden kann diese Hüttenwanderung als Paket beim Gasthof zur Post in Hinterriss. Hier alle Details der Route mit vielen Bildern und wie die Tour sicher geplant wird.

Zusammenfassung Karwendeltour

Die König Ludwig Karwendeltour verspricht eine faszinierende Wandererfahrung durch das majestätische Karwendelgebirge, getränkt in Geschichte und Natur. Hier sind die Höhepunkte und Stationen der Tour:

Die Tour im Überblick:

1. Startpunkt und Anreise: Die Tour beginnt und endet in Hinterriß. Die Anreise ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Empfohlen wird eine entspannte Anreise am Sonntag mit einer Übernachtung in Hinterriß.

2. Tag 1 – Der königliche Pfad: Der Reitsteig, von König Ludwig II. angelegt, führt die Wanderer in das wahre Karwendelgebirge. Die Route führt über die malerische Moosenalm zur Tölzer Hütte, wo eine Übernachtung auf der Hütte am Berg möglich ist. Optional besteht die Gelegenheit, auf den Gipfel des Scharfreiters zu wandern.

3. Tag 2 – Abstieg ins Rißtal: Die Route führt über den Delpshals hinunter ins Rißtal, entlang des türkisgrünen Rißbachs nach Hinterriß. Nach dem Abstieg können die Füße im klaren Wasser des Bergbachs gekühlt werden. Die Übernachtung erfolgt komfortabel mit Dusche im Gasthof zur Post in Hinterriß.

4. Tag 3 – Das große Finale: Ein Transfer bringt die Wanderer zum Eingang des Laliderertals. Die Route führt durch das malerische Laliderertal vorbei an den urigen Hütten der Lalidereralm. Am Hohljoch eröffnet sich ein beeindruckendes Panorama, bevor es hinunter zur Eng und zur Engalm geht. Der Bus vom Parkplatz in der Eng bringt die Wanderer zurück nach Hinterriß.

Besondere Erlebnisse:

  • Geschichtsträchtige Wege: Der Reitsteig, angelegt von König Ludwig II., verleiht der Tour eine historische Note, während die Wege durch das Rißtal und Laliderertal die natürliche Schönheit des Karwendels offenbaren.
  • Übernachtung in Hütten: Die Hütten entlang des Weges bieten nicht nur eine gemütliche Übernachtung, sondern auch die Gelegenheit, die herzliche Gastfreundschaft und Atmosphäre zu genießen.
  • Naturverbundene Erlebnisse: Die Tour führt durch unberührte Wildnis, ermöglicht das Eintauchen in die Ruhe der Natur und lässt die Teilnehmer die Schönheit der Welt in sich aufsaugen.
  • Finale am Ahornboden: Das große Finale führt zum beeindruckenden Ahornboden, einem Hotspot im Karwendel, wo der Bus zurück nach Hinterriß wartet.

–> Ich möchte noch mehr erfahren: www.koenig-ludwig-karwendeltour.com

Häufige Fragen

Was ist die König Ludwig Karwendeltour?

Die König Ludwig Karwendeltour ist eine mehrtägige Wanderung im Karwendelgebirge, die auf den historischen Spuren von König Ludwig II. von Bayern verläuft. Die Tour führt durch beeindruckende Landschaften, malerische Täler und über sanfte Almen und bietet Wanderern die Möglichkeit, die majestätische Schönheit des Karwendels zu erleben. Hier sind die wichtigsten Merkmale der König Ludwig Karwendeltour:
Geschichtlicher Hintergrund: Die Tour folgt dem Reitsteig, einem Weg, den König Ludwig II. anlegen ließ. Der Reitsteig führt die Wanderer durch das Rißtal und ermöglicht Einblicke in die Natur, die auch König Ludwig einst genoss.
Startpunkt und Route: Die Tour beginnt und endet in Hinterriß. Von dort aus führt der Weg über den Reitsteig zur Moosenalm und weiter zur Tölzer Hütte. Der Abstieg ins Rißtal und das Finale am Ahornboden sind weitere Höhepunkte der Route.
Übernachtung in Hütten: Entlang des Weges befinden sich gemütliche Hütten, die den Wanderern eine Übernachtung in alpiner Atmosphäre ermöglichen. Die Tölzer Hütte ist dabei eine der Stationen, die eine Übernachtung am Berg bietet.
Naturschönheiten: Die Tour führt durch unberührte Wildnis des Karwendelgebirges, vorbei an türkisgrünen Bergbächen und malerischen Almwiesen. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, die Schönheit der Natur zu genießen.
Alternative zur Falkenhütte: Aufgrund von Renovierungsarbeiten an der Falkenhütte wurde die König Ludwig Karwendeltour als alternative Route entwickelt, um dennoch ein beeindruckendes Wandererlebnis zu bieten.
Abschluss am Ahornboden: Das Finale der Tour führt die Wanderer zum Ahornboden, einem Hotspot im Karwendel mit seinen beeindruckenden Lalidererwänden und der Engalm. Dort kann man die regionale Küche probieren, bevor der Bus zurück nach Hinterriß fährt.
Die König Ludwig Karwendeltour ist mehr als nur eine Wanderung; sie ist eine Reise in eine andere Zeit, die die Schönheit der Natur, die Geschichte und die emotionale Tiefe dieser Region erlebbar macht.

Was macht die König Ludwig Karwendeltour besonders?

Die König Ludwig Karwendeltour zeichnet sich durch mehrere besondere Merkmale aus, die sie zu einem einzigartigen Wandererlebnis machen:
Historischer Bezug: Die Tour folgt dem historischen Reitsteig, den König Ludwig II. von Bayern anlegen ließ. Das Wandern auf diesen königlichen Pfaden verleiht der Tour eine historische und kulturelle Dimension, da die Teilnehmer die Spuren des bayerischen Königs verfolgen können.
Majestätische Landschaft: Die Route führt durch das beeindruckende Karwendelgebirge, eine der größten und schönsten Gebirgsgruppen der Nordalpen. Die Wanderer haben die Möglichkeit, die majestätische Schönheit der Berglandschaft, malerische Täler und sanfte Almen zu erleben.
Übernachtung in Hütten: Die Tour ermöglicht Übernachtungen in gemütlichen Hütten entlang des Weges. Dies trägt zu einem authentischen alpinen Erlebnis bei, und die Wanderer können die Atmosphäre der Bergwelt hautnah erleben.
Emotionale Tiefe: Die König Ludwig Karwendeltour verspricht nicht nur physische Herausforderungen, sondern auch emotionale Berührung. Die Verbindung zur Geschichte von König Ludwig II. und die Ruhe der Natur bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, eine tiefe Verbundenheit mit der Umgebung zu spüren.
Alternativer Weg ohne Falkenhütte: Die Tour wurde als Alternative zur traditionellen Karwendeltour entwickelt, da die Falkenhütte aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen ist. Dies zeigt die Anpassungsfähigkeit und Kreativität, um den Wanderern weiterhin ein beeindruckendes Erlebnis zu bieten.
Finale am Ahornboden: Das große Finale der Tour führt die Wanderer zum Ahornboden, einem Hotspot im Karwendel mit den markanten Lalidererwänden. Dieser Abschluss ermöglicht nicht nur den Genuss der Natur, sondern auch die Erkundung der Engalm und den Geschmack regionaler Köstlichkeiten.
Verbindung von Natur und Geschichte: Die Tour schafft eine harmonische Verbindung zwischen der Schönheit der Natur und der Geschichte von König Ludwig II. Dies macht sie zu einer einzigartigen Wandererfahrung, die sowohl für Natur- als auch Kulturliebhaber ansprechend ist.

Wie schwer ist die König Ludwig Karwendeltour?

Die Schwierigkeit der König Ludwig Karwendeltour kann je nach individuellem Fitnessniveau, Erfahrung im Bergwandern und den aktuellen Wetterbedingungen variieren. Generell kann man jedoch sagen, dass die Tour als leicht bis mittelschwer eingestuft wird. Hier sind einige Faktoren, die die Schwierigkeit beeinflussen:
Gelände: Die Route führt durch alpines Gelände, einschließlich steiler Anstiege, Abstiege und teilweise unwegsamen Pfaden. Bergwege können unterschiedlich beschaffen sein, von gut begehbaren Pfaden bis zu anspruchsvolleren Abschnitten.
Tagesetappen: Die täglichen Wanderetappen können lang sein, und es müssen beträchtliche Höhenunterschiede überwunden werden. Dies erfordert eine gute Kondition und Ausdauer.
Wetterbedingungen: Die Wetterbedingungen in den Bergen können sich schnell ändern. Regen, Schnee oder Nebel können die Sicht beeinträchtigen und die Wege rutschig machen. Dies kann die Tour zusätzlich erschweren.
Übernachtung in Hütten: Das Übernachten in Hütten kann eine angenehme Erfahrung sein, erfordert jedoch eine Anpassung an die einfachen Bedingungen. Die Hütten liegen oft in höheren Lagen, und es kann nachts kühl sein.
Erfahrung im Bergwandern: Erfahrung im Bergwandern, insbesondere in alpinem Gelände, kann die Tour erleichtern. Das Verständnis für die alpinen Gefahren, die richtige Ausrüstung und die Orientierungsfähigkeiten sind von Vorteil.
Um die Schwierigkeit der Tour zu bewältigen, ist es ratsam, dass die Teilnehmer über eine gute körperliche Fitness verfügen, regelmäßige Wanderungen in bergigem Gelände gewohnt sind und sich auf wechselnde Wetterbedingungen vorbereiten können. Es ist auch sinnvoll, die Tour entsprechend dem eigenen Tempo anzupassen und ausreichend Pausen einzuplanen. Bei Unsicherheiten oder mangelnder Erfahrung können geführte Touren oder die Begleitung erfahrener Wanderpartner in Betracht gezogen werden.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen: