Winterurlaub in Seefeld

Skiurlaub in Seefeld - hier im Skigebiet Rosshütte im Karwendel, Foto: Olympiaregion Seefeld
Loipen in Seefeld, wunderbare Kulisse im Winterurlaub beim Langlaufen, Foto: Olympiaregion Seefeld
Das Karwendel ist wunderbar für Skilanglauf, die Loipen in Leutasch, Foto: Olympiaregion Seefeld

Was kann man im Winter in Seefeld unternehmen?
Zwischen dem Karwendel, dem Wettersteingebirge und den Ausläufern der Mieminger Kette liegt die Region Seefeld. Im Winter gibt es hier ein sehr großes Netz mit Loipen für Skilanglauf. Auch einige kleinere Skilifte stehen hier für einen Tirolurlaub. Beliebt ist zudem das Winterwandern, Rodeln und Schneeschuhwandern.

Die Lage von Seefeld im Winterurlaub
Schon allein die Lage macht das „Plateau" auf 1.200 m zu einem schönen Ort für die Winterferien: Umgeben von den Gebirgszügen des Landschaftsschutzgebietes Wildmoos im Westen, des Wetterstein-Gebirges im Norden und den Bergen des bekannten (und geschützten) Karwendel öffnet sich nach Süden hin ein weites Plateau, das durch kleinere und größere „Ski- und Langlaufberge" in verschiedene reizvolle Ortschaften gegliedert wird. Zahlreiche markante Berge laden dazu ein, die Region „aus der Vogelperspektive" zu entdecken: Von der Seefelder Rosshütte blicken Snowboarder und Skifahrer, aber auch sonnenhungrige Genießer genauso auf die einmalige Landschaft wie von der Rauthhütte, die auf halber Höhe des Leutascher Hausberges, der „Hohen Munde", zu einer Einkehr beim Winterwandern, nach einer Skitour oder einer Rodelpartie einlädt.

Skiurlaub in Seefeld

Ingesamt gibt es in der Region 37 Kilometer Skipisten. Die meisten Pisten sind blau, also gut geeignet für Skianfänger und für Skikurse. Urlauber die im Winter rund um Seefeld skifahren möchten, machen sich am besten im Rossfeld Skigebiet auf die Pisten. Es ist das größer Skigebiet und geht hinauf bis auf 2000 Metern Seehöhe. Unter diesem Artikel alle Details zu den Skigebieten in Seefeld.

Winterurlaub in der Tiroler Natur
Viel attraktiver ist in Seefeld im Winter Urlaub die Natur in vollen Zügen zu geniessen: Beim Winterwandern, Schneeschuhwandern, Rodeln oder beim Skilanglauf. Quasi hinter jeder Kurve, jeder Wegbiegung können Naturliebhaber Neues entdecken. Egal, ob mit den Langlaufskiern oder auf den unzähligen geräumten Winterwanderwegen, man gelangt in die schönsten Naturlandschaften.

Winterwandern in Seefeld
Nahe dem Seefelder Dorfzentrum taucht man auf dem Weg rund um den Wildsee in eine nordisch anmutende Winterlandschaft ein: Als „Kontrastprogramm" spaziert man im geschützten Moorbereich an windgebeugten Birken ebenso vorbei wie an majestätischen Tannenbäumen entlang des See-Ufers.

Das auf 1.300 m gelegene Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, das im Sommer mit periodisch auftauchenden Seen lockt, ist im Winter ein wahres Langlaufparadies: Man gleitet durch abwechslungsreiche Wälder und Wiesen und wird mit einem außergewöhnlichen Fernblick über das Inntal belohnt. Beeindruckende Lärchenwälder kann man bei ausgedehnten Winter-Spaziergängen in Reith, das sich über dem Nebel der Täler erhebt, entdecken.

Mösern/Buchen präsentiert sich als Sonnenterrasse hoch über dem Inntal. In Leutasch findet man zahlreiche „Geheimplätze", die dazu einladen die Natur zu entdecken: Man wandert entlang der Leutascher Ache zur Wildfütterung oder entdeckt das im Sommer als „Almenparadies" bekannte Gaistal mit dem Schlitten. Die schönsten Touren zum Winterwandern in Seefeld ebenfalls unter diesem Text.

Welche Langlaufloipen gibt es in Seefeld?
Die Region rund um Seefeld zählt zu den besten Gebieten für einen Langlaufurlaub in den Alpen. Hier werden im Winter 279 Kilometer Loipen bestens präpariert. Es gibt Loipenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden. Dank der Loipen für klassische Läufer sowie Skatingloipen für Langlaufskater wird das Gebiet als als Mekka des Nordischen Sports bezeichnet. Immer wieder finden von Weltmeisterschaften bis zu nationalen Bewerben Wettbewerbe für Langläufer in Seefeld statt.
Weitere Informationen über die Loipen in Seefeld oder die Loipen in Leutasch

Winterurlaub beim Schlittenfahren auf den Rodelbahnen
Immer beliebter wird das Rodeln im Winter. Die Region Seefeld hat von kurzen Rodelstrecken bis hin zur 4 Kilometer langen Rodelbahn ein Angebot für Winterliebhaber auf zwei Kufen. Besonders schön sind die beiden Rodelbahnen im Wetterstein mit schönem Ausblick auf das Karwendel.
Hier der Überblick über alle Rodelbahnen zum Rodeln in Seefeld

Schneeschuhwandern in Seefeld
Ähnlich geschätzt bei einem Winterurlaub in der Natur ist das Stapfen auf Schneeschuhen durch die Winterlandschaft. Anfänger können sich geführten Schneeschuhwandern auf dem Hochplateau von Seefeld anschliessen. Könner nehmen die umliegenden Hütten als Ziel einer Schneeschuhtour. Gerade in Leutasch gibt es viele Möglichkeiten. Besonders beliebt ist die Schneeschuhwanderung auf die Rauthütte. Ab Seefeld sehr schön ist der Gschwandtkopf als Ziel.
Mehr zum Schneeschuhwandern

Und nach dem Naturgenuss: Die Wellnesshotels in Seefeld...
Groß geschrieben wird in der Olympiaregion Seefeld die Auswahl an Unterkünften. Viele Luxushotels buhlen um Gäste, sie haben einen schönen Wellnessbereich - genau das Richtige nach dem Wintervergnügen.

Der Karwendel Sommer

Wandern, Radfahren, mit Kindern im Karwendel - Inspiration & unsere Tipps für den Sommerurlaub im Karwendelgebirge

Der Karwendel Winter

Skifahren oder Langlaufen im Karwendel, kilometerlange Rodelbahnen und die schönsten Ideen für den Winterurlaub

Die Wolfsklamm

Ab 01. Mai geöffnet - die Wolfsklamm in Stans. Die schönste Klamm im Karwendel. Schauen Sie selbst.

Wandern mit Kindern

Diese Wanderungen mit Kindern machen wirklich Spaß: Die 25 schönsten Familienwanderungen im Karwendel zu Hütten und Almen

Der Ahornboden

DAS Natur - Ausflugsziel in den Alpen: Der Ahornboden mitten im Karwendel. Gewählt zum schönsten Platz in Tirol.

Die Altstadt Innsbruck

Goldenes Dachl in Innsbruck mit Blick zum Karwendel - unsere Geheimtipps in der Altstadt Innsbruck