Der Sylvenstein Stausee in Bayern

Der Sylvensteinsee mit dem Strand in Fall, hinten das Vorkarwendel
Hier die Uferlandschaft, wo die Isar in den Sylvensteinsee fließt - das letzte Stück urwüchsiches Isartal
Der glasklare Sylvenstein Stausee im Karwendel

Wo lohnt sich das wandern und baden am Sylvensteinsee?
Die Fragen beantworten wir hier auch -unter diesem Artikel. Los geht es aber mit einigen Hintergrundinformationen rund um den schönen türkisblauen See in Bayern. Er ist ein Speichersee, aber woher kommt das glasklare Wasser überhaupt?

Der Wasserspeicher Sylvensteinsee im Karwendel

Im Karwendel sprudeln viele Quelle und Bäche. Ein großer Teil des Wassers kommt im Sylvensteinsee zusammen. Die Isar ist der prominenteste Fluß mit Ursprung im Karwendelgebirge und fließt in den Sylvensteinspeicher hinein - zusammen mit der eher unbekannten Dürrach und Walchen. Unter der Staumauer kommt die Isar dann wieder zum Vorschein und macht sich auf ihren Weg in Richtung München.

Der Sylvensteinspeichersee - ein Fjord in Bayern?
Der Sylvensteinspeichersee ist ein großer Bergsee, er liegt in Bayern zwischen Vorkarwendel und Karwendel eingebettet auf einer Seehöhe von 750 Metern. Durch die langezogene Form und die wilde Landschaft wirkt er wie ein Fjord. Toll zum wandern, radfahren und baden. Lesen Sie unten auf dieser Seite unsere Geheimtipps dazu.

Warum gibt es den Sylvensteinstausee?
Der idyllisch und natürlich wirkende See im Karwendel ist in Wirklichkeit ein Stausee. Von Westen fliesst die Isar aus dem Isartal in den See hinein. Zusammen mit dem Kochelsee und dem Walchensee wird hier Strom gewonnen. Ausserdem erfüllt der Sylvensteinsee einen Hochwasserschutz für das Isartal in Richtung Bad Tölz und in Folge auch für München. Dieser hat sich in der Vergangenheit schon öfter bewährt.

Mythos: Das versunkene Dorf Fall im See
Für den Bau des Sylensteinspeicher musste das alte Fall aufgegeben werden. Lange Zeit berichteten immer wieder Menschen davon, dass sie bei entsprechend niedrigem Wasserstand des Sees das alte Dorf Fall im Sylvensteinsee sehen können. Besonders der alte Kirchturm sei gut zu erkennen. Im Jahr 2015 wurde für Arbeiten am Speicherkraftweerk das Wasser aus dem Speicher gelassen. Es zeigten sich am Grund des Bergsee einige Grundmauern von den früheren Häusern des alten Dorfs Fall. Von einer Kirche mit Kirchturm weit und breit keine Spur. ,

Die Entstehung des Sylvensteinstausee
Er wurde zwischen 1954 und 1959 gebaut und dient in erster Linie dem Hochwasserschutz. Es wird aber auch Strom erzeugt. Der Damm ist bis zu 44 Meter hoch. Er wurde seit der Errichtung auch schon erhöht, da sich im Zuge der Umweltveränderung die Wassermengen zum Teil deutlich erhöht haben. Beim Hochwasser im Sommer 2005 stand der Damm kurz vor dem Kollaps. Es musste Wasser abgelassen werden, um den Zusammenbruch zu verhindern. In den Jahren 2011- 2015 gab es am Damm des Sylvenspeichersees Renovierungsarbeiten. Sie gipfelten im Ablass des Sees. In dieser Niedrigwasserphase waren weite Teile des Grunds ohne Wasser. Der Sylvensteinspeicher avancierte zum Ausflusgziel: Mit Gummistiefeln wandern im See. Ehemailige Bewohner von Fall und noch viel mehr Schaulustige wollten sehen, was von der alten Ortschaft übrig ist.
Als der Sylvensteinsee gebaut wurde, musste die alte Ortschaft Fall weichen. Das neue Fall wurde einige Meter weiter Richtung Vorderriss neben der Bundesstrasse 307 errichtet.

Ausflugsziel Sylvensteinspeicher - was tun?
Viele Urlauber kommen im Sommerurlaub von Bayern über Bad Tölz und Lenggries herauf zum Stausee. Die einen geniessen das Panorama auf das Karwendelgebirge, andere nutzen das Gebiet rund um den Sylvensteinsee zum Wandern, Radfahren oder Baden. Der Isartalradweg führt direkt herauf zum Stausee. Ein schönes Ausflugsziel im Sommer und ein beliebtes Fotomotiv. Auf der südlichen Seeseite gibt es einen Radweg fernab der Strasse, die sogenannte Bavaria Tyrolensis. Dieser Fernradweg verbindet Bayern und Tirol. Er beginnt in Jenbach zu Füssen den Karwendels im Inntal, hinauf zum Achensee in Tirol und verläuft dann über den Sylvensteinspeichersee nach Bad Tölz bis nach München.

Baden am Sylvensteinsee
Wenn es im Sommer sehr warm ist, treibt es auch viele zum Baden an den Sylvensteinsee. Bei alpinem Panorama und relativ warmen Bergwasser lässt es sich hier toll schwimmen. Zahlreiche Stellen ermöglichen einen relativ leichten Zugang zum See. Hier die schönsten Badeplätze und Informationen zur Wassertemperatur unter diesem Artikel.

Wandern am Sylvensteinsee

Die fjordartige Landschaft des langgestreckten See in Bayern verlockt zum Wandern. Groß ist die Auswahl an Wanderungen nicht, aber einige schöne Wandertouren haben wir rund um Schindelberg, Demeljoch und Dürrenberg gefunden. Unsere schönsten Wanderungen am See hier.

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub

Der Ahornboden im Herbst

Schönster Platz in Tirol: 5 Dinge die man am Ahornboden machen sollte