Fröhliche Ferienwohnung

Alpenwelt Karwendel

Corona im Karwendel

previous arrow
next arrow
Slider

Brunntal

Das Brunntal im Karwendel

Der Hörbstenboden im Brunntal oberhalb von Zirl im Karwendel
Der Hörbstenboden oberhalb von Zirl im Karwendel

Über das Brunntal bei Zirl
Das relativ unbekannte Brunntal ist ein Seitental des Inntal. Es zweigt vom Ort Zirl ab. Gleich am Anfang das natürlichen Tals ist die Ehnbachklamm. Oberhalb der Klamm ist das Gebiet der Zirler Mähder. Besonders eindrucksvoll ist der Hörbstenboden. Teile des Brunntal gehören zum Landschaftsschutzgebiet Martinswand – Solstein – Reither Spitze. Bekannt ist das Solsteinhaus und die Magdeburger Hütte.

Wie kommt man ins Brunntal?

Mit dem Auto in Richtung Innsbruck und 10 Kilometer westlich von der Tiroler Landeshauptstadt die Autobahn auf der Ausfahrt Zirl verlassen. Im Dorf orientieren an der Embachfeldstrasse. Parkplätze gibt es am Eingang des Brunntal auf dem öffentlichen Parkplatz P8 (beim roten Kreuz Zirl). Für den öffentlichen Verkehr ist die Forststrasse von Zirl durch das Brunntal gesperrt. Ebenso der Flieser Waldweg.

Hörbstenboden

Hörbstenboden Zirl mit den brennenden Lärchen

Der wunderschöne Boden auf rund 1000 Höhenmeter ist „übersät“ von kleinen alten Holzhütten. Umgeben ist der Boden von den steilen Felsen der Erlspitze am Talende und dem Solstein. Die Hauptrolle spielen im Herbst aber die vielen Lärchen. Zuerst färben sich die Nadeln Mitte Oktober leicht, bis sie dann Anfang November im satten gelb in den tiefblauen Himmel blitzen. Ein wunderbares Bild im Hörbstenboden. Unbedingt mal im Herbst besuchen! Ähnlich toll wie der gefärbte Bergahorn am Ahornboden im Karwendel.

Ehnbachklamm

Ehnbachklamm wandern

Ein weiteres Landschaftsidyll ist die Ehnbachklamm. Sie ist im vordern Bereich des Tals zu finden. Unterhalb des Zirler Kalvarienberg führt der Wandersteig entlang des Ehnbach durch die wildromantische Klamm. Der Eintritt ist frei.

Ehnbachklamm Baden im Brunntal

Im Sommer wird der Ehnbach oberhalb der Klamm auch als Naturbadeplatz genutzt. Dazu musst du durch die Klamm durch wandern und weiter am Flußlauf entlang bis die schönen Badestellen kommen. Sehr beliebt bei den Einheimischen!

Wandern im Brunntal

Das schöne Brunntal in Zirl, das Karwendelgebirge beim Solstein
Die schöne Landschaftl in Zirl, das Karwendelgebirge beim Solstein

Der Wanderweg von Zirl durch die Ehnbachklamm wird vor allem von den Zirlern genutzt. Wanderer, die in Innsbruck Urlaub machen (rund 10 Kilometer entfernt) kennen den schönen Flecken gar nicht. Bekannte Wanderwege verlaufen zur Magdeburger Hütte. Der schönste Weg zum wandern auf die neue Magdeburger Hütte führt oberhalb der Jausenstation Brunntal auf dem Wandersteig hinauf zur Martinbergalm. Gleich unterhalb der Alm ist die Magdeburger Hütte. Von hier führen anspruchsvolle Bergtouren hinauf zum großen Solstein und zum kleinen Solstein. Ebenfalls bekanntes Wanderziel ist das Solsteinhaus im hinteren Brunntal. Es ist Basislager für eine Bergtour auf die 2405 Meter hohe Erlspitze.

Mountainbiken im Brunntal

Ab Zirl mountainbiken zur Neuen Magdeburger Hütte
Ab Zirl mountainbiken zur Neuen Magdeburger Hütte

Die beliebteste Tour zum Mountainbiken führt von Hochzirl herüber auf dem Flieser Waldweg. Die Steigung ist gering. Man erreicht mit dem Mountainbike leicht die Jausenstation Brunntal oder mit einer schweren 1000 Höhenmeter-Tour die Magdeburger Hütte. Ich fand diese Tour zur Hütte landschaftlich sehr beeindruckend.

Die Zufahrt mit dem Mountainbike aus dem Inntal ins Brunntal im Karwendel
Die Zufahrt mit dem Mountainbike aus dem Inntal ins Karwendel

Rodeln im Brunntal

Im Winter gibt es eine beliebte Rodelbahn bei Zirl im Brunntal. 650 Höhenmeter werden mindestens bei der Winterwanderung zur Jausenstation bergauf zurückgelegt. Unten ist es oft schon aper, im Tal oben hält der Schnee länger. Vorsicht vor den zahlreichen Autos auf der Fahrbahn.

–> Mehr über Zirl.