Winter-Wohlfühlwelt der Extraklasse in Seefeld

SKI KARWENDEL in Seefeld, Bild: TVB Seefeld

Sonne, Schnee und frische Luft statt graues Matschwetter: In der Olympiaregion Seefeld lädt die Natur dazu ein, den Winter von seiner schönsten Seite zu erleben.

Ein sonniges Hochplateau...
Schon allein die Lage macht das „Plateau" auf 1.200 m, wie die Tiroler Nachbarn (die selber sehr gerne Ausflüge in die Winterwelt der Olympiaregion Seefeld unternehmen!) die Region liebevoll nennen, zum „Winter-Glückstreffer": Geschützt von den Gebirgszügen des Landschaftsschutzgebietes Wildmoos im Westen, des Wetterstein-Gebirges im Norden und den Bergen des bekannten (und geschützten) Karwendel öffnet sich nach Süden hin ein weites Plateau, das durch kleinere und größere „Ski- und Langlaufberge" in verschiedene reizvolle Ortschaften gegliedert wird. Zahlreiche markante Berge laden dazu ein, die Region „aus der Vogelperspektive" zu entdecken: Von der Seefelder Rosshütte blicken Snowboarder und Skifahrer, aber auch sonnenhungrige Genießer genauso auf die einmalige Landschaft wie von der Rauthhütte, die auf halber Höhe des Leutascher Hausberges, der „Hohen Munde", zu einer Einkehr beim Winterwandern, nach einer Skitour oder einer Rodelpartie einlädt.

Nordstaulage heißt...
Die Lage vor dem Wettersteingebirge - der Wetterbericht sagt fachmännisch „Nordstaulage" dazu - bringt einen weiteren Pluspunkt: Winterliche Schneefälle, die andere Regionen oft nur streifen, bringen der Olympiaregion Seefeld meist eine gehörige Portion Neuschnee! Winterliche Nebel kennt man in der Region nicht: Kristallklare, frische Luft macht jeden Tag zum „Jungbrunnen" für die Seele und den Körper im Winter Urlaub.

Der Natur auf der Spur...
Quasi hinter jeder Kurve, jeder Wegbiegung können Naturliebhaber Neues entdecken. Egal, ob mit den Langlaufskiern oder auf den unzähligen geräumten Winterwanderwegen, man gelangt in die schönsten Naturlandschaften.

Nahe dem Seefelder Dorfzentrum taucht man auf dem Weg rund um den Wildsee in eine nordisch anmutende Winterlandschaft ein: Als „Kontrastprogramm" spaziert man im geschützten Moorbereich an windgebeugten Birken ebenso vorbei wie an majestätischen Tannenbäumen entlang des See-Ufers. Das auf 1.300 m gelegene Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, das im Sommer mit periodisch auftauchenden Seen lockt, ist im Winter ein wahres Langlaufparadies: Man gleitet durch abwechslungsreiche Wälder und Wiesen und wird mit einem außergewöhnlichen Fernblick über das Inntal belohnt. Auch der Naturpark Karwendel - im Sommer ein wahres Wander- und Bergsteigerparadies - ist mit einem Infozentrum in Scharnitz (dem Tor zum Karwendel) in der Region verankert. Beeindruckende Lärchenwälder kann man bei ausgedehnten Winter-Spaziergängen in Reith, das sich über dem Nebel der Täler erhebt, entdecken.
Mösern/Buchen präsentiert sich als Sonnenterrasse hoch über dem Inntal. In Leutasch findet man zahlreiche „Geheimplätze", die dazu einladen die Natur zu entdecken: Man wandert entlang der Leutascher Ache zur Wildfütterung oder entdeckt das im Sommer als „Almenparadies" bekannte Gaistal mit dem Schlitten.

Und nach dem Naturgenuss...
Ganz besonders stolz ist man in der Region aber nicht nur auf die vielfältige Naturlandschaft: Alle Orte haben eine lange Tradition als Gastgeber, und daher kann man sich ganz sicher sein, dass man nach jeder Wanderung, jeder Schneeschuhwanderung, jeder Langlauftour und jeder Schlittenfahrt die passende „Einkehr" findet: Ob zum Nachmittags-Tee im 5-Sterne-Hotel oder beim Glühwein auf einer gemütlichen Hütte: Qualität und Service werden groß geschrieben. (Quelle: Seefeld Tourismus)

Wenn Sie einen Winterurlaub im Advent in Seefeld machen, können Sie die Loipen in Seefeld oder die Loipen in Leutasch benutzen oder das Skifahren in Seefeld.

Langlaufen im Karwendel: Seefeld hat die Loipen

Langlaufloipe im Karwendel, Seefeld

Die Region rund um Seefeld ist das Top-Skigebiet „Nordic/Langlauf“ 2009, weil die Region mit ihren 266 bestens präparierten Loipenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden als Mekka des Nordischen Sports für klassische Läufer wie Skatingspezialisten gilt. Es gibt genügend Langlaufloipen.
„Weltmeisterliche“ Strecken wie die „Wildmoos-Loipe“, wo schon Olympische Wettbewerbe (1964 und 1976), sowie Nordische Weltmeisterschaften (1985) ausgetragen wurden, laden ebenso wie sanfte, flache Runden zum Gleiten und Genießen ein. Eine einheitliche Beschilderung erleichtert die Orientierung.
Sollte es Frau Holle einmal nicht so gut meinen, werden große Streckenabschnitte beschneit und mit der 3 km langen Seekirchlrunde stehen an fünf Tagen pro Woche auch abends frisch gespurte Loipen inklusive Flutlicht bis 21.00 Uhr zur Verfügung. Der jährlich in Seefeld ausgetragene Doppelweltcup der Nordischen Kombination unterstreicht die Nordische Kompetenz der Region und begeistert atemberaubender Atmosphäre.

 

 

Karwendel Event: Seefelder Schneefest & Weltcupparty

Winterliche Event-Höhepunkt in der Olympiaregion: 29. Seefelder Schneefest & Weltcupparty am 30. Jänner
Schon seit fast 30 (!) Jahren ist das Seefelder Schneefest für tausende Einheimische und Gäste ein Fixpunkt im winterlichen Veranstaltungskalender. Gute Musik, beste Stimmung und die einmalige Atmosphäre des traditionsreichen Wintersportorts machen die Seefelder Fußgängerzone zum "Party-Hotspot". Ebenfalls schon Tradition: Die Weltcupparty der Nordischen Kombinierer, die im Rahmen des Schneefests in Seefeld Karwendel gefeiert wird.
Bereits am Nachmittag startet das beliebte Fest mit musikalischer Unterhaltung und einem bunten Programm für die jüngsten Besucher. Ab 19.00 Uhr startet die Party dann richtig durch: Am Seefelder Dorfplatz sorgt DJ Alex mit der Radio Tirol Juke Box für Stimmung. Zahlreiche weitere DJs und die bayrische Kultband "Root Bootleg" machen die Fußgängerzone zur "Partyzone". Für kulinarische Abwechslung und die passenden Getränke sorgen die zahlreichen Schneebars der heimischen Gastronomen und Vereine.

Seefelder Schneefest
Schneefiguren, Weltcup-Siegerehrung und ein großes Feuerwerk
Selbstverständlich dürfen auch die traditionsreichen Schneefiguren, die zum Seefelder Schneefest dazugehören, nicht fehlen: In Seefeld und Leutasch sind insg. 20 Figuren zu bewundern. Die Schnitzschüler aus Oberammergau, Garmisch, Berchtesgaden und St. Ulrich verwirklichen auch heuer wieder ihre kreativen Ideen und schaffen so eindrucksvolle Kunstwerke mit bis zu 2,5m Höhe. Damit der Zauber der vergänglichen Glanzstücke besonders zur Geltung kommt, werden sie am Abend des Schneefestes eindrucksvoll beleuchtet.

Geführte Wanderungen zu den Figuren in Leutasch und Seefeld finden übrigens bereits am Donnerstag ab 17.00 Uhr statt (Dauer ca. 1h). Schnitzschüler und Lehrer freuen sich, wenn sie vielen interessierten Teilnehmern ein wenig über ihre Motive und das Entstehen der einzigartigen Objekte erzählen können.

Bevor das große Feuerwerk um 23.00 das Ende des Schneefests einläutet (natürlich wird in den Lokalen weitergefeiert…), steht um 20.00 ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Die Siegerehrung des Weltcups der Nordischen Kombinierer, der vom 29.01. – 31.01.2010 in der Olympiaregion Seefeld zu Gast ist, findet auf dem Seefelder Dorfplatz statt – und natürlich drücken alle schon jetzt die Daumen, dass einer der Lokalmatadore auf dem Podest stehen wird. (Promedia)