Fröhliche Ferienwohnung

Alpenwelt Karwendel

Corona im Karwendel

previous arrow
next arrow
Slider

Birgitzköpfl Axamer Lizum

Axamer Lizum wandern

Axamer Lizum wandern - mit einem super Blick auf die Kalkkögel
Axamer Lizum wandern – mit einem super Blick auf die Kalkkögel

Oberhalb von Innsbruck wandern mit Blick auf das Karwendel
Westlich von Innsbruck befindet sich die Axamer Lizum. 1964 wurden hier im Winter die Olymischen Spiele ausgetragen. Heute ist es im Winter eines der Innsbrucker Skigebiete. In den Sommermonaten eignen sich die Berge rund um die bekannten Kalkkögel zum Wandern. Eine Wanderung startet am Parkplatz in der Axamer Lizum.

Zum Birgitzköpfl wandern in Innsbruck

Von dem großen Parkplatz wandert man schnell vorbei an den Bausünden der Olympiade – die Hotels sind nicht gerade sehr einladend gebaut. Vor allem der Riesenbau des Hotel Olympia ist alles andere als schön. Aber bald liegen diese Gebäude beim Wandern in Innsbruck hinter uns. Auf der Teerstrasse geht es noch ein Stück unterhalb der Skipiste, dann sind schon die gelben Wanderschilder zu sehen. Links hinauf geht es auf dem Wanderweg 19 in Richtung Birgitzköpfl.

Axamer Lizum wandern

Axamer Lizum wandern Birgitzköpfl
Axamer Lizum wandern Birgitzköpfl

Nachdem die Skipiste hinaufgewandert ist, kommt man durch lichten Bergwald, zum großen Teil mit Lärchen, die gerade im Spätherbst schön gelb im Sonnenlicht funkeln. Immer wieder kreuzt man bergauf die Schneise des Sessellift. Relativ steil führt der Wandersteig nach oben. So hat man bald schöne Blicke auf die Berge ringsherum.

Im Westen ist das Rangger Köpfl zu sehen und weiter oben das Inntal mit dem Karwendel. Nach knapp 500 Höhenmetern bergauf ist das Birgitzköpflhaus, ein Haus der Naturfreunde, erreicht. Von hier öffnet sich der Blick Richtung Mutters. Unterhalb ist die Götzner Alm zu sehen. Wir wandern weiter südwärts, hinüber zum Halsl. Auf diesem Wanderweg sind nur mehr einige Höhenmeter bergauf zu bewältigen, immer die Kalkkögel vor Augen. Auf 1992 Metern über dem Meer liegt das Halsl, von wo aus man wieder hinunterwandert in die Axamer Lizum. – Auf der anderen Seite könnte man in das Stubaital wandern.

Für uns geht es aber paralell zum Graben auf dem Halslsteig zurück zum Ausgangspunkt. Zufrieden kehren wir nach gute 500 Höhenmeter wandern zurück in die Axamer Lizum und fahren nach Innsbruck. Wer noch Zeit hat, kann auch die Sehenswürdigkeiten Innsbruck nach der Wanderung anschauen und in einem der Cafes der Altstadt Innsbruck den Tag Revue passieren lassen.

–> so ist das Skigebiet Axamer Lizum