Mit dem E-Bike einmal rund um das Rofangebirge

Das war einer der schönsten Blicke meiner E-Mountainbiketour auf das Rofangebirge

Um das gesamte Rofan mit dem Fahrrad - und die schönsten Ecken sehen
Das wollte ich schon lange einmal machen: Mit dem E-Bike rund um das Rofangebirge fahren. Bisher habe ich mit dem Mountainbike schon öfter an der einen oder anderen Ecke einen Teil gefahren, aber wirklich ganz herum bin ich mit dem Mountainbike noch nicht gekommen. Irgendwie haben mich die rund 80 Kilometer und ca. 1000 Höhenmeter geschreckt, obwohl zum Beispiel die Königstour durch das Karwendel deutlich anstrengender ist. Wie dem auch sei, heute ist es soweit. Ich möchte wirklich einmal rund um das Rofangebirge radfahren und dabei das neue E-Bike ausprobieren. Ich habe ein Uproc 2 von Flyer im Test und bin gespannt, wie es mit der Reichweite aussieht. Denn darauf kommt es heute besonders an.

Frühlingstour um das Rofan

Frühling im Inntal - der Blick auf Jenbach, links das Karwendel, rechts das Rofan, oben die Wolken vom Regen
Auf der E-Biketour kurz vor Brixlegg: Das Schloss Lichtwerth im Inntal, Tirol

Im Frühling mit dem E-Bike auf dem Innradweg
Nachdem es am Morgen noch geregnet hat, steige ich am späten Vormittag auf das E-Mountainbike. Für den ersten Teil der Strecke bräuchte ich zwar kein Mountainbike, schon gar nicht mit den superbreiten Reifen - aber es rollt auf dem Teer erstaunlich gut. In Jenbach ist die Grenze von Karwendel und Rofan. Hier fährst du auf dem Innradweg in Richtung Wörgl - Kufstein, um nach gut 10 Kilometern in Kramsach anzukommen.

Kurz vor Brixlegg (der Ort vor Kramsach) gefallen wir auf dem sogenannten Innflößerweg die alten und zugleich gut erhaltenen Schlösser. Das Schloss Matzen und das Schloss Lichtwerth. Hinter Brixlegg quere ich auf der großen Brücke den Inn und bin in Kramsach.

E-Biken Kramsach

In Kramsach E-Biken
Der Verkehr wird weniger und ich orientiere mich in Kramsach links - am besten folgst du der guten Beschilderung in Richtung Tiefenbachklamm. Die Häuser werden weniger und sobald du an der Kirche von Mariathal vorbeifährst, bist du mitten in den Bergen mit dem Luxus einer geteerten Bergstraße. Wenige Autos fahren hier, es sind mehr Radfahrer unterwegs. Jetzt im Frühling ist es besonders schön an der rauschenden Brandenberger Ache zu radeln.

Tiefenbachklamm E-biken

Mit dem E-Bike an der Brandenberger Ache zur Tiefenbachklamm
Die Tiefenbachklamm würde sich für einen Halt lohnen, aber ich fahre jetzt weiter. Ich habe ja noch einige Kilometer vor mir. Es geht in angenehmer Steigung und auf Teer hinauf und mit einem kleinen Gegenanstieg nach Aschau. Eine kleine Siedlung mitten in den Bergen. Danach kommt eine Abfahrt und die Fahrt nach Pinegg.

Links führt von hier der Weg hinüber nach Steinberg am Rofan - meine Strecke der Rofan-Umrundung. Ich entscheide mich für eine Verlängerung der Tour, ich fahre entlang der Brandenberger Ache zum Kaiserhaus, um kurz dahinter die schöne Kaiserklamm zu besuchen. Ein Kleinod, der fern der Zivilisation liegt.

Steinberg am Rofan E-Biken

Das ist die schöne Kaiserklamm, am Rande des Rofangebirge

Von der Kaiserklamm nach Steinberg am Rofan E-Biken
Rund eine Stunde verbringe ich entspannt in dieser Klamm in den Brandenberger Alpen, bevor ich das Stück zurück nach Pinegg mit dem E-Mountainbike fahre. Hier biege ich nun rechts ab, nach Steinberg am Rofan. Entlang der Wegstrecke zwischen Pinegg und Steinberg am Rofan gibt es keine Zivilisation.

Viel Wald, die Forststraße, manchmal ein paar Ausblicke. Das ändert sich erst wieder in Außersteinberg. Gegenüber schaue ich auf die steilen Wände des Rofan, davor liegt der kleine Ort Steinberg am Rofan. Weniger als 300 Einwohner zählt das verstreute Dorf. Dieser Abschnitt ist für mich von der Aussicht her besonders schön, nach dem vielen Wald und der Steigung von Pinegg hier herauf.

---> schau dir diesen Blick am besten in dem kurzen Film an:

Mit dem E-Mountainbike von Steinberg am Rofan zum Achensee
Ich komme auf eine geteerte Bergstraße und folge danach der Straße in Richtung Achenkirch. Nach dem Ort biegt links der offizielle Mountainbikeweg nach Achenkirch ab. Er ist ausgeschildert. In leichtem Auf und Ab erreiche ich so den Ort Achenkirch. Für dieses Wegstück empfinde ich das E-Mountainbike als besonders angenehm! Oberhalb des Orts endet der Mountainbikeweg. Eine Beschilderung zeigt mir aber den Weg durch Achenkirch, ansonsten orientiere ich mich in Richtung Achensee. Ihn erreiche ich bald, wo ich dann am Ostufer auf dem Fahrradweg fahre. Flach und mit viel Ausblick auf den Achensee fahre ich am Rofangebirge entlang. Hier schaut es viel mächtiger aus, als heute Mittag von der Brandenberger Ache aus. Rechts von mir ebenfalls eindrucksvoll das Karwendel.

E-Bike Achensee

Hier in Achenkirch beginnt der flache Radweg am Achensee, links die Spitzen vom Rofan
Immer am Ufer geht es für mich mit dem E-Mountainbike entlang, mit diesem Blick zum Karwendel

Vom Achensee E-Biken ins Inntal
Am Ende des Achensees erreiche ich den Ort Eben am Achensee. Hier fahre ich durch den Ort auf der Dorfstraße, um dann rechts nach Jenbach abzubiegen. Der offizielle Radweg führt hinunter nach Wiesing ins Inntal.

Zum Hinunterfahren ins Inntal nutzen viele Mountainbiker auch die Kasbachstraße nach Jenbach. Hinauf würde ich hier aber nicht fahren, falls jemand diese Umrundung des Rofan in der anderen Fahrtrichtung planen sollte.

Rofan, Achensee, Inntal mountainbiken

So ist die Rundtour mit dem Fahrrad um das Rofan
Es war eine sehr tolle Tour, bei der ich viel Natur gesehen habe und unterschiedliche Blicke auf das Rofan. Während das Rofangebirg beim ersten Teil der E-Mountainbiketour nicht groß in Erscheinung trat, hatte ich den tollsten Blick auf Steinberg am Rofan, mit dem dahinterliegenden Rofan.

Schön sind die beiden Klammen und natürlich der blaue Achensee mit Karwendel. Mit dem E-Bike haben sich die rund 80 Kilometer und knapp 1000 Höhenmeter sehr angenehm fahren lassen. Rechne rund 5 Stunden für die Tour ein.

---> mehr Rofan gefällig? Hier meine Bilder und Tipps vom ROFAN.

Und das sind meine Tipps für E-Bike Achensee.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: