Das Museum der Völker

Das Museum der Völker in Schwaz, Tirol

Aus dem Haus der Völker wuchs das Museum der Völker in Tirol
Nach dem großen Umbau im Jahr 2012 eröffnete das ehemalige Haus der Völker im Jahr 2013 neu als "Museum der Völker". Auf der neuen Ausstellungsfläche sind drei Sammlungen zu sehen. Ausgewählt werden die Exponate aus nicht weniger als 4000 Einzelstücken. Einzigartig in Schwaz und führend in Westösterreich - und das zu Füßen des Karwendel.

Darum gibt es das Museum in Schwaz

Geschichte vom Haus der Völker
Im Jahre 1994 fasste der Fotograf und Journalist Gert Chesi den Entschluss, seine Afrika- und Asiensammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es waren über tausend ethnografische Objekte, die sich im Lauf von 40 Jahren angesammelt hatten. Das ehemalige Kloster St. Martin in Schwaz, das nach seiner Umwidmung ein Gefängnis und später ein Erziehungsheim war, bot sich in Teilbereichen für ein Museumsprojekt. Es wurde mit Hilfe des Landes Tirol und der Stadt Schwaz im Jahre 1995 realisiert.
Seit damals entwickelte sich der Werdegang des Hauses der Völker zu einer Erfolgsgeschichte.

Fünfzig Sonderausstellungen und eine Vielzahl von Partnerschaftsaktivitäten mit internationalen Museen und Privatsammlern bestimmten seinen Weg. Im Jahre 2012 kam es zu einer weitreichenden Änderung. Ein moderner Zubau unter dem Architekten DI Peter Mayrhofer aus Innsbruck und ein neues Konzept wurden verwirklicht. Damit war das alte Haus der Völker obsolet, das neue Museum der Völker – kurz MDV – öffnete seine Pforten. Dass es zu dieser Neugründung kam, hatte vielerlei Gründe.

Seit dem 12. April 2013 ist das Museum mit einem grosszügigen Ausstellungsbereich wieder eröffnet. Das neue Haus gab auch Gelegenheit, das Konzept zu überarbeiten. Zu den Flächen der ständigen Ausstellung, kommen zwei Sonderausstellungsräume dazu. Wie bisher werden im größeren Rahmen Sonderausstellungen mit ethnografischen Inhalten zu sehen sein, ergänzt durch einen kleineren Bereich, der den modernen Strömungen, aber auch Sammlungen mit geringerem Platzbedarf dienen wird. Hier werden bisher vernachlässigte Privatinitiativen genauso ein Forum finden wie spezifische Ausstellungen mit kleineren Objekten sowie Fotografien oder Artefakte außereuropäischer Kunst. Die Zahl der Sonderausstellungen wird dadurch erhöht und die Themen werden breiter gefächert.

Ausstellung Haus der Völker

Das Museum der Völker wird künftig in der ständigen Ausstellung drei Sammlungen beherbergen: Wie bisher werden es die Exponate von Gert Chesi sein, die das Museum dominieren. Ein bedeutender Teil wird aus der Grazer „Hanns Schell Collection“ kommen und ein weiterer aus der Münchener Stiftung für außereuropäische Kunst – Wege zur Achtung und Toleranz fremder Kulturen, gegründet von Kathrin und Andreas Lindner.

Mit diesen drei Sammlungen verfügt das Museum über große Möglichkeiten. Rochaden innerhalb der Sammlungen werden das Gesamtbild lebendig halten, ganze Themenbereiche können gewechselt oder ergänzt werden. Wie schon in der Vergangenheit wird sich das Museum der Völker auch anderen Kulturbereichen öffnen, soweit diese konzeptkonform sind. Gert Chesi wird dem Betrieb weiterhin zur Verfügung stehen, den operativen Teil soll aber der Ethno-Kreis übernehmen, ein Verein, der dem Museum seit dem Beginn helfend zur Seite steht. Mit diesem Konzept ist der Betrieb für viele Jahre gesichert, umso mehr, als für die Zukunft auch die Stadt Schwaz als aktiver Partner mit ins Boot geholt werden konnte.

Mit der Eröffnung des neuen Hauses ist in Schwaz ein Kulturzentrum entstanden, dessen Attraktivität bis weit über die Grenzen des Landes ausstrahlt. Das Interesse der Fachwelt und der Sammler und Liebhaber außereuropäischer Kunst und Kultur ist groß. Dieser zweite Anlauf verspricht einen expandierenden Betrieb für viele Jahre.

Wo ist das Haus der Völker in Schwaz?

Anreise Museum der Völker in Schwaz in Tirol
Aufgrund der zentralen Lage im im Inntal kommt man sehr schnell über die Autobahn Innsbruck - Kufstein nach Schwaz (eigene Autobahnausfahrt). Am ersten Kreisverkehr folgt man der Beschilderung stadtauswärts um dann beim zweiten Kreisverkehr rechts abzubiegen. Vorbei an Wohnhäusern und der Schule wird eine Kreuzung gequert und das Museum der Völker ist erreicht. Ca. 2 Kilometer von der Autobahn entfernt.

--> hier die Google Karte

Öffnungszeiten Museum der Völker

Wann ist das Museum der Völker geöffnet?
Die Ausstellungen sind ganzjährig geöffnet. So kann man sowohl im  Sommerurlaub als auch im Winterurlaub die Exponate anschauen. Durch die Nähe zum Silberbergwerk und auch der Altstadt von Schwaz bieten sich hier gleich weitere Ausflugsziele an.

--> Schwaz Ausflugsziele

--> Schwaz Altstadt

Sehenswürdigkeiten Tirol

Viele der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Tirol befinden sich im Karwendel. Schlösser, Wasserfälle, Klamm, Seen, Bergwerk

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: