Hochfügen Skigebiet Kaltenbach im Zillertal

Von Kaltenbach im Zillertal mit dem Lift ins Skigebiet Hochzillertal
Direkt vom Tal im kleinen Ort Kaltenbach kommt man mit Gondeln in das Skigebiet Hochzillertal. Es ist eines der ersten Skigebiete im Zillertal und damit für Tagesskifahrer schneller zu erreichen als die Zillertaler Skipisten in Tux oder das Skigebiet Zillertal Arena in Gerlos.

Wie kommt man ins Skigebiet Hochzillertal?

Mit dem Auto fährt man über die Inntalautobahn Innsbruck - Kufstein bis zur Ausfahrt Jenbach. Dort auf der Bundesstrasse durch den Brettfalltunnel hinein ins Zillertal. Nach einigen Kilometern ist Kaltenbach erreicht. Direkt bei der Talstation der Gondel gibt es kostenlose Parkplätze für Skiliftnutzer.

Wieviele Skipisten und Pistenkilometer hat das Skigebiet Hochzillertal?
Insgesamt wurden im Skigebiet Hochzillertal rund 88 Pistenkilometer gemessen. Der große Anteil der Pisten ist leicht: Es gibt rund 31 Kilometer blaue Skipisten. Mittelschwere, rote Pisten gibt es ebenfalls viel und werden vom Skilift mit rund 32 Kilometern angegeben. Für gute Skifahrer stehen rund 13 Kilometer schwarze (schwere) Skipisten zur Auswahl. Zudem gibt es rund 10 Kilometer an Skirouten.

Für Snowboarder gibt es neben den Skipisten eine Halfpipe im Bereich des 4er Lift Krössbichl und einen Funpark beim 6er Sonnenjet. Mehr dazu siehe unten.

Die Kaltenbach Skipiste
Mit der Gondel fährt man direkt ab dem Parkdeck hinauf, bei guter Schneelage gibt es die Talabfahrt - so kommt man direkt zum Auto auf den Skiern. Diese Skipiste ins Tal nach Kaltenbach wird natürlich komplett beschneit und ist zudem beleuchtet. Sie ist 8 Kilometer lang und heisst "Stephan Eberharter Goldpiste", benannt nach dem Olympiasieger und Weltmeister im Skisport aus dem Zillertal.

Die Skipisten erstrecken sich von der Talstation mit 600 m Höhe bis hinauf zur Bergstation Wedelexpress auf 2300 m Höhe. Das Skigebiet wird mit 37 Skiliften erschlossen. Es gibt eine Verbindung ins Skigebiet Hochfügen.

Skihütten im Skigebiet Hochzillertal

Als hot spot mitten in der Skiregion wurde 2004 die Kristallhütte eröffnet. Damals war sie eine der ersten Skihütten, die neben Essen und Trinken etwas mehr geboten haben. Alpiner Lifestyle direkt im Skigebiet wurde auf der Kristallhütte erstmals in dieser Form angeboten: Mit Kuschelsofas, offenem Feuer, loungiger Musik samt Live-DJ avancierte die Kristallhütte zum Liebling der Skigäste. Es gab Auszeichnungen als beste Skihütte und dergleichen.
5 Jahre später wurde nach einem ähnlichen Konzept die Wedelhütte eröffnet. Wieder mitten im Skigebiet, gehobene Ausstattung und viel Wohlfühlambiente.

Was sagen die Gäste zum Skigebiet?

Die regelmäßigen Top-Platzierungen bei den verschiedenen Skigebiete-Tests sprechen eine deutliche Sprache: Das Skigebiet Hochzillertal gehört zu den schönsten Skigebieten in Tirol. Die Lifte sind sehr modern, das Skigebiet groß und schneesicher.

Gebiet zum Snowboarden im Zillertal mit Park und Pipe
Neben den Skifahrern kümmer man sich im Skigebiet Hochzillertal auch explizit um die Bedürfnisse von Snowboardern. Seit Dezember 2008 gibt es den Betterpark Hochzillertal. Das Areal erstreckt sich parallel zur Piste im Bereich der 8er-Sesselbahn Schnee Express und der 4er-Sesselbahn Krössbichl bis in 2.130 m Höhe.

„Betterpark Hochzillertal“ mit permanent gerippter Superpipe
Mit Beginner Line, Medium Line, Pro Line und Jib Line bietet der Betterpark ein tolles Setup für die unterschiedlichen Leistungsstufen der Snowboarder. Die ersten drei Linien enden in der 100 bis 120 m langen Superpipe, die trotz einer Höhe von 5,6 m für alle Boardercracks gleichermaßen geeignet ist.

Die Superpipe ist den Winter über permanent geshapt – das gibt es österreichweit nur im Betterpark Hochzillertal! Ein absoluter Renner ist außerdem der große Kicker mit anschließendem Wallride der Pro Line. Und der Boardspaß geht weiter: Über die „Naturpipe“ im freien Gelände oder die Piste geht es weiter zur Jib Line mit vier Wellen hintereinander mit Railboxen. Je nach Können rutscht man über die Railbox oder springt einfach nur die Welle bevor man wieder beim Lifteinstieg der 8er-Sesselbahn Schnee Express steht. Ein hot spot für alle Parkbesucher und Zuschauer ist das Chill Area mit Liegestühlen und Musik zum Relaxen und „Public Viewing“.

Auch für Freestyle Skifahrer
Der neue Betterpark ist auch für Skifahrer, die auf bauchkribbelige Action stehen, eine echte Herausforderung. Damit haben Kids und ihre Eltern jeden Tag die Wahl: SKi-optimal auf 155 km Pisten oder „obstacle rippen“ im neuen Betterpark Hochzillertal.

Betterpark Park Facts
- Superpipe, 100–120 m lang, 5,6 m hoch, permanent geshapt
- Pro Line, Kicker 20 m, Wallride 5,5 x 2,7 m, Down Rail 16 m
- Medium Line, Kicker 12 m, Kicker 12 m, Butter Box 4 m, Wave Box 9 m, Curved Box 9 m
- Beginner Line, 1 Welle mit Rainbow Box 4 m, Kicker 6 m, Kicker 6 m, Flat Box 4m
- Jib Line, 4 Wellen mit UpDown Box 6 m, Flat Box 6 m, Rainbow Box 9 m, A-Frame Box 12 m
- Chill Area, Container, Liegestühle, Musikanlage

Hier auch unsere Tipps für die richtige Skiausrüstung, ohne die das Skifahren auf der besten Skipiste keinen Spass macht!

Mehr über das Skigebiet Zillertal.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: