Almabtrieb Alpbachtal

Der bekannte Almabtrieb in Alpbach und Reith im Alpbachtal
Models ganz anderer Art gab es in Tirol beim Almabtriebsfest in Reith im Alpbachtal zu sehen. Die schmalbrüstigen, dickbäuchigen Schönheiten versetzten mit ihren strammen Wadeln ca. 6500 Zuseher aus dem In- und Ausland in Verzücken. Was mehr als verständlich ist, denn die Reither Bauern schmückten ihre Kühe für den Almabtrieb mit prächtigen Bändern, farbenfrohen Kopfschildern und fröhlich klingenden Glocken. Schön wie nie kehrten rund 200 Bewohnerinnen in ihre angestammten Wohnsitze zurück, denn ein Winter im warmen Stall ist immer noch feiner, als ein schöner Ausblick in luftigen Höhen.

Der Almabtrieb ist ein langer Tag für die beteiligten Personen und Kühe, denn sie erwartet ein anstrengender und weiter Weg nach Hause. Die Almen der Bauern aus Reith i.A. befinden sich am Achensee, im Alpbachtal und auch im Zillertal.
Je nach Alm beträgt die Entfernung von der Alm nach Reith im Alpbachtal rund 30 Kilometer. So beginnen die Vorbereitungen dementsprechend früh. Teilweise bereits um ca. 3-4 Uhr morgens geht’s los mit melken und putzen der Kühe.

Das Aufbüscheln der Kühe
Danach werden den Kühen die Glocken umgehängt und der Reihe nach werden sie mit den selbst gemachten „Almbuschen“ geschmückt. Die fertig „aufgebüschelten“ Kühe werden dann aus dem Stall getrieben und warten bis alle bereit sind. Um 6-7 Uhr morgens findet der große Abmarsch statt – die älteren Tiere kennen die Strecke genau. Nach vielen Stunden Gehzeit erreichen die müden Tiere am Nachmittag dann Reith im Alpbachtal, wo sie schon von tausenden Leuten erwartet werden.

Das große Almfest im Dorf
Stolz marschieren der Bauer und sein Gehilfen mit dem geschmückten Almvieh durch das Dorfzentrum. Und am Ende des Tages finden auch die „Almerer“ noch Zeit bei einem Gläschen die Heimkehr mit Freunden und Bekannten zu feiern.

Entlang der Schmankerl- und Handwerksstraße verwöhnten Bauern mit regionalen Spezialitäten und über 40 Handwerker gaben Einblicke in ihr traditionelles Kunsthandwerk. Schindelmachen, Federkielsticken oder das fast vergessene Handwerk wie das Goldsticken, Hutmachen oder das Seifensieden entführten die Besucher in alte bäuerliche Traditionen. Vagabundierende Alphornbläser, „Goasslschnalzer“ und etliche Tiroler Volksmusikgruppen machten das bunte Treiben komplett.

Wann ist der Termin für den Almabtrieb im Alpbachtal?
Seit mehr als 30 Jahren wird der „Reitherer Almabtrieb“ in Reith im Alpbachtal groß gefeiert! Jeweils an 2 Samstagen im Herbst (vorletzter und letzter Samstag im September) wird der „Almabtrieb“ abgehalten. Neben den zahlreichen Kühen gibt es auch viele Handwerker (mehr als 40 Handwerksarten), Musikgruppen und Brauchtumsaufführungen zu sehen. Hier wird Eintritt für den Almabtrieb kassiert, mit dem das Programm finanziert wird.

Schöner Almabtrieb?

Wo ist der schönste Almabtrieb? Wo ist er so wie früher? Was sind die Termine heuer für den Almabtrieb mit Handwerkermarkt rund um das Karwendel?

Herbsturlaub

Ein besonderer Herbsturlaub in den Alpen? Zum Wandern ins Karwendel, in eine Schnapsbrennerei, Wein am Berg, schöne Traditionen und unsere Geheimtipps.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge