Sehr schöne ruhige Skitour in Hinterriß

Kurz unterhalb des Gipfels des Hochalplkopf habe ich diesen Blick auf der Skitour im Karwendel

Skitour vom Hinterriß zum Hochalplkopf
Heute nehme ich euch auf eine unbekanntere Skitour im Karwendel mit. Die Tour geht hinein ins Herz des Karwendelgebirge - nach Hinterriß. Wo im Sommer die Busse mit Gästen ankommen, herrscht im Winter Stille und Ruhe. Nur einige Skitourengeher und noch weniger Schneeschuhwanderer verirren sich in das kleine Seitenteil vom Rißtal, in das Rohntal. Hier verläuft meine heutige Skitour zum Hochalplkopf.

Hier startet die Skitour in Hinterriß
Mit dem Auto geht es von Norden aus dem Bereich München sehr leicht zum Ausgangspunkt dieser Skitour. Über Bad Tölz fahre ich vorbei am winterlichen Sylvensteinsee nach Vorderriß und weiter nach Hinterriß. Im Ort Hinterriß befindet sich direkt vor dem Ortsschild auf der linken Seite der Parkplatz der Skitour. Ich parke auf dem hervorragend geräumten Parkplatz und ziehe mit Skitourenstiefel und Ski los. An der Straße gehe ich kurz entlang, um hinter dem Ortsschild rechts abzubiegen. Hinter dem gelben Haus, dem Ferienhaus Rohntalbach geht rechts der Winterweg zum Rohntal.

Hinter dem gelben Haus mit dem Ferienwohnungen geht es zum Rohntal hinauf
Bilderbuchlandschaft im Rohntalboden vor der Rohntalalm im Karwendel
Von der Rohntalalm geht es zügig hinauf mit dem Blick auf die verschneiten Berge

Die Skitour ins Rohntal
Ich ziehe die Tourenski an und steige hinauf. Bald sehe ich auch die Beschilderung ins "Rohntal". Über den schmäleren Weg gelange ich auf die breite Forststraße. Sie ist geräumt, aber es ist genügend Schnee, so daß ich die Tourenski bergauf ziehen kann. Nach ca. 1 Kilometer kommt rechts die Wildtierfütterung. Ab hier ist nicht mehr geräumt. Ich folge der Skitourenspur weiter durch das Rohntal. Nach einer Stunde erreiche ich den schönen Almboden bei der Rohntalalm. Ein sehr schöner Platz im Karwendel.

Skitour von der Rohntalalm zum Hochalplkopf
Bis hierher ist die Skitour nie steil gewesen. Die gut 300 Höhenmeter sind sehr angenehm zum Gehen. Von der Rohntalalm beginnt dann der steile Anstieg. Die folgenden 500 Höhenmeter sind in der Sonne und zudem steil. So fordert der Aufstieg zum Gipfel seinen Schweiß. Es wird mir sehr warm, ich kann sogar im T-Shirt hinaufsteigen. Spitzkehre um Spitzkehre steige ich hinauf. Die Skitourenspur erfolgt auf dem Wanderweg vom Sommer. Und mit jedem Höhenmeter wird der Ausblick schöner. Ich sehe unten den Rohntalboden, außen herum die spitzen Berge des Karwendels. Wunderschön!

Glücklich komme ich hinauf auf das Joch zwischen Rappenspitze und Hochalplkopf. Links geht es hinüber auf die Rappenspitze, rechts auf den Hochalplkopf. Ich folge der rechten Spur und stehe einige Minuten später auf dem Gipfel ohne Gipfelkreuz. Schau dir diesen Ausblick an:

Die Abfahrt der Skitour im Karwendel
Ich bleibe einige Minuten auf dem Gipfel und bewundere die Aussicht. Die Bergspitzen reihen sich aneinander, wie eine Perlenkette. So ein Blick ist selbst für mich nicht alltäglich. Zurück geht es entlang der Aufstiegsspur. Im oberen Bereich ist es schön zu fahren. Im Pulverschnee gleite ich talwärts. Je näher ich zur Rohntalalm komme, desto dichter wird der Wald und damit schlechter zum Fahren.

Zufrieden erreiche ich den Almboden bei der Rohntalalm. Über die verschneite Almwiese gehe ich zurück zum Waldrand, von wo aus die Tourenski zügig auf dem breiten Weg ins Tal nach Hinterriß gleiten. Nach insgesamt 3,5 Stunden und 850 Höhenmetern stehe ich wieder am Ausgangspunkt in Hinterriß

Skitouren im Karwendelgebiet

Diese 15 Skitouren lohnen sich im Karwendel und den Tuxer Alpen - samt Nachtskitouren

Ausrüstung für Skitouren

LVS, Sonde, Schaufel, Skitourenhose, Tourenski - alles rund um die richtige Skitourenausrüstung

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Nichts mehr verpassen, was sich im Karwendel lohnt.

* Eingabe erforderlich