Am Tegernsee wandern zum Rechelkopf

Schöne Frühlingswanderung am Tegernsee auf den Rechelkopf

Auf den 1330 Meter hohen Rechelkopf wandern
So mancher, der meint, die Tegernseer Berge in- und auswendig zu kennen, weiß mit dem Namen Rechelkopf wenig anzufangen. Der unscheinbare Wald- und Wiesenkopf steht als äußerster Vorposten am Nordrand der Alpen – und bietet eine exzellente Aussicht zu Bergen und Vorland.

Talort: Marienstein, 806 m.
Ausgangspunkt: Parkplatz bei einer Wegverzweigung am westlichen Ende des Dorfes.

So geht die Wanderung im Tegernseer Tal
Bei der Wegverzweigung links auf breitem Wirtschaftsweg in den Wald. Stetig aber gemächlich ansteigend durch das schattige Tal des Plattenbachs einwärts. Bei Verzweigungen hält man sich jeweils rechts. Nach der Ochsenhütte steigt der nun etwas schmalere Weg steiler an, erreicht nach ein paar Kehren den Waldrand und führt weiter zur Sigritzalm (1160 m). Unmittelbar hinter der Hütte führen Steigspuren links durch den Wiesenhang hinauf zum breiten Gipfelkopf.

Mit 530 Höhenmetern ist es leichte Wanderung am Tegernsee. Die Autorin Birgit Antes rechnet mit 3 Stunden Gehzeit.

Mehr Informationen zum Wandern am Tegernsee
Hier noch weitere Tipps für einen Urlaub am Tegernsee.

Das lohnt sich im Karwendel im Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Das lohnt sich im Karwendel im Winter

Skifahren, Rodeln, Winterwandern im Karwendel und die schönsten Ideen für den Winterurlaub im Karwendelgebirge

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 




Blogheim.at Logo

Die Google Empfehlung für´s Karwendel: