Grasausläuten im Karwendel

Brauchtum im Karwendelgebirge im Frühling
Jedes Jahr im Frühjahr lebt in wenigen Orten in den Alpen das traditionelle Brauchtum des Grasausläuten auf. Im Karwendel gibt es mit den Orten rund um Schwaz einige sehr aktive Ortschaften, die dieses Brauchtum in Tirol pflegen.

Was ist Grasausläuten?
Beim Grasausläuten pflegen Menschen einen besonderen Frühjahrsbrauch. Sie ziehen durch das Dorf und tragen neben den regionalen Trachten große Glocken, wie sie sonst beim Almabtrieb die Kühe tragen. Diese Glocken werden heftig geschüttelt, damit sie möglichst laut schellen. So hört man sie schon von weitem und die Bewohner kommen aus den Häusern heraus und empfangen die Grasausläuter. Für die Erwachsenen gibt es einen Schnaps, für Kinder Süßigkeiten oder auch etwas zu trinken. Teilweise gibt es auch Geldspenden, die dann in die Vereinskasse fliessen (z.B. für den Ankauf der Tracht).

Warum wird das Grasausläuten gemacht?
Der Grasausläuterbrauch wird schon seit Jahrhunderten gelebt. Der Volksglaube verbindet damit den Aufruf an das Gras, dass der Winter vorbei ist und es wieder wachsen soll - das Gras soll herauskommen, der Frühling soll kommen.

Wann sind die Grasausläuter unterwegs?
Wenn der Schnee im Tal geschmolzen ist, ziehen die Grasausläuter von Hof zu Hof. Dies ist meist im April.

Wo wird das Grasausläuter Brauchtum gepflegt?
Viele Gemeinden rund um die Stadt Schwaz in Tirol sind dem Brauch noch zugetan. Die größte Bewegung gibt es wahrscheinlich in Schwaz selbst. Hier sind rund 50 Personen der Schützenkompanie von alt bis jung einen Tag lang zum Grasausläuten unterwegs. Es ist ein großer Aufmarsch, der vom westlichen Ortsteil Richtung Westen geht. Dabei geht es auch durch die historische Fußgängerzone.

Neben der Schützenkompanie in Schwaz gibt es auch eine Gruppe Grasausläuter in Stans direkt am Karwendelgebirge und im Nachbarort Terfens. Auf der anderen Innseite gibt es noch Grasausläuter in Pillberg, Gallzein und am Hochplateau in Weerberg.
Mittlerweile gibt es auch eigene Kindergruppen als Grasausläuter, wo die Kinder der Bauern zum Grasausläuten im Ort ausrücken. Gäste bei einem Urlaub in Tirol lieben so etwas! Es ist aber auch schön anzusehen, wenn die Jugend diesen typischen Frühlingsbrauch pflegt. Gesehen in Schwaz. Ein sehr schöner Brauch, der bei vielen Gästen unbekannt ist und deshalb ein Geheimtipp - im Vergleich zum bekannten Almabtrieb im Herbst.

Noch mehr Bräuche und Traditionen im Karwendel? - hier alles über Land und Leute

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub

Unverbindlich und kostenlos

In den nächsten vier Wochen können Sie im Anfrageformular eine kostenlose Wanderkarte vom Karwendel und den Tuxer Alpen rund um Hall in Tirol bestellen - KOSTENLOS und solange der Vorrat reicht!

Die Wolfsklamm

Seit 01. Mai geöffnet - die Wolfsklamm in Stans. Die schönste Klamm im Karwendel. Schauen Sie selbst.

Wandern mit Kindern

Diese Wanderungen mit Kindern machen wirklich Spaß: Die 25 schönsten Familienwanderungen im Karwendel zu Hütten und Almen

Der Ahornboden

DAS Natur - Ausflugsziel in den Alpen: Der Ahornboden mitten im Karwendel. Gewählt zum schönsten Platz in Tirol.