Kaiserklamm

Kaiserklamm - Klamm Österreich, nahe des Karwendel bei Kramsach

Knapp 20 Kilometer muß man von Kramsach im Inntal in das Seitental fahren, bis man über die kleine Strasse in Richtung Brandenberg nach Aschau und Pinegg zum Kaiserhaus kommt. Von hier aus muß man zu Fuß 5 Minuten wandern, bis man auf der Forststrasse die Abzweigung zur Kaiserklamm erreicht hat.
Bereits von der Brücke der Forststrasse über die Brandenberger Ache sieht man die schmale Kaiserklamm mit den hohen Felswänden. Rund einen Kilometer verläuft sie die Tiroler Klamm ab hier. Früher wurden durch die Klamm die Baumstämme aus den Brandenberger Alpen in Richtung Inntal getrieben. Teile der Wege, die die Trifter bis Anfang des 20. Jahrhunderts zum Transport des Holzes benötigten haben, dienten als Grundlage für den heutigen Steig. Erbaut wurde der Triftsteig durch die Kaiserklamm von Fm. Ing. Hermann Veith - ihm ist auch in der Mitte der Klamm bei einem Kreuz ein Gedenkstein gewidmet. Rund 1 Kilometer ist der Wanderweg durch die Klamm. Nachdem die Felswände teilweise extem steil abfallen und man keinen Weg entlang der Berge führen konnte, wurden zwei kleinere Tunnel gesprengt. Durch diese wandert man heute noch durch - besonders für Kinder ein Erlebnis. 
Im Winter und bei Hochwasser ist der Wanderweg durch die schöne Tiroler Klamm gesperrt. Ansonsten ist das Benutzen des Wegs auf eigene Gefahr möglich. Man sollte trittsicher sein und gerade bei Nässe aufpassen. Wer alpin erfahrene Kinder hat, kann auch mit Kindern durch die Klamm in Tirol wandern. Sie ist ähnlich anspruchsvoll wie die Tiefenbachklamm, die sich rund 10 Kilometer entfernt befindet. Dank des türkisfarbenen Wassers, daß teilweise durch meterhohe schmale Felswände fliesst, ist die Wanderung sehr abwechslungsreich.
Am Ende der Klamm kann man noch gemütlich entlang der Brandenberger Ache wandern. Der Fluß ist hier wildromantisch.
Zurück wandert man auf dem gleichen Wandersteig durch die Klamm oder oberhalb der Kaiserklamm auf dem Forstweg zurück zum Ausgangspunkt. Der Wanderweg ist insgesamt fast ohne Höhenmeter zur überwinden, im Gegensatz zur benachbarten Wolfsklamm.

Der Name Kaiserklamm geht auf Kaiser Franz Josef I zurück. Er genoss das Zuschauen bei den Triftern von seinem gesicherten Posten. Öfter weilte er hier und ging von hier aus zur Jagd.

Inhalt dieser Seite: Kaiserklamm, Klamm Tirol, Klamm Wandern, Klammwanderung, Schluchtwanderung, Kaiserklamm Kramsach, Klamm Österreich